Eiffelturm Geschichte: Der Eiffelturm in Paris, das Tor zur Welt!

geschrieben von am 16.01.2011 in Sehenswürdigkeiten mit 3 Kommentare

Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Paris ist ohne Zweifel der Eiffelturm oder wie die  Franzosen sagen „La Tour Eiffel“. Jährlich besuchen mehr als 7 Millionen Menschen die eiserne Dame („Dame de fer“), die 1889 als Tor zur Weltausstellung innerhalb von 2 Jahren und 2 Monaten erbaut wurde. Dieser Artikel enthält interessante Fakten zum Eiffelturm.

Das höchste Gebäude der Welt

Bis 1930 (Bau des Chrysler Buildings in New York) gilt der von Gustave Eiffel erbaute Eiffelturm als höchstes Gebäude der Welt. Der Andrang während der Weltausstellung von 1889 ist groß, ca. 2 Millionen Menschen genießen den beeindruckenden Blick über die Stadt. Mit dem Ende der Weltausstellung fallen auch die Besucherzahlen. Die erneut in Paris stattfindende Weltausstellung 1900 zieht ca. 1 Millionen Besucher an, danach jedoch sinken die Ticketverkaufszahlen rasant. Sogar die Schließung und der Abbau des Eiffelturms sind im Gespräch, zumal G. Eiffel zu Beginn nur eine Genehmigung für 20 Jahre unterzeichnet hatte. Durch die anderweitige Nutzung des Turms sowohl als Aussichtspunkt als auch als Wetter- und Funkstation, hat der Eiffelturm seine schwierigen Zeiten überlebt. Und seien wir ehrlich … Paris ohne sein weltbekanntes Wahrzeichen ist heutzutage unvorstellbar.

Die besondere Farbe des Eiffelturms

Der 325 Meter hohe Eiffelturm wurde 2009/2010 komplett gestrichen. 60 Tonnen Farbe wurden auf die ca. 18000 Stahl-Verstrebungen aufgetragen. Alle sieben Jahre vollzieht sich dieses Spektakel, das ca. 18 Monate in Anspruch nimmt, während dessen der Touristenbetrieb ohne Einschränkungen weiterläuft. Die 25 Maler, die meisten von ihnen Rumänen, kratzen zunächst den zentimeterdicken Taubendreck von den Verstrebungen, tragen eine erste Schicht Antirostschutz auf, dann eine zweite, bevor der Turm anschließend seine eigentliche Farbe bekommt. Die Farbe „Brun Tour Eiffel“ wurde exklusiv für den Eiffelturm in drei verschiedenen Abstufungen hergestellt, der dunkle Ton für unten, der helle Ton für die Spitze.

Abends am Eiffelturm

Zu jeder vollen Stunde nach Einbruch der Dunkelheit blinken die ca. 20000 Lampen, die an den Streben des Eiffelturms angebracht sind. Das beeindruckende Lichtspiel dauert  ca. 10 Minuten. Fotografen und Filmemacher müssen für Aufnahmen des Eiffelturms bei Nacht tief in die Tasche greifen. Denn Nachtaufnahmen des berühmten Monumentes sind seit der Einführung einer neuen Beleuchtung 1985, welche als eine Art Kunstwerk betrachtet wird, urheberrechtlich geschützt.

Tags: , , ,

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Google Plus! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

3 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

Artikel, die auf diesen Beitrag verlinken

  1. Tipps für Silvester in Paris | Touristen in Paris | 09.10.2013
  1. Katharina sagt:

    Salut! Mitte Oktober komme ich mit meinem Freund für ein Wochenende nach Paris von Freitagabend bis Sonntagabend. Natürlich MÜSSEN wir auch auf den Eiffel Turm. Da wir nur wenig Zeit haben, würden wir den Turm über die Treppen und auch nur bis zur 2. Plattform bezwingen. Meine Frage: online sehe ich keine Möglichkeit die Tickets für den Treppenaufgang zu kaufen. Gibt es vor Ort eine seperate Kasse für den Treppenaufstieg oder muss man sich mit den Massen für den Lift anstellen? Hab vielen Dank für Deine Mühe! Katharina

    • helptourists sagt:

      Liebe Katharina,

      die Tickets für den Treppenaufgang (5 € pro Person) gibt es nicht im Internet zu kaufen, sondern nur an der dafür vorgesehenen (separaten) Kasse am südlichen Fuße des Eiffelturms („pilier sud“). Die Wartezeit für den Aufstieg zu fuß ist um einiges kürzer als die Wartezeit für die Aufzüge. Bereits von der zweiten Etage habt ihr einen tollen Blick über Paris. Solltet ihr dennoch bis zur Spitze hinauffahren wollen, dann könnt ihr auf der zweiten Etage noch ein Ticket (5,50 €) für den letzten Aufzug bis zur dritten Etage ziehen.

      Oder ihr kauft euch Tickets für den Fahrstuhl bis zur dritten Etage im Internet, so müsst ihr nicht mehr an den Kassen, sondern nur noch an den Aufzügen anstehen: http://ticket.toureiffel.fr/

      Viele Grüße,
      Denise von helptourists.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top