10 Spartipps für Paris – Wie ihr im Paris Urlaub Geld sparen könnt!

geschrieben von am 08.02.2017 in Wissenswertes/ Tipps mit 33 Kommentare

10 Spartipps für Paris – Wie ihr im Paris Urlaub Geld sparen könnt: Wie ihr euren Urlaub in Paris trotzdem voll und ganz auskosten könnt, ohne auf etwas zu verzichten, das verrät euch dieser Artikel mit meinem Spartipps für Paris! Paris ist ein teures Pflaster, das wird jeder von euch, der schon einmal in Paris gewesen ist, sicher bestätigen können. Zu den Kosten, die für die Anreise und Unterkunft anfallen, gesellen sich meist noch Ausgaben für den Besuch von Sehenswürdigkeiten, diverse Sightseeing-Touren, abendliche Restaurantbesuche, sowie für Souvenirs und Shopping hinzu. Dann noch ein Kaffee hier und ein Getränk da, bei den aktuellen Preisen kann der Paris Besuch ganz schön teuer werden.

10 Spartipps für Paris: So spart ihr im Paris Urlaub Geld!

Paris ist eine teure Stadt, da wird mir kaum jemand widersprechen. Dennoch ist es möglich, im Paris Urlaub Geld zu sparen. Wie ihr euer Urlaubsbudget einhaltet, könnt ihr diesen Spartipps für Paris entnehmen.

Spartipp Paris Nr. 1: Rabatt im Pariser Restaurant mit La Fourchette

Die französische Küche hat viele leckere Spezialitäten zu bieten. Von der Soupe à l’Oignon (frz. Zwiebelsuppe), über das Entrecôte bis hin zum Blattsalat mit Chèvre chaud (frz. warmer Ziegenkäse), die Liste der kulinarischen Verführungen in Frankreich ist lang. In eurem Programm sollte ein Restaurantbesuch in Paris daher auf keinen Fall fehlen! Um euer festgelegtes Urlaubsbudget aber nicht völlig zu sprengen, empfiehlt sich eine Tischreservierung über die Internetseite La Fourchette (siehe Banner). Hier bieten Pariser Restaurants ihre Menüs mit bis zu 50% Preisnachlass an.

Die Reservierung über die Buchungsseite la Fourchette ist völlig kostenlos und zudem ganz unverbindlich. Ihr müsst lediglich den Tag und die Uhrzeit eures Restaurantsbesuchs sowie die Anzahl der teilnehmenden Personen angeben. Im Moment gibt es die Internetseite nur auf Französisch, Spanisch oder Englisch. Aber für einen Rabatt von bis zu 50 % auf die Endrechnung nimmt man eventuell auftretende Sprachschwierigkeiten bei der Reservierung sicher in Kauf 🙂 Mehr Infos zu einer Restaurantreservierung über La Fourchette findet ihr im passenden Artikel.

Spartip Paris Nr. 2: Der Kaffee an der Theke ist günstiger!

Habt ihr gewusst, dass ein und derselbe Kaffee in ein und demselben Restaurant in Paris unterschiedlich viel kosten kann? In einigen Restaurants bekommt man einen Kaffee für etwas mehr als einen Euro, während man in anderen wiederum das Dreifache dafür bezahlt. Die Erklärung hierfür ist folgende: Wenn ein Café oder Restaurant Thekenbetrieb anbietet, dann ist der Preis für einen Kaffee am niedrigsten, wenn ihr ihn an der Theke trinkt. Im Innenraum des Restaurants ist er bereits teurer, auf der Terrasse erreicht der Kaffeepreis dann seinen Höhepunkt. Diese Regelung gilt allerdings nicht für alle Restaurants, dennoch ist es gut zu wissen, dass solch eine Preisstaffelung in Pariser Cafés und Restaurants existieren kann und es den günstigsten Kaffee an der Theke gibt. Am besten einfach nachfragen oder auf der Speisekarte nachsehen! Übrigens, wenn ihr einen Kaffee in Frankreich ordert, dann wird euch ein Espresso serviert. Möchtet ihr einen Filterkaffee, dann bestellt am besten einen „Café americain“ oder einen „Café Crème“, wenn ihr einen Milchkaffee bevorzugt!

Spartipp Paris Nr. 3: Low-Cost Stadtrundfahrt mit Foxity

Sightseeing-Touren sind eine tolle Möglichkeit, Paris und die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besichtigen. Foxity, ein Low-Cost-Anbieter von Sightseeing-Touren, bietet eineinhalbstündige Stadtrundfahrten in Doppelstockbussen zu erschwinglichen Preisen an. Kinder unter 12 Jahren können den Sightseeingbus sogar kostenlos nutzen und Jugendliche sowie Senioren profitieren von vergünstigten Tarifen. Ein weiterer Spartipp ist das Foxity Kombiticket, welches Bus- und Bootstour zu einem unschlagbar günstigen Preis vereint. Foxity Touren sind somit der Spartipp schlechthin für Sightseeing-Touren durch Paris!

Spartipp Paris Nr. 4: Pariser Sehenswürdigkeiten kostenlos besichtigen

Jugendliche unter 26 Jahren aus den EU-Staaten können beim Besichtigen der Pariser Sehenswürdigkeiten eine Menge Geld sparen. Denn sie haben in allen nationalen Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise dem Louvre, dem Centre Pompidou, dem Arc de Triomphe oder dem Panthéon freien Eintritt. Für den Eiffelturm gilt diese Regelung leider nicht, hier muss jeder sein Ticket bezahlen!

Spartipp Paris Nr. 5: Pariser Sehenswürdigkeiten am 1. Sonntag im Monat kostenlos

Auch Erwachsene können bestimmte Pariser Monumente kostenfrei besichtigen. So sind Notre-Dame, das Musée de Carnavalet oder auch das Musée de la vie romantique das ganze Jahr über kostenlos für jeden Besucher geöffnet. In der Nebensaison von Oktober bis März sind an jedem ersten Sonntag im Monat zudem das Centre George Pompidou, der Louvre, das Musée d’Orsay und das Musée du Quai Branly für alle eintrittsfrei. Und noch ein Tipp für alle, die der Fotografie zugetan sind: Jeden Mittwochabend kann man das Maison Européenne de la Photographie kostenlos besuchen. Wo wir schon beim Thema sind, kostenlos sind übrigens auch die Führungen in der Kathedrale Notre-Dame in Paris. In deutscher Sprache finden sie jeden Freitag und Samstag um 14 Uhr statt.

Spartipp Paris Nr. 6: Winterschlussverkauf und Sommerschlussverkauf in Paris

Schlussverkäufe in ParisWer zum Winterschlussverkauf oder dem Sommerschlussverkauf in Paris ist, kann eine Menge Geld sparen. Viele Pariser Kaufhäuser und Geschäfte reduzieren ihre Ware dann schrittweise von anfänglich 20 bis 30 Prozent auf bis zu 70 Prozent gegen Ende der Schlussverkäufe. In dieser Zeit können eine Menge Schnäppchen gemacht werden, Einheimischen und Paris-Besucher profitieren von den Rabatten, um sich für die nächste Saison komplett einzukleiden. Selbst grobe Designer senken ihre Preise für Taschen und Kleidung währen den „Soldes“ in Paris. Bei namhaften Designer lautet die Devise: Wer zuerst kommt, malt zuerst. Denn die Designerhandtaschen im Ausverkauf sind von der Menge her stark limitiert, sehr begehrt und somit auch schnell ausverkauft!

Spartipp Paris Nr. 7: Vergünstigte Metrotickets für Jugendliche unter 26 Jahren

032 JeunesWE 1-5Jugendliche unter 26 Jahren können samstags, sonntags und an Feiertagen vergünstigte Metrotickets für Paris nutzen. Das Ticket Jeunes Weekend ist ein Tagesticket, das für die Zonen 1-3 (Stadtzentrum Paris) oder die Zonen 1-5 (Pariser Region) erhältlich ist. Ein weiterer Tipp bezieht sich auf das Carnet (10 Einzelfahrscheine). Rein rechnerisch gesehen, bezahlt ihr beim Kauf eines Carnets lediglich 8 anstelle von 10 Tickets.

Spartipp Paris Nr. 8: Der Wochenpass für die Pariser Metro

Navigo Découverte Wochenpass Paris MetroFür Paris-Besucher wurde extra ein Touristen-Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel eingeführt. Es nennt sich Paris Visite Ticket und kann für die Zonen 1-3 oder 1-5 gekauft werden. Wer einen Paris-Aufenthalt zwischen Montag und Sonntag plant, kann sich anstelle des Paris Visite Passes einen Pass Navigo Découverte Zone 1-5 kaufen. Das ist der Wochenpass für die Pariser Metro, für dessen Ausstellung man ein Passfoto benötigt. Er beinhaltet den Flughafentransfer, Fahrten ins Disneyland und nach Versailles sowie beliebig viele Fahrten in allen Pariser Tarifzonen. Der Preis des Wochenpasses kann sich sehen lassen, aktuell liegt er bei 22,15 Euro plus 5 Euro für die Ausstellung.

Spartipp Paris Nr. 9: Sightseeing für Personen mit Behinderung

eiffelturm-parisPersonen mit Behinderung haben in Paris in vielen Museen und Sehenswürdigkeiten freien Eintritt. Da ich schon mehrfach Rollis am Louvre hab anstehen sehen, habe ich mir gedacht, ich muss dieses Thema an dieser Stelle einfach mal aufgreifen. Schaut am besten vor dem Besuch einer Pariser Sehenswürdigkeit kurz auf deren Internetseite nach, wie die Preise für Personen mit Behinderung aussehen. Am Eiffelturm beispielsweise ist der Eintritt zwar nicht kostenlos, aber es gibt vergünstigte Tickets für Personen mit Behinderung sowie für eine Begleitperson. Ein anderes Beispiel: Wer einen Behindertenausweis besitzt, sollte zum Beispiel kein Tickets für den Louvre im Voraus im Internet bestellen. Es lohnt sich nicht, da ihr kostenlosen Eintritt habt und im Internet lediglich kostenpflichtige Tickets angeboten werden.

Spartipp Paris Nr. 10: Mittagspause in einer Pariser Bäckerei

Bäckerei Gana Paris BaguetteWer als Tourist in Paris im Hotel wohnt, geht häufig abends im Restaurant essen. Um einen zusätzlichen Restaurantbesuch zur Mittagszeit zu vermeiden, ist ein Stopp in einer Bäckerei sehr empfehlenswert. Viele Pariser Bäckereien bieten zum Mittag verschiedene Menüs (frz. „Formule“) an. Diese Menüs bestehen in der Regel aus einem frisch belegten Baguette, einem Dessert und einem Getränk. Der Preis dafür liegt je nach Viertel zwischen 6 und 9 Euro. Mit diesem Spartipp vermeidet ihr den Restaurantbesuch und könnt gleichzeitig eine Mittagspause wie ein echter Pariser erleben!

Ob vergünstigte Restaurantbesuche in Paris, preiswerte Sightseeing-Touren durch die Stadt der Liebe oder kostenlose Besichtigungen von Pariser Sehenswürdigkeiten, mit meinen Paris Spartipps könnt ihr während eures Urlaubes in der französischen Hauptstadt eine Menge Geld sparen!

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

33 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Julia sagt:

    Hallo Denise,

    wenn man 25 Jahre alt und EU Bürger ist, kommt man ja gratis ins Louvre z.B..
    Muss man trotzdem anstehen oder kann man da direkt durchgehen auch?

    Danke und LG
    Julia

    • Denise von helptourists sagt:

      Hallo Julia, du kannst den Louvre kostenlos besuchen. Du musst dich an der Pyramide anstellen. Die einzelnen Schlangen für Leute mit und ohne Pass bzw. für Jugendliche unter 26 sind zu ausgeschildert. Wenn du dir nicht sicher bist, einfach die Angestellten dort fragen. VG, Denise.

  2. Aleksandra sagt:

    Hallo Denise!!
    Wir benötigen dringend deine Hilfe, mein Freund ich fliegen Ende Juli nach Paris und würden gerne wissen wollen welches Öffi-Ticket für uns am besten wäre? Wir sind beide unter 26. Wir möchten eig. nur zum Eiffelturm, Louvre und Disneyland. Könntest du uns noch einige Sehenswürdigkeiten empfehlen die nicht allzuweit- oder teuer sind? Unser Hotel ist das Hôtel Première Classe Paris Ouest – Pont De Suresnes, 17 Boulevard Henri Sellier, 92150 Suresnes. Ist es besser sich ein Tagesticket zu besorgen oder doch jede Fahrt einzeln zu bezahlen? Vielen Dank im Vorraus!!!

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top