Paris zur Weihnachtszeit!

„Bald schon ist Weihnachtszeit, fröhliche Zeit!“

Der Countdown läuft. Es sind noch knapp 10 Wochen bis Weihnachten. Schon jetzt werden die Regale der Supermärkte mit köstlichen Weihnachts-Leckereien gefüllt und die ersten Lichterketten in den Baumwipfeln der Champs-Elysées befestigt. Paris ist nicht nur im Frühling und Herbst eine Reise wert. Auch die Winterzeit hat in Paris einiges zu bieten.

Die größte Attraktion ist wohl die Weihnachtsbeleuchtung der großen Kaufhäuser wie den Galéries Lafayette oder dem Printemps. Tausende kleine Lichter verschönern die Fassaden der Gebäude und ändern im Sekundentakt ihr Motiv. Die Schaufenster werden jedes Jahr nach einem bestimmten Thema (2010 Musicals) von besonderen Menschen auf besondere Art und Weise gestaltet und laden zum Verweilen ein. Nicht nur Kinderherzen werden beim Anblick tanzender Puppen und fliegender Tiere größer. Auch wir Großen bleiben in der Kälte des Pariser Winters stehen und fühlen uns für einen kurzen Augenblick wie in einer anderen Welt. Die Musik aus den vor den Schaufenstern hängenden Lautsprechern macht das Spektakel perfekt. (Privatfotos Weihnachten 2009)

Doch nicht nur außen haben die Galéries Lafayette groß aufgefahren. Auch der riesige Weihnachtsbaum im Inneren des Kaufhauses lädt zum Staunen und Verweilen ein und wirft zugleich die Frage auf, wie ein solch riesiger Baum ins Innere des Kaufhauses gelangen konnte.

Neben dem Lichterspektakel der großen Kaufhäuser hält Paris weitere Überraschungen für den winterlichen Besucher bereit. So zum Beispiel Eisflächen, auf denen man unter freiem Himmel Schlittschuhfahren kann. Eine Eisfläche mit besonderem Ausblick befindet sich direkt am Eiffelturm (Trocadéro) im Village de Noël du Trocadéro.

Zu Weihnachten gehören natürlich auch Weihnachtsmärkte, auf denen man bei einem Glas Glühwein, einem Crêpe und weihnachtlicher Hintergrundmusik dick eingepackt den Winter genießt. Weihnachtsmärkte gibt es auch in Paris. Nur passen diese nicht so richtig in unser Idealbild eines Weihnachtsmarktes. Der Markt in La Défense (ab 28.11. täglich von 11.00-19.30 Uhr geöffnet) zum Beispiel beherbergt in seinen 250 Chalets nicht nur weihnachtliche Spezialitäten, sondern auch artisanale Waren und afrikanische Produkte. Er verkörpert mit seiner Lage inmitten des Pariser Geschäftsviertels, dessen Hochhäuser vor allem gegen Abend besonders beeindruckend wirken, die moderne Ausführung eines Weihnachtsmarktes.

Ein besonderes Ambiente herrscht auf dem riesigen Weihnachtsmarkt der Champs-Elysées. Auch wenn dort alle Buden etwas einseitig wirken und Strümpfe und Schlüsselanhänger keine Bestandteile unseres deutschen Weihnachtsmarkt-Konzeptes sind, macht die atemberaubende Sicht auf den Arc de Triomphe, die weihnachtlich glitzernden Champs-Elysées sowie den Place de la Concorde und dessen Riesenrad das fehlende Weihnachtsflair des Marktes mehr als wett.

Besonders zu empfehlen sind die Weihnachtsmärkte um Saint Sulpice (schönes Ambiente), der angenehm weihnachtlich wirkende Markt in Saint-Germain (05.-29.12. von 10.30-19.30 Uhr geöffnet), der Marché de Noël am Gare de l’Est mit elsässischen Spezialitäten und das Maison de l’Alsace (24.11-28.12 von 10.30-19.30 Uhr geöffnet), das besonders durch seine geschmückten Außenfassaden beeindruckt.

Paris zu Weihnachten sollte man unbedingt einmal gesehen haben, die Lichterwelt in den Kaufhäusern, den Schaufenstern und den Straßen der Stadt ist mehr als beeindruckend. Gerade zu dieser Jahreszeit macht – Paris als Lichterstadt – ihrem Namen alle Ehre.

Eine kleine Info am Rande:

In Frankreich wird Weihnachten am 25.12. gefeiert, der 24. ist ein ganz normaler Arbeitstag, Geschäfte und Restaurants sind geöffnet. Die Tradition des Weihnachtsbaumes ist weniger ausgeprägt als in Deutschland. Die Franzosen stellen den Weihnachtsbaum meist schon Anfang Dezember auf, da die vorweihnachtliche Adventszeit wie wir sie kennen mit Kranz und Kerzen in Frankreich nicht begangen wird (ausgenommen Elsass).

Weihnachten in Paris ist anders, als wir es uns als Tourist vielleicht vorstellen. Die Weihnachtsmärkte erscheinen weniger traditionell als unsere deutschen, die Fenster der Pariser Wohnungen sind verhältnismäßig spärlich geschmückt und ein weihnachtlich warmes Gefühl scheint in der 12 Millionenmetropole kaum spürbar. Wie gesagt, Weihnachten in Paris ist eben anders als bei uns. Anders, aber schön!

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top