Tipps für einen günstigen Urlaub in Paris

geschrieben von am 02.04.2017 in Wissenswertes/ Tipps mit 10 Kommentare

Paris – die Metropole im Herzen Frankreichs hat den Ruf, eines der teuersten Reiseziele Europas zu sein. Dennoch reisen jedes Jahr knapp 32 Millionen Touristen aus aller Welt in die französische Hauptstadt und lassen sich vom Pariser Charme verzaubern. Eine Reise nach Paris muss dabei kein Vermögen kosten. Wer rechtzeitig bucht und ein paar wertvolle Tipps beachtet, kann nicht nur das französische Flair in vollen Zügen genießen, sondern auch die Geldbörse schonen.

Pariser Betten zu günstigen Preisen

Damit die Stadt der Liebe nicht zur Stadt des finanziellen Albtraums wird, solltet ihr bereits im Vorfeld bei der Hotelauswahl auf Angebote und günstige Preise achten. Die französische Metropole ist das ganze Jahr über als Reiseziel sehr beliebt. Deswegen ist es nicht erstaunlich, dass in der Hauptsaison ein kleines, einfaches Doppelzimmer in einem Zwei-Sterne-Hotel weit über 100 Euro pro Nacht kostet. Die Hauptreisezeit in Paris geht von März bis Oktober, aber auch zu Weihnachten und zu Silvester zieht das Pariser Lichtermeer trotz fehlendem Feuerwerk zahlreiche Touristen an.

Auf Hotelportalen wie Accorhotels.com findet ihr nicht nur interessante Angebote zu günstigen Konditionen, sondern auch ein Bewertungssystem, das euch einen Überblick zu beliebten und empfehlenswerten Hotels in Paris gibt. Wer sparen möchte, sollte frühzeitig buchen und nicht unbedingt zu internationalen Messen und Großveranstaltungen wie dem Französischen Nationalfeiertag am 14. Juli nach Paris reisen. Der frühe Vogel fängt den Wurm beziehungsweise das günstigste Zimmer! Unterkünfte außerhalb des Stadtzentrums sind nicht immer günstiger. Denn werden An- und Abreisekosten sowie Busfahrten ins Stadtzentrum mitberechnet, kann der Preis schnell in die Höhe steigen und der Vorteil einer günstigen am Stadtrand gelegenen Unterkunft ist dahin.

Bei der Verpflegung in Paris Geld sparen

Eiffelturm

Direkt an den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie dem Eiffelturm oder Notre-Dame kostet ein Kaffee meist mehr als fünf Euro. Wo und wie ihr in Paris günstig Kaffee trinken und bei Restaurant-Besuchen in Paris bis zu 50% sparen könnt, erfahrt ihr in meinen hilfreichen Spar-Tipps für euren Paris-Urlaub.

Kostenlos ins Museum – kein Problem!

Der Louvre in Paris

Wer an Kunst und Kultur interessiert ist, für den lohnt es sich, am ersten Sonntag des Monats Pariser Museen zu besuchen (seit 2014 nur noch in der Nebensaison). Denn dann ist der Eintritt in alle Dauerausstellungen staatlicher Museen und in staatliche Sehenswürdigkeiten kostenlos. Selbst der Louvre oder das Centre Pompidou können dann umsonst besucht werden. Für Jugendliche unter 26 Jahren ist dies das ganze Jahr über möglich. Die Liste der Pariser Museen und Sehenswürdigkeiten, die Jugendliche unter 26 Jahren kostenlos besuchen können, findet ihr auf meinem Blog.

Zum Winterschlussverkauf nach Paris

SoldesGleich nach den Feiertagen und dem Jahreswechsel geht der Winterschlussverkauf los! Anfang Januar fällt der Startschuss für den Winterschlussverkauf in Paris. Wer auf der Suche nach günstiger Kleidung ist, hat dann sechs Wochen Zeit, um sich durch die Geschäfte zu wühlen und Schnäppchen zu finden! Bis dahin könnt ihr die beeindruckende Weihnachtsbeleuchtung und die pompöse Weihnachtsdekoration der großen Pariser Kaufhäuser sowie deren weihnachtlich geschmückten Schaufenster ganz kostenlos bestaunen!

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

10 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Peter sagt:

    Hallo Denise,

    ich möchte Ende November zu einem Kurzurlaub nach Paris fahren, weil ich gehört habe, dass dort zu dieser Zeit die Straßen und Kaufhäußer schon in weihnachtlicher Athmosphäre erstrahlen.

    Meine Frage: ist das so und ist es vor allem „sehenswert“ und wie viele Tage würdest Du für so einen Kurzurlaub denn ansetzen?

    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Peter

    • Denise von helptourists sagt:

      Hallo Peter, sehenswert sind die beleuchteten Champs-Elysées und auch die großen Kaufhäuser wie das Printemps oder die Galeries Lafayette. Ein Kurzurlaub dauert meist ein (verlängertes) Wochenende.

  2. Rudolf L. sagt:

    Hallo Denise!
    Wir planen im Mai einen 1-wöchigen Parisaufenthalt zu viert. Der Paris Pass wird für 2,4 oder 6 Tage angeboten. Handelt es sich hier automatisch um aufeinanderfolgende Tage, oder sind die Tage frei wählbar? Gibt es eine empfehlenswerte Alternative zum Paris Pass?
    Kann ich mit dem Paris Pass z.B. in Versailles eine Führung zusätzlich buchen, ohne den Eintritt ein zweites mal bezahlen zu müssen?
    Vielen Dank im Voraus, Rudolf

  3. Sabine S. sagt:

    Hallo Denise,
    ich bin mit meiner Familie (2 Erw, 3 Kinder (16,12,10 J.) vom 30.4.-4.5.2014 in Paris. Wir werden im Ibis Pantin Eglise an der Metrostation Eglise de Pantin wohnen. Kannst du mir sagen, mit welcher Linie wir vom Gare de l´Est am besten dorthin fahren. In welcher Zone liegt Eglise de Pantin. Welches Ticket bietet sich am besten an? Jeden Tag ein Tagesticket, Gruppen- oder Familienticket, oder gibt es gar einen 3 Tagespass? Wir sind auch noch an einer Führung interessiert. Bietest du auch welche an? Zu welchen Zeiten und zu welchem Preis sind diese möglich?
    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße,
    Sabine

    • helptourists sagt:

      Hallo Sabine, die von dir genannte Metrostation liegt in der Tarifzone 1-2. Die Linie 5 fährt direkt vom Ostbahnhof dorthin. Gruppen- und Familientickets gibt es leider nicht. Deiner Frage nach einem 3-Tagesticket entnehme ich, dass ihr am An- und Abreisetag kein Tagesticket benötigt. In diesem Fall könnt ihr Erwachsenen euch einen Paris Visite Pass Zone 1-3 für 3 Tage oder drei Mobilis Tagestickets Zone 1-2 kaufen, die beiden 12 und 16-jährigen Kids können Do und Fr ein Mobilis Tagesticket Zone 1-2 nutzen und am Sa ein Tagesticket Jeunes Weekend Zone 1-3. Euer 10-jähriges Kind kann einen Paris Visite Pass Zone 1-3 für 3 Tage verwenden. Wegen einer Führung schicke ich dir gleich eine Mail. Viele Grüße, Denise.

  4. D. Lorch sagt:

    Hallo Denise,
    meine Frau und ich werden vom 05.März bis 08.März in Paris sein. Morgens mit dem TGV anreisen und spät am Abends nach Stgt.zurückfliegen.
    Nun noch 2 Fragen: Bei Vorab Internetbuchung Auffahrt Eiffelturm oder ggf. Kombination mit einer Stadtrundfahrt erübrigt sich sicherlich nur die Wartezeit am Ticketschalter nicht aber am Aufzug selbst, oder ?? Welche Zeit müssen wir am Aufzug Anfang März einkalkulieren?
    Können Metro Tickets nicht wie z.B. in Wien ect.vorab im Internet erworben werden?
    Danke für Deine Mühe
    Grüße
    D&L Lorch

    • helptourists sagt:

      Hallo ihr zwei,

      wenn ihr Tickets ohne Wartezeit kauft, dann könnt ihr direkt zu den Aufzügen gehen. Wie lang die Wartezeit dort genau ist, kann ich leider nicht sagen. Auf alle Fälle steht ihr nicht zwei Stunden oder länger an der Kasse an, um ein Ticket zu lösen. Das ist der große Vorteil bei Tickets ohne Wartezeit. Metrotickets könnt ihr vorab im Internet bestellen oder nach eurer Anreise direkt am Bahnhof kaufen. Viele Grüße, Denise.

Schreibe einen Kommentar zu D. Lorch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top