Die schönsten Märkte in Paris

geschrieben von am 02.04.2017 in Freizeit, Wissenswertes/ Tipps mit 19 Kommentare

In Paris gibt es viele verschiedene Märkte. Auf den bekannten Pariser Flohmärkten könnt ihr tolle Antiquitäten und angesagte Vintagekleidung shoppen. Was frisches Obst und knackiges Gemüse angeht, habt ihr die Wahl zwischen mehr als 80 verschiedenen Wochenmärkten. Der älteste, noch aktive Markt in Paris wurde bereits im Jahre 1615 gegründet. 

Bekannte Pariser Flohmärkte

Der bekannteste und zugleich auch touristischste Markt in Paris mit jährlich etwas 11 Millionen Besuchern ist der Marché aux puces in Saint Ouen an der Porte de Clignancourt. Jeden Samstag von 9-18 Uhr, Sonntag von 10-18 Uhr und Montag von 11-17 Uhr bietet der wichtigste Antiquitätenmarkt der Welt seinen Besuchern auf 15 Teilmärkten alles, was das Flohmarkt-Herz begehrt: neben Antiquitäten könnt ihr auf diesem Flohmarkt auch nach Vintagekleidung, Lederwaren und Dekoartikeln stöbern.

Der Flohmarkt Les puces de Montreuil (Sa-Mo von 7-17 Uhr Uhr) ist im Vergleich zum Flohmarkt in Saint Ouen, der übrigens auch richtige Geschäfte beherbergt, ein typischer Flohmarkt geblieben, der besonders für Second-Hand Liebhaber sehr zu empfehlen ist. Ein dritter nennenswerter Pariser Flohmarkt befindet sich an der Porte de Vanves. Er ist mit seinen 380 Händlern viel kleiner als beispielsweise der in Saint Ouen (ca. 2000 Händler), dafür aber umso geselliger. Immer samstags und sonntags das ganze Jahr über geöffnet.

Typische Wochenmärkte in Paris

In Paris gibt es insgesamt 82 Wochenmärkte mit frischen Produkten, die auf die insgesamt 20 Pariser Viertel verteilt sind. Folgende Märkte sind aus verschiedenen Gründen sehr zu empfehlen:

1. Der Marché de Barbès

Der Marché de Barbès befindet sich im 18. Arrondissement auf dem Boulevard de la Chapelle. Er ist immer mittwochs von 8 bis 13 Uhr und samstags von 7 bis 15 Uhr geöffnet. Was die Obst- und Gemüsepreise anbelangt, ist der Marché de Barbès einer der billigsten Märkte in Paris. Er besticht vor allem durch seine exotischen Produkte sowie sein multikulturelles Flair, was sicherlich damit zu erklären ist, dass das afrikanische Viertel von Paris nicht weit entfernt liegt. 

Ein ähnlich günstiger und multinationaler Markt ist der Marché Belleville auf dem Boulevard de Belleville im 20. Arrondissement, der immer dienstags und freitags von 7 bis 14.30 Uhr geöffnet ist.

Kleiner Tipp: Wenn ihr wirklich günstig einkaufen wollt, dann solltet ihr kurz vor Feierabend auf dem Markt vorbeischauen. Denn dann verkaufen die Händler ihre noch vorhandenen Waren zu unschlagbar günstigen Preisen!

2. Der Marché d’Aligre

Der traditionellste Markt von Paris ist sehr wahrscheinlich der Marché d’Aligre am Place d’Aligre im 12. Arrondissement. Er findet immer von Dienstag bis Freitag von 7.30 bis 13.30 Uhr unter freiem Himmel statt. Samstag und Sonntag könnt ihr den Markt bis 14.30 Uhr besuchen und neben Obst und Gemüse, auch andere Nahrungsmittel, Trödel- und Haushaltswaren kaufen.

Ideal für eine Tour am Wochenende geeignet. Bei schönem Wetter könnt ihr es euch auf den umliegenden Terrassen bequem machen!

3. Der Marché in der Rue Mouffetard

In einem sehr schönen Viertel von Paris liegt der Marché Mouffetard, der sich am Eingang der gleichnamigen, sehr beliebten Fußgängerstraße Rue Mouffetard im 5. Arrondissement befindet. Neben zahlreichen Feinkostläden, ist diese Straße für ihre zahlreichen Bars und Cafés sowie ihre attraktive Lage in der Nähe des Panthéon und des Jardins du Luxembourg bekannt. Da auch mehrere Teiluniversitäten der Sorbonne nicht weit weg liegen, ist die Rue Mouffetard ein beliebter Aufenthaltsort für Pariser Studenten. Der Markt in dieser belebten Straße ist immer von Dienstag bis Sonntag 10 bis 13 Uhr und Dienstag bis Samstag nachmittags von 16 bis 19 Uhr geöffnet.

4. Biomärkte in Paris

Da sich Biomärkte mit ihren Obst- und Gemüsehändlern, Bäckerständen, Wurst-, Käse- und Fischverkäufern in Paris großer Beliebtheit erfreuen, stelle ich euch drei empfehlenswerte Biomärkte in Paris kurz vor. 

  • Der Marché Raspail befindet sich zwischen den Metrostationen ­Sèvres-Babylone und Rennes auf dem Boulevard Raspail. Er ist immer sonntags von 9 bis 15 Uhr geöffnet und gilt als der chicste Markt von Paris.
  • Der Marché des Batignolles liegt im 17. Pariser Arrondissement auf dem Boulevard des Batignolles zwischen den Metrosationen Rome und Place de Clichy und lädt samstags von 9 bis 15 Uhr zum Einkaufen ein.
  • Sehr klein, aber genauso Bio wie die ersten beiden Märkte, ist der Marché Brancusi auf dem Place Brancusi an der Metrostation Gaité. Jeden Samstag von 9 bis 15 Uhr geöffnet.

5. Der Marché des enfants rouges

Der Marché des enfants rouges ist der älteste Markt von Paris. Sein Name ist auf ein kleines Waisenhaus zurückzuführen, welches sich im 16. Jh. an der Stelle des heutigen Marktes befand. Die kleinen Bewohner trugen rote Kleidung, daher der Name „Der Markt der roten Kinder! Der überdachte Markt bietet neben frischem Obst und Gemüse, Käse und Backwaren auch zahlreiche Restaurantstände mit Speisen aus aller Welt an. Tolles Ambiente und sehr lecker! Der Marché des enfants rouges ist immer dienstags bis samstags von 8.30 bis 19.30 Uhr geöffnet, sonntags schließt er bereits um 14 Uhr.

Eine Übersicht zu allen Märkten in Paris findet ihr auf der Seite des Pariser Tourismusbüros. Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, neben den bekanntesten Pariser Sehenswürdigkeiten zum Beispiel auch den ältesten Markt von Paris zu besuchen, dann schnell zum Beispiel Last Minute bei weg.de den Paris-Urlaub buchen und die interessante Pariser Marktkultur entdecken!

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Google Plus! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

19 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. lena sagt:

    Guten Tag
    Gibt es einen schönen gedeckten Markt für Lebensmittel? Nicht zum Einkaufen sondern zum Bestaunen;)
    Liebe Grüsse
    Lena

    • Anne von HelpTourists sagt:

      Hallo Lena,
      in Paris selbst gibt es zum Beispiel den überdachten Marché des Enfants rouges, außerhalb von Paris kannst du auch den Großmarkt Rungis besuchen.
      VG, Denise und das HelpTourists Team.

  2. Victoria sagt:

    Hallo Denise,

    meine Frage wäre, was dein Lieblingsmarkt in Paris ist bzw. wenn du Fisch und Muscheln kaufen gehst, wo gehst du da am liebsten hin?
    Kannst du mir einen „Einheimischen“-Tipp geben wo man gute Qualität zu einem fairen Preis bekommt?
    Ist der Marché Belleville oder Père-Lachaise dafür geeignet?

    Liebe Grüße nach Paris! Victoria

    • Denise von helptourists sagt:

      Hallo Victoria, es gibt so viele Märkte in Paris, ich gehe zum Markt bei mir genau vor der Tür an der Station Anvers, immer freitags. Fisch kaufe ich beim Fischhändler. Der Marché des Batignolles ist super, dort gibt es Bioprodukte. Belleville und Père-Lachaise habe ich noch nie probiert, weil es nicht mein Viertel ist 🙂 VG, Denise.

  3. Pascale sagt:

    Hallo
    Sind die Flohmärkte nur am Wochenende geöffnet?
    Danke und lieber Gruss
    Pascale

    • Denise von helptourists sagt:

      Hallo Pascale, die meisten Flohmärkte finden mit ein paar Ausnahmen nur am Wochenende statt. VG, Denise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top