Le Grand Rex – ein außergewöhnliches Pariser Kino

Das Kino Grand Rex in Paris ist in vielerlei Hinsicht ein außergewöhnliches Kino. Bereits bei seiner Eröffnung 1932 galt es aufgrund seines Innen- designs als einzigartig. Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Grand Rex als deutsches Soldatenkino genutzt. Nach dem Krieg empfing es wieder die größten Stars Hollywoods wie beispielsweise Liz Taylor, die ihren Film „Cleopatra“ mit viel Glanz und Glamour hier der Öffentlichkeit vorstellte.

Geschichtliches

Das Kino wurde auf Initiative eines reichen tunesischen Filmproduzenten eröffnet. Es bot seiner Zeit Platz für mehr als 3000 Zuschauer und war somit das größte Kino Europas. Jacques Haïk, so der Name des Gründers, wollte ein grandioses, einzigartiges Kino schaffen. Hierzu beauftragte er mehrere Architekten, die sich der Außenfassade und dem großen Kinosaal annehmen sollten.

Einzigartigkeit des Kinos

Das Grand Rex auf den Grands Boulevards ist das erste Kino Europas mit einem atmosphärischen Kinosaal, der den Eindruck erweckt, man würde sich draußen im Freien befinden. Hierzu schuf Monsieur Haïk einen Saal in mediterranem Stil mit venezianischem Palast, andalusischen Fassaden, griechischen Statuen und Palmen unter einem riesigen Sternenhimmel.

Neben dem beeindruckenden Innendekor sah Haïk weitere Besonderheiten für die gehobene Klasse vor. Hierzu muss man wissen, dass sich der große Kinosaal in drei Ebenen aufteilt, in den normalen Kinoraum, wie wir ihn aus dem Kino heute kennen sowie zwei Balkone. Der untere Bereich war für normale Leute vorgesehen, der mittlere Balkon empfing die erste Klasse und der Balkon ganz unter der Decke das einfache Volk.

   

Besonderer Service in der 1. Klasse

Für die erste Klasse waren besondere Serviceleistungen, die man heute kaum noch mit einem Kinobesuch verbinden würde, bereits im Ticketpreis inbegriffen. Es gab zum Beispiel eine Nurserie, in der Kleinkinder während der Kinovorstellung betreut wurden. Weiterhin bot das Kino den reichen Leuten eine Apotheke, eine eigene Polizeistation sowie einen Service, der sich um die mitgebrachten Haustiere der Kinogänger kümmerte. Auch für eine exklusive Bewirtung während der Vorstellung war ausreichend gesorgt. Nach den späten Abendvorstellungen brachte das kinoeigene Shuttle die Kinobesucher sogar nach Hause.

Das Grand Rex heute

Das einzigartige Innendekor des großen Saals ist sehr gut erhalten, auch die räumliche Aufteilung in drei Klassen hat sich nicht geändert, nur dass eben heute bei Filmvorstellungen nicht mehr nach einer Klassenzugehörigkeit unterschieden wird. Auch die besonderen Zusatzleistungen wie Kinderbetreuung und Fahrdienst, gibt es nicht mehr.

Heute ist das Grand Rex vor allem ein Kino, das zahlreiche Filmpremieren und Filmfestivals organisiert und in regelmäßigen Abständen weltbekannte Hollywoodstars empfängt. Zusätzlich zu den Kinovorstellungen finden jedes Jahr zahlreiche Konzerte und Großveranstaltungen im Grand Rex statt.

Warum ist das Grand Rex einen Besuch wert?

Sein „atmosphärisches“ Innendesign ist ohne Zweifel einzigartig und wirklich sehenswert. Desweiteren bietet das Grand Rex eine riesige Leinwand, um nicht zu sagen, die größte Leinwand Europas mit einer Fläche von 300 m². Nicht alle Filme werden auf dieser enormen Leinwand gezeigt, am besten informiert ihr euch im Voraus. Kleiner Tipp für zukünftige Kinogänger: Solltet ihr euch einen Film auf der großen Leinwand ansehen, dann setzt euch nicht unten in den Saal, sondern steigt mindestens auf den mittleren Balkon. Die Leinwand ist nämlich dermaßen groß, dass man unten sitzend dem Film nur sehr schwer folgen kann.

Von Ende November bis Anfang Januar beeindruckt das Kino zudem durch ein spektakuläres Event – la Féerie des Eaux. Der alljährliche Disney-Weihnachtsfilm für Kinder wird dann im Rex gezeigt, begleitet von einer einmaligen Wassershow mit Fontänen, die bis zu 15 Meter in die Höhe schießen. Ein echtes Highlight für Groß und Klein!

Féerie des Eaux

Les Etoiles du Rex

Apropos Kinder, neben dem Weihnachtsspektakel bietet das Grand Rex ganzjährig einen interaktiven Parcours in den Kulissen des Kinos an. „Les Etoiles du Rex“ führt euch auf die andere Seite des Geschehens, in einem Panoramafahrstuhl fahrt ihr hinter der riesigen Leinwand ins Büro des Direktors, ihr werdet an einem aufregenden Filmdreh teilnehmen und am Ende euer Schauspieltalent auf der Leinwand bewundern können.

Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag (und an Feiertagen) von 10 bis 19 Uhr
Preis: 10 € für Erwachsene, Kinder bis 12 und Studenten für 8,50 €

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

10 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Momo sagt:

    Hallo Denise, ich weiß nicht ob die Mail angekommen ist aber wollte dir nochmal vielen Dank für die ganzen hilfreichen Informationen sagen.
    Konnte auch den Veranstalter telefonisch erreichen . Wie du schon sagtest klein Kinder dürfen leider in die
    Veranstaltung nicht rein. Dann müssten wir uns nochmal Gedanken machen.
    War das ein Scherz von dir mit dem Babysitten oder gibt es vielleicht wirklich in Paris Babysitter? Weil so blöd finde ich die Idee garnicht 🙂
    Lg Momo

    • Anne von HelpTourists sagt:

      Hallo Momo,
      natürlich gibt es in Paris auch Babysitter, du kannst dich zum Beispiel in deinem Hotel informieren, manchmal wird dieser Service dort angeboten. Oder du versuchst es auf Facebook, dort gibt es einige Gruppen von in Paris lebenden Deutschen und Studenten die auch immer wieder Babysitter-Services anbieten.
      VG von HelpTourists

  2. Momo sagt:

    Hallo Anne,
    vielen lieben Dank für die ganzen Informationen.
    Das mit dem Babysitter ist eine super Idee aber wir kennen uns in Paris leider nicht aus oder würdest du das Sitten auch übernehmen hihi 😉
    Weißt du ob der Veranstalter auch Deutsch bzw Englisch sprechen kann?
    Lieben Gruß
    Momo

  3. Momo sagt:

    Hallo Liebe Denise dann versuche ich das hier nochmal also,
    Am 19.10 ist ein Konzert von der Sängerin Nancy Ajram im Le Grand Rex Paris.

    Und da wollte ich fragen wenn ich mit meiner Familie inklusive zwei Babys 3 Monate und 2 Jahre es mir anschauen möchte ob die kleinen Kinder auch mit in den Saal dürften oder spricht da was gegen?
    bzw müsste man ein Aufpreis bezahlen?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Mfg Momo

    • Anne von HelpTourists sagt:

      Hallo Momo,
      Auf der Internetseite des Grand Rex wird davon abgeraten Kinder unter 2 Jahre mit in die Säle zu bringen. Alle Kinder müssen für den Besuch einer Kinovorstellung oder eines Konzertes bezahlen, egal wie alt sie sind.
      Vg, Anne

      • Momo sagt:

        Hallo Anne,
        vielen Dank für die Antwort.
        Aber dann haben wir ein großes Problem und zwar haben wir die Karten schon Geschenkt bekommen .
        Gibt es vielleicht eine Telefonnummer vom Veranstalter um die Sache vielleicht vorher abzuklären wenn man mit den beiden klein Kindern zum Konzert fährt?
        Vielleicht könntest du mir da auch weiter helfen wäre sehr dankbar.
        Gruß Momo

        • Anne von HelpTourists sagt:

          Hallo Momo,
          hier die Telefonnummer des Grand Rex: 01 45 08 93 89.
          Der Veranstalter ist aber auch über dieses Kontaktformular auf der Internetseite erreichbar: legrandrex.com/contact.
          Vielleicht sucht ihr euch einen Babysitter für den Abend? 🙂
          VG, Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top