Was kostet 1 Tag in Paris?

geschrieben von am 02.04.2017 in Wissenswertes/ Tipps mit 1 Kommentar

Paris ist teuer, das ist vielen von euch bereits vor dem geplanten Urlaub klar. Doch was kostet ein Aufenthalt in Paris wirklich? Wie viel Geld muss ich einplanen, um einen Tag in Paris zu verbringen und dabei so viele schöne Eindrücke wie möglich zu sammeln? In meinem Artikel „Was kostet 1 Tag Paris“ findet ihr Antworten auf diese Fragen und erfahrt auch, dass man in Paris Ausblicke und Aktivitäten genießen kann, ohne dafür auch nur einen Cent zu bezahlen.

1. Tagesticket für die Metro

Die Metro ist das meist genutzte Fortbewegungsmittel in Paris. Mit ihren mehr als 300 Stationen ist sie sehr gut verzweigt. Da sie unter der Woche im Abstand von 2-5 Minuten fährt, ist sie für euren Aufenthalt in Paris bestens geeignet, um von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu kommen. Das Mobilis Tagesticket für das Pariser Stadtzentrum (Zone 1-2) kostet 6,80 € pro Tag (Stand April 2014), Jugendliche können am Wochenende und an Feiertagen ein vergünstigtes Tagesticket Jeunes Weekend nutzen.

2. So French: Croissant und Café Crème zum Frühstück

Für einen optimalen Start in den Tag darf ein kleines Frühstück natürlich nicht fehlen. Ich betone das Wort klein, da Franzosen in der Regel morgens nur eine leichte Mahlzeit zu sich nehmen. Vielen Paris-Besuchern wird dies erst bewusst, wenn das Frühstück in ihrem Hotel serviert wird. Meist besteht es aus einem Croissant, etwas Baguette mit Marmelade, einem O-Saft und Kaffee. Ein Croissant beim Bäcker kostet zwischen 0,90 und 1,20 Euro, je nachdem, ob ihr euch für das „croissant ordinaire“ (normales Croissant) oder das „croissant au beurre“ (Buttercroissant) entscheidet. Viele Pariser Bistros und Cafés bieten kleine Frühstücksmenüs an, dann kostet das Croissant um die zwei Euro und der Café Crème (Milchkaffee) zwischen 3,50 und 5 Euro.

3. Louvre oder Centre Pompidou?

Gut gestärkt kommt ein Besuch im Museum gerade recht. In Paris gibt es weit über 100 Museen. Die Wahl liegt meist zwischen moderner Kunst und Kunst aus längst vergangenen Zeiten. Das Centre Pompidou zum Beispiel bietet seinen Besuchern für 13 Euro Eintritt moderne Kunst aus dem 20. Jahrhundert sowie einen kostenlosen Blick vom Dach des Gebäudes über die Stadt. Im Louvre kommen Liebhaber vergangener Epochen für 12 Euro auf ihre Kosten. Hier könnt ihr euch erst die beeindruckende Glaspyramide des Museums anschauen und anschließend wie die meisten der jährlich 10 Millionen Besucher geradewegs zur Mona Lisa strömen.

4. Mittagessen in Paris

Kunst macht hungrig. In zahlreichen Pariser Restau- rants gibt es Tagesgerichte. Diese sind frisch zubereitet und meist günstiger als die anderen Speisen auf der Karte. Viele Restaurants bieten Mittagsmenüs oder Tages- gerichte ab 10 Euro an. Wer nur etwas Kleines auf die Hand essen möchte, ist beim Bäcker genau richtig. Fast jede Bäckerei in Paris preist Menüs mit belegtem frischem Baguette, einem Getränk und einem Dessert an. Die Preise variieren, liegen in der Regel aber zwischen 5,50 und 9 Euro.

5. Eiffelturmbesuch oder Tour Montparnasse?

Der Eiffelturm in ParisAn den Kassen des Eiffelturms ist es immer sehr voll. Wer sich das Wahrzeichen der Stadt dennoch nicht entgehen lassen möchte, kann sich anstellen oder ein Ticket ohne Wartezeit imVoraus buchen. Der Tour Montparnasse im Pariser Süden bietet eine ähnlich tolle Sicht auf die Stadt inklusive dem Eiffelturm. Der Preis liegt bei 14 Euro pro Person und Warteschlangen sind an dieser Sehenswürdigkeit eher eine seltene Spezies.

6. Shopping

Galeries LafayetteParis, die Stadt der Mode! An den zahlreichen Shopping- möglichkeiten in Paris, kommen die wenigsten ohne Geldausgeben vorbei. Die Grands Boulevards eignen sich prima für einen kleinen Zwischenstopp zum Shoppen. Hier befinden sich nicht nur die bekannte Galeries Lafayette, sondern auch viele andere Geschäfte großer oder weniger bekannter Marken. 2013 wurde der Gare Saint-Lazare, der direkt hinter der Galeries Lafayette liegt, umgebaut. Seitdem befindet sich dort eine nagelneue Shoppingmall mit vielen interessanten Geschäften. Nicht weit davon entfernt, befindet sich auch die Passage du Havre, eine Passage mit vielen kleinen interessanten Läden.

7. Stadtrundfahrt mit Bus, Boot oder Velib

Velib in ParisEine Stadtrundfahrt sollte im Tages- programm nicht fehlen. Hier habt ihr die Qual der Wahl, denn Paris lässt sich prima mit Bus und Boot, aber auch mit anderen Fortgewegungsmitteln wie Fahrrad oder Ente entdecken. Eine Bootsfahrt kostet ca. 13 Euro, für eine Busfahrt müsst ihr etwas tiefer in die Tasche greifen. Je nach Anbieter bezahlt ihr zwischen 17 und 31 Euro. Wer Paris auf dem Rad erkunden möchte, kann sich ein Velib für wenig Geld ausleihen oder eine erlebnisreiche Fahrradrundfahrt durch die Stadt buchen.

Gibt es heute noch etwas kostenlos in Paris?

Die Antwort lautet ja. Wer auf Stadtbesichtigungen mit Bus oder Boot verzichten möchte, kann das Pariser Stadtzentrum auch zu Fuß erkunden, ohne etwas dafür zu bezahlen. Viele Sehenswürdigkeiten müssen nicht unbedingt besichtigt werden, sondern können auch von außen bestaunt werden. In den Parks und Gärten der Stadt sowie an den Ufern der Seine lässt es sich prima sonnen und relaxen. Letztere bieten sich außerdem für ein ausgiebiges Picknick an. Schöne und vor allem kostenlose Ausblicke gibt es in Paris viele. Von den Dachterrassen der Pariser Kaufhäuser, vor Sacré Coeur oder in Belleville habt ihr einen tollen Blick auf die Stadt.

Fazit

Eine Reise nach Paris muss euer Urlaubsbudget nicht sprengen. Mit ein paar guten Tipps könnt ihr die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten besichtigen, dabei Geld sparen und viele Ausblicke und Eindrücke sogar kostenlos genießen.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

1 Leser-Kommentar

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Julia sagt:

    Paris ist vielleicht nicht das günstigste Urlaubsland schlechthin, dafür besticht es mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten und dem typischen, französischen Flair. Ich kann jeden Reisenden nur empfehlen, eine Tour mit dem Segway durch Paris zu machen. Dieses Abenteuer habe ich letzten Sommer gewagt, und ich war mehr als begeistert. Die perfekte Kombination aus Spaß, Sport und Sight-seeing!
    Aber auch ein romantischer Spaziergang an der Seine durfte bei mir nicht fehlen, und dann anschließend ein leckeres Mouse au chocolate in einer französischen Konfiserie. Ich finde, wenn man schon einmal in Paris ist darf man sich schon ein paar so besondere Momente gönnen. 😉

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top