14.09.2018

Grand und Petit Palais Paris: Eintritt, Öffnungszeiten & Ausstellungen

Der Grand Palais und der Petit Palais in Paris sind zwei majestätische Paläste, die einem sofort ins Auge springen, wenn man die Champs-Elysées in Paris entlang schlendert. Es handelt sich um zwei ehemalige Ausstellungshallen, die zur Weltausstellung im Jahre 1900 eröffnet wurden. Sie stehen beide im unteren Bereich der Champs-Elysées. Tipps und Infos zum Grand Palais und dem Petit Palais inklusive Öffnungszeiten und Eintrittspreise findet ihr in diesem Artikel.

Tipps und Infos zum Grand Palais und Petit Palais in Paris

Zur Weltausstellung im Jahre 1900 in Paris wurden an der neu errichteten Avenue Nicolas II. zwei neue Paläste errichtet, die den Glanz der französischen Baukunst widerspiegeln und die Champs-Élysées mit dem Invalidendom verbinden sollten.

In nur 3 Jahren Bauzeit wurden die beiden Prachtbauten fertiggestellt und, anders als bei anderen Gebäuden und Pavillons, die für die Weltausstellung errichtet worden waren, nach den Festlichkeiten nicht wieder abgerissen. Im Laufe des letzten Jahrhunderts sind diese beiden Pariser Paläste für unterschiedliche Zwecke verwendet worden, vor allem aber als Museen und Ausstellungshallen.

Was ist der Petit Palais in Paris?

Der Petit Palais in Paris ist ein beachtliches Bauwerk mit einer 150m langen Fassade. Im Zentrum ist der beeindruckende, detailreich verzierte Eingang mit einer Kuppel. Der Petit Palais beherbergt heute das Museum der schönen Künste von Paris. Bis 2005 wurde es renoviert und dabei wieder in seinen Urzustand versetzt. Heute kann man deswegen auch die Struktur des Gebäudes bewundern. Im Museum der schönen Künste sind beispielsweise Werke von Rembrandt, Rubens, Monet, Delacroix und weiteren bekannten Malern zu sehen.

Petit Palais Champs Elysées Paris

Die erste Etage des Petit Palais in Paris ist für Ausstellungen reserviert, hier befinden sich Gemälde, Skulpturen und andere Werke bekannter Künstler. Im Inneren des Petit Palais befindet sich ein halbkreisförmiger Garten, der vor allem im Frühling und Herbst besonders schön ist.

Petit Palais in Paris: Wichtige Tipps für den Besuch des Petit Palais in Paris

Anfahrt zum Petit Palais in Paris

Der Petit Palais ist sehr zentral an der Champs-Élysées in Paris gelegen und daher gut über die öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar. Die Metrostationen Champs-Élysées Clemenceau (Linien 1 und 13) und Invalides (Linien 8 und 13) liegen ganz in der Nähe.

Petit Palais Paris

Auch mit der RER C könnt ihr einfach zum Petit Palais gelangen, dazu steigt ihr einfach an der Station Invalides aus. Die Busse der Linien 28, 42, 72, 73, 80, 83 und 93 führen auch zum Petit Palais in Paris.

Preise Petit Palais in Paris

Der Eintritt zur permanenten Ausstellung des Petit Palais in Paris ist kostenlos. Um das Museum zu unterstützen könnt ihr am Eingang freiwillig ein Ticket in Höhe von 2 Euro kaufen. Der Audioguide kostet 5 Euro. Die Preise zu den temporären Ausstellungen variieren und liegen zwischen 11 und 13 Euro für Erwachsene und zwischen 9 und 11 Euro für Jugendliche zwischen 18 und 26 Jahren. Für Kinder und Jugendliche unter 18 und Personen mit Behinderung sind auch die temporären Ausstellungen immer kostenlos.

Öffnungszeiten Petit Palais in Paris

Der Petit Palais in Paris ist von Dienstag bis Sonntag immer von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Freitags sind die temporären Ausstellungen sogar bis 21 Uhr zugänglich. Montags, am 1. Januar, 1. Mai, 14. Juli und 25. Dezember ist das Museum geschlossen.

Was ist der Grand Palais in Paris?

Der Grand Palais in Paris ist auf Grund seines großen Glasdaches noch spektakulärer und mit 240m Länger auch größer als der Petit Palais auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Grand Palais Paris

Im Laufe der Zeit wurde der Grand Palais für wechselnde Zwecke genutzt. In ihm befand sich die Automobilausstellung Mondial de l’Automobile von 1901 bis 1961, Buch- und Antiquitätenmessen, Zirkusspektakel und Konzerte fanden ebenfalls statt.

Grand Palais Champs Elysees Paris

Der Grand Palais ist heute eine Ausstellungshalle, in der regelmäßig Kunstausstellungen, aber auch Ausstellungen anderer Art stattfinden. Von 1901 bis 1957 sind unter der Glaskuppel sogar Reitturniere ausgetragen worden. Seit 2010 ist das wieder so: jedes Jahr findet hier das weltberühmte Reitturnier Saut Hermès statt.  Ab und an kann man im Winter unter dem riesigen Glasdach des Grand Palais auch Schlittschuhlaufen. Zwei mal im Jahr veranstaltet die Luxusmarke Chanel im Grand Palais in Paris Modenschauen. Die Chanel Modenschau gilt als Highlight der Pariser Fashion Week und ist jedes Mal ein riesiges Spektakel im Grand Palais, denn der Palast wird dafür aufwendig dekoriert und ist einige Tage für alle ungeladen Gäste unzugänglich.

Grand Palais in Paris

Die Besonderheit des Grand Palais ist seine Architektur: das große Glasdach war zur Weltausstellung 1900 eine große Neuheit. Zur Weltausstellung im Jahr 1900 ist übrigens auch die Metro als große Neuheit vorgestellt worden.

Grand Palais in Paris: Wichtige Tipps für den Besuch des Grand Palais in Paris

Anfahrt zum Grand Palais in Paris

Für die Anfahrt zum Grand Palais in Paris gelten die gleichen Angaben wie für den Petit Palais, da sich die beiden Paläste genau gegenüber liegen. Das heißt, ihr erreicht den Grand Palais wie auch den Petit Palais am schnellsten über die Metrostationen Champs-Élysée Clemenceau (Linien 1 und 13) oder Invalides (Linien 8 und 13) , die RER Station Invalides (Linie C) oder mit den Bussen der Linien 28, 42, 72, 73, 80, 83 und 93.

Preise Grand Palais in Paris

Da es im Grand Palais keine festen Ausstellungen gibt, sind auch die Eintrittspreise nicht festgelegt, sondern richten sich jeweils nach den laufenden Ausstellungen. In der Regel gibt es einen reduzierten oder freien Eintritt für jüngere Altersgruppen und Personen mit Behinderung.

Öffnungszeiten Grand Palais in Paris

Die Öffnungszeiten sind ebenfalls von den laufenden Ausstellungen abhängig. Dienstags hat der Grand Palais meist geschlossen und oft gibt es einen oder mehrere Tage in der Woche, an dem der Grand Palais auch abends länger geöffnet hat.

Lange Warteschlangen am Grand Palais

Die Ausstellungen im Grand und Petit Palais in Paris erfreuen sich großer Beliebtheit. Man muss mit langen Schlangen rechnen, vor allem am Wochenende, wenn auch die Pariser Einwohner Zeit haben, das umfangreiche Kulturangebot von Paris wahrzunehmen.Der Grand Palais in Paris ist bekannt für seine außergewöhnlichen Kunstausstellungen, die Einheimische, aber auch Touristen aus aller Welt magisch anziehen. Im Grand Palais gibt es keine festen Ausstellungen, sondern nur temporäre Ausstellung mit sehr großem Andrang aufgrund ihrer begrenzten Ausstellungszeit. Von daher solltet ihr euch für euren Besuch im Grand Palais stets ein Tickets im Voraus sichern, um langes Anstehen zu vermeiden. Hier könnt ihr Tickets für den Grand Palais in Paris für aktuelle Ausstellungen kaufen:

6 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top