Stadtrundfahrt mal anders: In einer Ente durch Paris

geschrieben von am 14.04.2013 in Stadtrundfahrten mit 15 Kommentare

Stadtrundfahrt mal anders: Mit einer Ente durch Paris! Ich sehe sie fast täglich durch Paris düsen, diese kleinen auffälligen Kult-Flitzer von Citroen. Vorne ein Fahrer mit französischem Beret, hinten meist zwei staunende Touristen. Manchmal sitzt noch jemand vorne neben dem Fahrer, aber mehr passen in die kultige Ente dann nicht hinein.

Stadtrundfahrt mal anders!

Da ich diese Art der Stadtbesichtigung gerne selbst einmal testen wollte, habe ich letzte Woche eine einstündige Stadtrundfahrt durch Paris gebucht, vorbei an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, durch enge Pflasterstein-Gässchen, durch die kein anderes Auto passen würde und über die typischen großen Pariser Boulevards  – ein echtes Erlebnis und eine ganz neue Perspektive auf Paris!

Ungewohnt kompaktes Format

Nachdem ich die Stadtrundfahrt im 2CV mit einem deutschsprechenden Fahrer im Internet gebucht hatte, bekam ich prompt ein Mail, um den Abholungsort für meine sonntägige Fahrt auszumachen. Der Fahrer stand pünktlich zur vereinbarten Zeit vor meiner Haustür. Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich das erste Mal in meinem Leben in einer Ente gesessen habe. Da ich das kompakte Format der Ente nicht gewohnt war, stieß ich mir beim Einsteigen erstmal den Kopf. Die Sitze waren entgegen meiner Annahmen wirklich bequem, an die Enge der Rücksitzbank habe ich mich schnell gewöhnt.

Als ich mit Beule am Kopf im Auto saß, sagte mir der Fahrer, dass es keine festgelegte Route geben würde, denn er fährt dahin, wohin die Touristen gerne möchten. Fast ohne Akzent erzählte er mir interessante Dinge zu den vorbeifliegenden Sehenswürdigkeiten. Vor der Opéra Garnier hielten wir kurz an, um das Panoramadach der Ente zu öffnen.

Die Sicht auf die Sehenswürdigkeiten aus der Ente heraus ist schlichtweg grandios, der Wind weht einem um die Nase und mit Sonne im Gesicht macht die Sightseeingtour besonders viel Spaß! Von der Opéra Garnier ging es weiter zum Louvre, vorbei an der Kathedrale Notre Dame und Saint-Michel.

Vorsicht, Stau!

Hier standen wir etwas im Stau, zum Glück gab es aber links und rechts ganz viel zu sehen. Ich habe mir den Sonntag als Tourtag ausgesucht, da ich aus Erfahrung weiß, dass an diesem Tag die verkehrsbedingten Staus in der Pariser Innenstadt am geringsten sind. Denn eine Stunde Sightseeing geht wirklich schnell rum und es wäre schade, die meiste Zeit der Fahrt mit der Ente im Stau zu verbringen. Zumal die Ente Geräusche macht, die ich noch nie zuvor in meinem Leben gehört habe.

Highlight der Stadtrundfahrt

Nach fast einer Stunde dann der Höhepunkt: Der Fahrer, die Ente und ich befinden uns auf der Straße gegenüber dem Eiffelturm und fahren direkt auf das Pariser Wahrzeichen zu. Das war wohl einer der spektakulärsten Momente der Rundfahrt. Ununterbrochen drückte ich auf den Auslöser, um die beeindruckende Perspektive auf den Eiffelturm festzuhalten. In diesem Moment fühlte ich mich irgendwie sehr klein.

Tolle Fotos dank Panoramadach

Fotos von Sehenswürdigkeiten kann man dank des Panoramadaches die ganze Zeit machen, das Aufstehen und Raushalten des Kopfes während der Fahrt ist aufgrund der Verkehrsregeln nicht so gern gesehen, denn auch in einer Ente, die mit 30 durch Paris tuckert, ist das Anschnallen normalerweise Pflicht. Auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel, denn sobald die Ente hält, gucken Touristen aus aller Welt durch das offene Dach, um die Sehenswürdigkeit im Hintergrund und sich selbst festzuhalten.

Die Fahrt mit der Ente endete direkt an der Seine. Denn meine Buchung enthielt nicht nur die Fahrt mit der Ente, sondern auch noch eine anschließende Bootstour auf der Seine.

Alles in allem eine tolle Erfahrung, die ich euch wirklich sehr empfehlen kann. Herzlichen Dank an GetYourGuide für die Einladung zur Entenfahrt durch Paris! Wenn auch ihr einmal mit der Ente durch Paris düsen möchtet, dann könnt ihr eure Tickets direkt hier bestellen. Viel Spaß!

Tags: , ,

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Google Plus! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

15 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. laskawiec sagt:

    Hallo Ingrid,
    gibt es bei der Enten-Fahrt Vergünstigungen für Kinder (1x 11 Jahre)?
    Liebe Grüße
    Dorota

  2. Hi,

    kann man denn am Eifelturm parken? Man hört viel über die schlechte Verkehrslage in Paris, stimmt das alles denn?

    • helptourists sagt:

      Hallo Almança,

      um den Eiffelturm herum kann man durchaus parken, am Straßenrand wird es vielleicht etwas schwierig werden, einen freien Parkplatz zu finden. Ihr könnt es aber in der Nähe der Ecole Militaire versuchen, dort befindet sich ein großer Parkplatz. Oder ihr parkt im Parkhaus unter folgender Adresse: 2, Place Joffre, 75007 Paris. Generell ist die Parksituation wirklich schlecht: alles voll, fast immer kostenpflichtig und nicht wirklich sicher!

      Viele Grüße, Denise.

  3. Ingrid W. sagt:

    Wo kann ich genau so eine Stadtrundfahrt buchen. Bitte gibt mir die Emailadresse oder auch die Telefonnummer. Ich danke dir. Gruß, Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top