Kurioses aus Paris

geschrieben von am 02.04.2017 in Wissenswertes/ Tipps mit 4 Kommentare

Während meiner Spaziergänge durch Paris bekomme ich so einiges zu sehen: meist halte ich Dinge auf Fotos fest, die mich beeindrucken wie beispielsweise Sehenswürdigkeiten, eine tolle Sicht auf Paris oder besonders leckere kulinarische Erfahrungen wie mein letztes Schoko-Eclair, das noch warme Pain au chocolat den Tag davor oder die leckere Tarte aux framboises, die ich den Tag vor dem Pain au chocolat verzehrt habe (bei der Vielfalt französischer Pâtisserie ist es schwer sich zu beherrschen!). Aber ich fotografiere auch Sachen, die mich zum Schmunzeln bringen, mich erstaunen oder überraschen. In diese Kategorie fallen die Fotos, die ihr in diesem Artikel sehen könnt.

Ein Baum aus Schuhen

Ich bin Entdecker, jeden Tag begebe ich mich auf die Suche nach interessanten Neuheiten in Paris. Am Wochenende habe ich eine neue Baum-Art entdeckt, den sogenannten Schuhbaum. Bevorzugt siedelt er sich in Wassernähe an, am Canal Saint Martin habe ich ein solches Exemplar festhalten können. Er blüht übrigens das ganze Jahr!

Paris -Die Stadt der Kunst

Nur unweit meiner botanischen Neuentdeckung wird Kunst neu definiert. Man nehme einen überdimensional großen Ball in einer knalligen Farbe und stecke ihn zwischen eine Brücke und eine Hauswand. Und fertig ist das Kunstprojekt! Auf Kunst trifft man in den Straßen von Paris ganz oft, ob Bodenmalereien am Centre Pompidou oder Graffitis an Hauswänden – Paris hat in dieser Hinsicht eine ganze Menge zu bieten!

Apropos Street Art

Für manche Kunstprojekte nehmen Straßenkünstler so einiges in Kauf: Dieses Graffiti zum Beispiel befindet sich in schwindelerregender Höhe ganz oben an einer Pariser Hauswand im 20. Arrondissement.

Der Postbote der Champs-Elysées

Als ich letztens über die Champs-Elysées geschlendert bin, ist dieses Foto entstanden. Dem Postboten der Champs-Elysées in Paris scheint ein einfaches Postfahrrad aufgrund der vielen Briefe, die er jeden Tag verteilen muss, anscheinend zu klein geworden zu sein.

Glückliche Kinder

In die Kategorie „Wie man mit einem Stock und einem Boot Kinderherzen höher schlagen lässt“ fällt definitiv der Jardin du Luxembourg und sein Ausleihservice für Segelboote. Jeden Tag kann man sich hier kleine Segelboote ausleihen, die der Wind über das riesige Wasserbecken inmitten des Parks treibt. Fährt das Boot gegen den Rand, laufen die Kinder freudestrahlend zu ihrem Boot und stoßen es mit dem Stock wieder in die Fluten! Ein tolles Spektakel und ein riesiger Erfolg unter den kleinen Gästen! 

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

4 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Fnann B. sagt:

    Hallo 🙂 Ich hoffe sehr, dass du mir weiter helfen kannst. Ich habe mal gesehen, dass es diese großen Plastikbälle gibt mit denen man auf dem Wasser laufen kann. Weißt du vielleicht wo in Paris das ist und wann man das machen kann? Danke! 🙂

    • helptourists sagt:

      Hallo Fnann, ich habe das mal am Bassin de la Villette zu Paris Plage gesehen, aber das war glaube ich eher für Kinder gedacht. Ansonsten sagt mir das leider nichts. VG, Denise.

  2. Peter sagt:

    Was kostet bitte das Ausleihen eines Bootes für die Kinder?

    • helptourists sagt:

      Hallo Peter,

      man kann die Boote für eine halbe oder eine ganze Stunde ausleihen. Ich habe nicht direkt auf die Preise geachtet, aber ich glaube dort stand etwas von 2.50 € oder 3.50 €.

      Viele Grüße,
      Denise von helptourists.

Schreibe einen Kommentar zu Fnann B. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top