Die Metro in Paris – Einfach erklärt!

Viele Paris-Besucher, die ich zum Beispiel bei meinen Stadtführungen durch Paris treffe, haben schlichtweg Angst die Metro in Paris zu nutzen. Das Pariser Metronetz sei zu groß, schier unverständlich und wie ein großes Labyrinth, in dem man sich des Öfteren verlaufen kann. All das ist wahrscheinlich nicht falsch, aber hat man den Dreh erst einmal raus, ist Metrofahren in Paris kinderleicht. Was ihr zum Metrofahren in Paris wissen müsst und wie ihr einen Metroplan richtig lest, erkläre ich euch in diesem Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

1. Was bezeichnet man als Metro?

Metro Paris

Die Metro ist das meist genutzte Fortbewegungsmittel in Paris. Sie besteht aus 16 Linien und insgesamt etwas mehr als 300 Stationen. Die erste Metrolinie wurde im Jahre 1900 kurz vor der Pariser Weltausstellung eröffnet. Die Metro in Paris wird jeden Tag von ungefähr 4,5 Millionen Menschen genutzt. Da kann es manchmal, vor allem zur Rush Hour morgens und abends, ganz schön voll werden!

2. Wie nutze ich die Pariser Metro?

Zuerst benötigt ihr ein Ticket. Tickets gibt es an allen Metro- und RER-Stationen, auch am Bahnhof und am Flughafen. Das richtige Ticket für euren Urlaub in Paris findet ihr in meinem Artikel zu den verschiedenen Metrotickets und ihren aktuellen Preisen. Das Ticket muss vor jeder Fahrt entwertet werden.

Metrotickets für Paris

So funktioniert’s: Ihr steckt euer Ticket in den dafür vorgesehenen Schlitz an den Drehkreuzen, nehmt es oben wieder heraus und geht anschließend durch das Kreuz und die Klapptür dahinter durch. Habt ihr einen Wochenpass, dann müsst ihr ihn nur oben auflegen, ihr hört ein kurzes Piepen und könnt sofort durchgehen.

Mit Gepäck in der Pariser Metro

Mit Gepäck kommt man meist nur sehr umständlich oder gar nicht durch die engen Drehkreuze. Deswegen gibt es an fast jeder Metrostation eine Tür. Ihr müsst am Schalter nachfragen, ob man diese Tür für euch öffnen kann.

Gepäcktüren Metro Paris

Bevor ihr hindurchgeht, entwertet ihr dennoch euer Ticket am Drehkreuz und geht anschließend nicht dort, sondern ganz bequem durch die große Tür neben den Drehkreuzen durch. Das Ticket müsst ihr immer bis zum Fahrtende aufbewahren.

Anzeigentafeln Metro Paris

Auf den Bahngleisen seht ihr Anzeigentafeln, auf denen die Minuten bis zur nächsten Metro angezeigt werden. An vielen Metrostationen gibt es mehrere Ausgänge, im Französischen nennen sie sich „Sortie“. Auf den erklärenden Tafeln an den Bahngleisen könnt ihr sehen, wohin euch die jeweiligen Ausgänge führen. Steigt ihr nicht aus, sondern nur um, dann müsst ihr dem Schild der gewünschten Metrolinie folgen.

3. Wie lese ich den Pariser Metroplan?

Jede Metrolinie hat zwei Richtungen. Auf dem Metroplan könnt ihr nachlesen, wie die Richtungen der einzelnen Linien heißen. Nehmen wir zum Beispiel die Metrolinie 1. Die jeweiligen Richtungen könnt ihr am Anfang und am Ende der Linie ablesen, sie heißen La Défense und Château de Vincennes.

Pariser Metroplan

Einige Linien teilen sich zum Ende hin, wie beispielsweise die Linie 7. Sie fährt im Norden von La Courneuve bis Ivry oder bis Villejuif im Süden der Stadt. An jeder Metrostation gibt es übrigens kleine und große Metropläne gratis am Schalter. Einfach nachfragen!

4. Wie lange und wie oft fährt die Pariser Metro?

Die Metro fährt ungefähr alle 2-5 Minuten je nach Tageszeit. Unter Woche könnt ihr die Metro bis kurz vor ein Uhr nutzen, am Wochenende fährt sie bis zwei Uhr nachts. An Feiertagen gibt es keine Einschränkungen.

Metro Paris

5. Muss ich sonst noch etwas beachten?

Beim Einsteigen in die Metro lässt man in der Regel zuerst die Fahrgäste aussteigen. Wenn der Andrang in der Metro vor allem morgens und abends sehr groß ist, dann sollten die Klappstühle nicht genutzt werden. In der Metro sind viele Pickpockets unterwegs. Von daher solltet ihr immer gut auf eure Sachen wie Rucksäcke, Handy und Portemonnaie aufpassen. Auf den Rolltreppen in der Metro steht man immer rechts, da links die gestressten Pariser Einwohner entlang eilen.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

124 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. cristina sagt:

    Hallo,
    Wir ( 35, 8 und 10) fliegen vom 18.8 bis 25.8 nach Paris. Wir fahren wahrscheinlich kreuz und quer durch Paris inkl. Disneyland und Versailes. Welches Ticket wäre am besten?
    Vielen Dank

  2. Stefan sagt:

    Hallo, wir reisen von 16.08. bis 18.08 zu viert (5, 11, 31, 38) nach Paris, wobei wir die öffentlichen Verkehrsmittel nur am 16.08. und am 18.08 nutzen wollen (17.08. Disneyland, Hotel in der Nähe).
    Transfer am 16.08. per Taxidienst zum Hotel ist schon fixiert, allerdings wollen wir dann in die Stadt, am 18.08 mit der Metro retour zum Flughafen, also an beiden Tagen Tickets bis Zone 5.
    Welche Ticketpakete wären da für uns am günstigsten?
    Ein kleiner Tipp bezüglich Schliessfächer wäre auch super da wir am letzten Tag dann schon mit Gepäck in der Stadt unterwegs sind, ein zentraler Bahnhof in der Stadt auf der Strecke Disneyland – CDG wäre toll.
    Danke vorab für die Hilfe!

    • Anne von HelpTourists sagt:

      Hallo Stefan,
      Für den 16.08. und den 18.08. empfehle ich für euch Erwachsene das Mobiles Tagesticket für die Zonen 1-5. Für die Jüngeren könnt ihr für den 16.08. das Paris Visite Ticket für die Zonen 1-5 und für den 18.08. das Ticket Jeunes Week-end kaufen.
      Für Tipps und Infos zu Schließfächern, schau doch einfach mal hier.
      VG, Anne

  3. Uwe sagt:

    Hallo! Wir (12,15,45,47 Jahre) fliegen am 12.8. nach Paris CDG. Am 15. müssen wir wieder zurück zum Flughafen (bereits am Vormittag). Wir hätten vor, dass wir uns am Sonntag ein Mobilis Tagesticket bzw. für die Kinder das Ticket Jeunesse weekend für die Zonen 1-5 kaufen. Für Montag bis Mittwoch ev. den Pass Navigon Decouverte. Wir sind in einer Stadt viel unterwegs und fahren schon mal Kreuz und quer durch die Stadt. Ist unsere Planung okay oder würdest du etwas anderes empfehlen? LG Lisi

    • Anne von HelpTourists sagt:

      Hallo Uwe,
      für Sonntag ist das eine gute Idee, für die Tage Montag bis Mittwoche würde ich eher den Paris Visite Pass für 3 Tage kaufen. Der kostet nämlich für Kinder/Jugendliche nur die Hälfte. Ihr dürft nicht vergessen, dass die Ausstellung des Wochenpasses auch noch einmal zusätzlich 5€ pro Pass kostet.
      VG, Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top