Taschendiebe in der Pariser Metro: Tipps gegen Taschendiebstahl

Wenn die Bahnen der Pariser Metro oder der Vorortzüge RER zur Rush Hour sehr gut gefüllt, meist sogar überfüllt sind, dann haben Taschendiebe oder wie sie in Paris genannt werden Pickpockets leichtes Spiel! Da es immer mehr Taschendiebe in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Paris gibt, möchte ich euch gern 5 wichtige Tipps geben, wie ihr euch im Urlaub in Paris vor Diebstahl und den zahllosen Taschendieben in der Pariser Metro schützen könnt.

Wichtige Tipps gegen Taschendiebstahl in Paris: Vorsicht Taschendiebe!

Die Pariser Metro ist mit ihren 16 verschiedenen Linien das meist genutzte Fortbewegungsmittel in Paris. Mit über 300 Stationen ist ihr Netz sehr gut verzweigt. In kürzester Zeit bringt sie euch von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten. Die Metro in Paris wird jeden Tag von etwa 5 Millionen Menschen genutzt. Da kann es vor allem zu den Stoßzeiten, wenn die Pendler morgens zur Arbeit schwärmen und abends wieder nach Hause fahren, ganz schön eng werden.

Metro Paris

5 wichtige Verhaltensregeln in der Pariser Metro

Regel 1: Seid aufmerksam!

Als erste Verhaltensregel für Fahrten in der Pariser Metro gilt: Seid aufmerksam! Wer aufmerksam ist und sein Umfeld beobachtet, sieht, wenn etwas nicht stimmt oder sich eine Person komisch verhält. Taschendiebe in Paris kommen of aus osteuropäischen Ländern und werden im Französischen als „Roms“ bezeichnet. Ihr Aussehen ist charakteristisch für ihre Herkunft, meist treten sie in Gruppen auf. Häufig handelt es sich dabei um Gruppen junger Mädchen oder Jungen, die kurz vor dem Schließen der Türen in die Metro drängen und den Körperkontakt zu den Fahrgästen förmlich suchen.

Regel 2: Schließt eure Taschen!

Wenn ihr in Paris Metro fahrt, dann nehmt am besten den Tag über nur eine kleine Tasche oder einen kompakten Rucksack mit. Lasst die Tasche nicht offen, sondern schließt den Reißverschluss und dreht die Öffnung Richtung Brust, sodass ihr den Reißverschluss im Blick habt.

Taschendiebe Metro Paris

Für Rucksäcke gilt: Wenn euer Rucksack Portemonnaie, Kamera oder Fotoapparat enthält, dann tragt ihr zur Sicherheit vor euch auf der Brust und nicht auf dem Rücken. In der vollen Metro ist es für Taschendiebe leicht, den Rucksack unbemerkt zu öffnen!

Regel 3: Verteilt eure Wertgegenstände am Körper!

Versucht, eure Wertgegenstände am Körper zu verteilen und nicht alles Wichtige an einer Stelle zu tragen. Entleert euer Portemonnaie vor eurem Paris-Urlaub (oder spätestens vor eurer ersten Erkundungstour in der Stadt) und nehmt nicht alle Kreditkarten mit, die ihr vor Ort vielleicht gar nicht braucht. Ein sehr wichtiger Hinweis für Männer: Steckt euer Portemonnaie nicht in die hintere Hosentasche, dort, wird es nämlich am häufigsten geklaut! Auch aus der vorderen Hosentasche können Pickpockets bzw.  Taschendiebe euer Smartphone ohne Probleme herausziehen, das kann sich zwar kaum vorstellen, aber es ist schon passiert!

Regel 4: Positioniert euch nicht vor den Metrotüren!

Pickpockets sind häufig in den Bahnen der Pariser Metro tätig, aber auch auf den vollen Bahnsteigen davor treiben sie ihr Unwesen. Wenn ihr mit der Metro in Paris fahrt, kann positioniert euch in den Bahnen so, dass ihr nicht direkt an der Metrotür steht.

Pickpockets Metro Paris

Manchmal kommt es vor, dass Taschendiebe, kurz bevor sich die Türen schließen und der Signalton ertönt, von außen einer Person die Tasche aus der Bahn heraus entreißen und mit dem Diebesgut im Handumdrehen verschwinden. Da sich die Türen umgehend schließen, kann man leider nichts mehr tun! Anzeige erstatten ist natürlich möglich, bringt in den meisten Fällen aber nichts!

Regel 5: Lasst euer Handy stecken!

Das beliebteste Diebesgut in der Pariser Metro sind neben Handtaschen und Portemonnaies die Smartphones der Reisenden. Viele Metrofahrer nutzen die Zeit in der Metro, um eine SMS zu verschicken, etwas auf dem Handy zu spielen oder um aktuelle News zu lesen. Dass diese Situationen, in denen man von seiner Umwelt abgelenkt ist, ideal für Taschendiebe sind, bedenken die meisten nicht. Vor allem Leute, die mit dem Rücken zur Tür oder auf den Klappsitzen im Eingangsbereich sitzen, werden häufig Opfer von Handydiebstahl.

Handydiebstahl vermeiden Paris

Der Diebstahl von Handys und Smartphones ist in den letzten Jahren förmlich explodiert! Meist wurden Mobiltelefone kurz vor dem Schließen der Metrotüren aus der Hand des Besitzers gerissen oder auf den Bahnsteigen bzw. in den Gängen der Metro geklaut. Hier sind junge Frauen mit hohen Absätzen, die den Tätern nicht hinterherlaufen können, die häufigsten Opfer.

Mehr Infos zu Touristenfallen in Paris und Abzocke in der Pariser Metro findet ihr auf meiner Seite! Auch zu Taschendieben auf den Straßen von Paris gibt es einen eigenen Artikel.

Hier noch einmal zusammengefasst 10 einfache Tipps um sich vor Taschendieben in der Metro zu schützen:

  • Rucksäcke vermeiden oder in der Metro abziehen und nach vorne nehmen!
  • Statt einer großen Tasche besser eine Umhängetasche, eine Bauchtasche oder Brustbeutel verwenden
  • Das Portemonnaie nicht lose in der Hosentasche verstauen, sondern besser in einer Innentasche oder einer Tasche mit Reißverschluss unterbringen.
  • An sehr touristischen Orten, z.B. Metrostationen am Eiffelturm, Triumphbogen, Louvre, besonders aufmerksam sein.
  • Das Gepäck nicht aus den Augen lassen.
  • Nicht wie ein „klassischer Tourist“ aussehen. Wer mit Wanderschuhen, Allwetterjacke und Sprachführer in der Hand den Pariser Stadtplan studiert, macht schnell als naiver Tourist auf sich aufmerksam.
  • Wertgegenstände und Geld nicht offensichtlich präsentieren: Smartphones sicher verstauen, teure Uhren und Schmuck dezent kaschieren.
  • Enges Aneinanderpressen mit Mitfahrenden in der Metro und große Menschenmassen vermeiden. Taschendiebe sind oft als Touristen verkleidet.
  • Immer nur kleine Mengen Bargeld mit sich führen.
  • In merkwürdigen Situationen besonders aufmerksam sein und gegebenenfalls die Hand zur Sicherheit auf die Tasche legen und den Rucksack nach vorne nehmen.

Nützliche Informationen zum Verhalten in der Pariser Metro

Pariser Einwohner sind, wenn sie in der Metro unterwegs sind, meist sehr gestresst. Das könnt ihr daran erkennen, dass die wenigsten entspannt durch die Metrogänge schlendern, sondern vielmehr von einer Verbindung zur nächsten schnellen Schrittes gehen oder sogar rennen. Die Metro in Paris fährt alle 2-4 Minuten und dennoch ärgern sich viele schwarz, weil sie trotz rennen die Bahn nicht mehr bekommen haben! In der Metro in Paris gelten gewissen Verhaltensregeln, die ich euch an dieser Stelle kurz erklären möchte.

Links gehen, rechts stehen

Auf den Rolltreppen in der Pariser Metro werdet ihr sehr schnell merken, wie der Hase läuft. Sogar Hinweisschilder erklären, dass man auf der linken Seite der Rolltreppe geht und auf der rechten Seite der Rolltreppe steht. Wer es also nicht eilig hat und nicht über den Haufen gerannt werden möchte, der sollte sich stets rechts auf der Rolltreppe einordnen!

Die Klappsitze in der Metro

Auch hier gibt es Hinweisschilder in mehreren Sprachen, die besagen, dass bei starker Nutzung der Pariser Metro die Klappsitze im Eingangsbereich der Bahnen nicht benutzt werden dürfen.

Klappsitze Metro

In der Rush Hour kann man fast jeden Tag beobachten, wie es sich Paris-Besucher trotz überfüllter Metro auf den Klappsitzen bequem machen. Meist reicht ein böser Blick der Einheimischen oder ein genervtes Zeigen auf das Hinweisschild aus, damit die unwissenden Touristen sich erheben 🙂

Musiker in der Pariser Metro

In der Pariser Metro trifft man relativ oft auf Musiker. Einige von ihnen haben eine offizielle Erlaubnis, andere wiederum musizieren illegal. Wie man legale und illegale Musiker in der Metro in Paris unterscheiden? Ganz einfach, alle Musiker, die in der Bahn spielen, tun dies illegal. Hierzu zählen beispielsweise Akkordeon- und Geigenspieler. Alle Musiker, die in den Gängen der Pariser Metro spielen und sichtbar einen Ausweis auslegen, haben eine Erlaubnis.

Interessant: Die Pariser Verkehrsbetriebe veranstalten zweimal im Jahr, im Frühling und im Herbst, ein Casting. Dann werden ca. 2000 Musiker gecastet, von denen knapp 400 die Erlaubnis bekommen, für 6 Monate in den Gängen der Pariser Metro zu spielen. Einige bekannte französische Musiker haben ihre ersten musikalischen Schritte in der Pariser Metro gemacht, einer von Ihnen die Keziah Jones. Aber auch ZAZ (seit einiger Zeit auch in Deutschland bekannt) hat zu Beginn ihrer musikalischen Laufbahn in der Pariser Metro gesungen.

Pariser Metroplan

Der Metroplan von Paris hilft euch, einen Überblick zum Netz der öffentlichen Verkehrsmittel in Paris zu bekommen.

Betriebszeiten der Pariser Metro

Die Metro ist unter der Woche täglich von kurz vor 6 bis ca. 1.00 Uhr nachts unterwegs. Am Wochenende fährt sie eine Stunde länger, bis kurz vor 2 Uhr. Während der „Rush Hour“ zwischen 8.00 – 9.30 Uhr morgens, wenn die Pariser zur Arbeit fahren und abends zwischen 17.00 – 19.00 Uhr kann es in den Bahnen manchmal ganz schön eng werden! Dann solltet ihr die Nutzung der Metro am besten vermeiden!

Newsletter & Social Media

Ihr möchtet über neue Artikel und Beiträge informiert werden? Dann abonniert HelpTourists per Newsletter. So erhaltet ihr in regelmäßigen Abständen Inspirationen, Geheimtipps und praktische Tipps für euren nächsten Paris Urlaub. Für noch mehr Infos könnt ihr mir auch auf Facebook und Pinterest folgen.

Infos zum Schutz gegen Taschendiebe in Paris auf Pinterest pinnen

Taschendiebe in Paris vermeiden

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

97 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Christina sagt:

    Liebe Denise,
    ich fahre mit meinen beiden Kindern (11,13) für insgesamt 5 Tage (Mo-Fr) nach Paris – denke dank deiner Info, dass das Wochenticket Pass Nvaigo decouverte Zonen1-5 für uns das Passendste sein wird (wohnen im Zentrum, wollen aber auch ins Disneyland)….meine Frage: bekomme ich das auch am Flughafen CDG? Wo genau dort? Und gibt es dieselbe Ermäßigung für den 11jährigen, wie auf die anderen Tickets?
    vielen Danke für die Info!
    Tanja

    • helptourists sagt:

      Hallo Tanja, der Wochenpass ist in der Tat die beste Entscheidung. Kaufen könnt ihr ihn direkt im Flughafen an der RER B-Station. Eine Ermäßigung für Kinder gibt es leider nicht. Deswegen wäre der Paris Visite Pass Zone 1-5 für 5 Tage für euer 11-jähriges Kind besser geeignet. VG, Denise.

  2. Sezai sagt:

    Hallo Denise,
    Fliege mit der ganzen Family nach Paris
    Insgesamt sind wir 9 Personen , davon 2 Kinder
    um den Stress von Warteschlangen , zu vermeiden
    Habe ich mir online , Paris Visite Carte besorgt.
    Meine Frage lautet nun, gibt es zu den Tickets , nicht auch
    eine Stammkarte. So war es noch vor ein paar Jahren . Habe nämlich nur Tickets bekommen.
    Vielen Dank im vorraus
    Sezai

  3. Brigitte N. sagt:

    Hallo Denise,
    ich fliege am 18.04.2014 (Karfreitag) nach Paris CDG. Wie komme ich von CDG an die Adresse 62 Avenue Simon Bolivar. Metro oder RER. Ich möchte in Paris mit dem Openbus ein 2-3 Tagestiket. Lohnt es sich dann trotzdem die Visite Karte 5 Tage, Zone 1-5 zu kaufen?
    Kann ich die Karte direkt am Flughafen kaufen?
    Vielen Dank für die Antwort !
    Freundliche Grüße
    Brigitte

    • helptourists sagt:

      Hallo Brigitte, du kannst von CDG mit der RER B bis zum Gare du Nord fahren. Dort nimmst du die Metrolinie 5 bis République und von dort die Linie 11 bis Pyrénées. Von dort sind es ein paar Minuten Fußweg bis zu deiner Unterkunft. Den Paris Visite Pass gibt es direkt im Flughafen an der RER B-Station. Ein Openbus-Ticket lohnt sich auch mit Paris Pass. Viele Grüße, Denise.

  4. Birgit G. sagt:

    Hallo liebe Denise,
    bin sooooooo froh 🙂 diese Seite gefunden zu haben. Meine Rettung :).
    Habe schon jedemenge ausgedruckt, was ich am Donnerstag mit nach Paris nehmen würde.
    Das Einzige was ich mich noch etwas sorgt ist die Metro, bzw. wie komme ich „einfach“ vom Flughafen CDG in das Viertel Montmatre (Aparthotel Adagio Montmatre) oder wieviel Stunden vorher müssen wir zum Flughafen starten, wenns nach Hause geht (Rückflug Sonntag 11.00Uhr) und dann auch die Selbe Linie wie bei Ankunft?
    Welches Ticket würdest Du uns empfehlen?
    Wir sind von Donnerstag Mittag bis Sonntag Mittag in Paris und möchten die Stadt auf eigener Faust erkunden.
    Oh man(n) 🙂 soviel Fragen aufeinmal, aber dass ist eben noch meine größte Angst, wie kommen wir vom Flughafen raus und pünktlich wieder rein und mit welchem Ticket bewegen wir uns innerhalb Paris am Besten/Günstigsten :)?
    Ich bedanke mich vorbab schon mal gaaaaanz herzlich bei Dir, bist/wärst uns eine sehr große Hilfe.
    TOLLE SEITE,… Hut ab – hab schon viel gegoogelt und gesehen, aber hier erfährt der „erstbesuchende“ Touri sehr viel und man fühlt sich gut aufgehoben – DANKE dafür :).
    LG Birgit

    • helptourists sagt:

      Hallo Birgit, das Hotel scheint an der Metrostation Anvers zu liegen, von daher kannst du vom Flughafen mit der RER B bis zum Gare du Nord fahren, von dort entweder laufen oder mit der Linie 2 bis Anvers fahren. Diese Fahrt am An- und auch am Abreisetag kostet 9.75 €, ansonsten kannst du pro Tag ein Mobilis Tagesticket Zone 1-2 verwenden. Wenn euer Flug um 11 Uhr geht, solltet ihr gegen 9.30 Uhr spätestens am Flughafen sein. Das heißt ihr müsstet gegen 8.20 Uhr spätestens an der Station Porte de Versailles losfahren, da die fahrt von dort bis CDG etwa 1h10 min dauert. Viele Grüße aus Paris, Denise.

  5. Susanne N. sagt:

    Salut Denise ich werde im August von Nantes über Paris nach Mannheim mit dem Zug fahren. ( Ich habe einen Hund dabei) Wie komme ich vom Gare Montparnasse ( Ankunftsbahnhof von Nantes) nach Paris Est ( Abfahrtsbahnhof nach Mannheim) ? Zug oder Taxi ? Lieber schnell und bequem als zu günstig.
    Viel lieben dank für deine Hilfe

    • helptourists sagt:

      Hallo Susanne, die Metrolinie 4 fährt direkt von Montparnasse zum Gare de l’Est. Die Fahrt kostet 1.70 € und dauert etwa 15 Minuten. Mit dem Taxi brauchst du auf alle Fälle mehr Zeit. VG, Denise.

    • Susanne N. sagt:

      1000 Dank Frankreich und Paris nur mit Denise

  6. Kira sagt:

    Hallo, ich fahre am 31.01 nach Paris und habe dann den 1.02 komplett zur Erkundung der Stadt zur Verfügung 🙂

    ich habe einige Fragen, es fände es tolll wenn sie mir helfen könnten ..

    Ich bin im Hotel
    Ibis de Chappelle, welches Metroticket brauche ich um hin- und zurück zu kommen,

    und lohnt es sich eher das Open Tour Ticket zukaufen, oder ein Tagesticket der Metro?

    Ich möchte soviel wie möglich sehen 🙂

    Ich werde mit dem Bus direkt zum Eingang des Hotels gefahren, deswegen brauche ich keinen Transfer!

    haben sie vielleicht auch noch Geheim-Tipps?

    Ps. ein Toller Blog

    • helptourists sagt:

      Hi Kira, dein Hotel liegt in Zone 1-2, von daher kannst du dir ein Mobilis Tagesticket Zone 1-2 für 6.80 € kaufen und sooft du willst Metro fahren. Open Tour ist auch super, Tickets kannst du direkt über meine Seite bestellen. Geheimtipps gibts ne Menge, lass dir die Dachterrasse der großen Kaufhäuser nicht entgehen oder auch Sacré Coeur. Von beiden Orten hast du einen tollen Blick auf die Stadt. Liebe Grüße, Denise.

  7. Brita S. sagt:

    Hallo Denise,

    ich wünsche dir ein gesundes Neues Jahr 2014, dein Blog ist toll und ich habe schon viel Zeit „darin“ verbracht. Nun habe ich noch ein paar kleine Fragen…aufgrund deiner Hostelempfehlungen habe ich das Caulaincourt Boutique Hostel gebucht. Ich (41) komme mit meiner Tochter(18) vom 14.3.-16.3. nach Paris mit Flug CDG. Kann ich mit dem Flughafenticket (9,50 Euro) bis zum Hostel fahren? Liegt das Hostel auch in Zone 1-2? Wo kaufe ich die Tickets Mobilis? Muss ich beim Louvre (Samstag) lange anstehen? Beim Hostel steht kostenlose Gepäckaufbewahrung…wir kommen am 14.3. früh an und ich würde gerne unseren (kleinen) Koffer im Hostel vor 16 uhr abgeben und auch am Abreisetag nach Checkout noch bis zum Nachmittag dort lassen. Ist das möglich? oder wo kann man noch sein Gepäck lassen, wenn mann erst nachmittags zum CDG muss. Wir wollen die Zeit optimal ausschöpfen ;o) Vielen Dank für deine Zeit, um umsere Fragen zu beantworten. Ganz liebe Grüße….

    • helptourists sagt:

      Hallo Brita,

      das Ticket für den Flughafentransfer kostet mittlerweile 9.75 €. Damit kannst du von CDG aus die RER B nehmen und anschließend in die Metro umsteigen, um zu eurem Hotel, welches sich in Zone 1-2 befindet, zu kommen. Tickets für die Öffentlichen kannst du an jeder RER- oder Metrostation kaufen. Im Louvre wird es bald wieder sehr voll werden. Ich kann dir leider nicht genau sagen, ob an einem Samstag im März viel los sein wird. Du solltest auf alle Fälle Wartezeit einplanen. Ich gehe davon aus, dass du deinen Koffer an An- und Abreisetag im Hostel lassen kannst. Ansonsten kommt der Gare du Nord zur Gepäckaufbewahrung in Frage. Liebe Grüße, Denise.

  8. Herbert sagt:

    Hallo wir möchten im Mai nach Paris unser Hotel ist etwas auswärts in Marly-le-roi in der Nähe der Seine. Wie geht es von CDG am bestens nach Marly-le-roi? Vielen Dank im Voraus Eure Seite ist super-

    • helptourists sagt:

      Hallo Herbert,

      frohes neues Jahr! Von CDG fahrt ihr am besten mit der RER B bis zur Station Châtelet, dort steigt ihr in die Metrolinie 14, die euch nach Saint-Lazare bringt. Von dort fährt der Vorortzug L nach Marly-le-Roi. Viel Spaß in Paris, Denise.

  9. omer sagt:

    Hallo wie komm ich zum hotel la fayette von cdg flughafen mit was und welche fahrkarte brauche ich danke :))

    • helptourists sagt:

      Hi Omer,
      das Hotel Lafayette (198, rue la Fayette) liegt an der Metrostation Louis Blanc. Ihr fahrt am besten mit der RER B von CDG bis zum Gare du Nord. Von dort bringt euch die Metrolinie 5 zur genannten Station. Das Einzelticket kostet 9,50 €. Liebe Grüße, Denise.

  10. Sabine H. sagt:

    Hallo Denise,

    wir planen einen Mädelstrip (3 Mädels alle über 26) nach Paris am 1.11.-4.11.13. Wir kommen am CDG an und wohnen im bereich der 10e Arr. Wir möchten soviel wie möglich erkunden wobei wir Disneyland und Versailles uns nicht anschauen möchten. Welches Ticket kannst du uns empfehlen?
    Vielen Dank vorab und Grüße
    Sabine

    • helptourists sagt:

      Hallo Sabine,

      am An- und Abreisetag benötigt ihr jeweils einen Einzelfahrschein für den Flughafentransfer à 9.50 € mit der RER B+Metro. Anschließend könnt ihr euch für jeden Tag ein Mobilis Tagesticket Zone 1-2 für 6.60 € pro Tag kaufen. Viel Spaß in Paris, Denise von helptourists.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top