Chandeleur Fest: Crêpes essen zu Maria Lichtmess in Frankreich

Die Franzosen bereiten zu Feiertagen gerne besondere Gerichte zu. An Maria Lichtmess zum Beispiel gibt es Crêpes. Wenn ihr mehr zu diesem Fest, bei dem es Crêpes gibt, erfahren möchtet und leckere Crêpes in eurem Urlaub in Paris probieren möchtet, dann lest einfach weiter!

Maria Lichtmess Paris: Crêpes essen zum „Chandeleur“ Fest

Crepes ParisEsst ihr gerne Crêpes? (© Foto: marmiton.fr) Im Französischen spricht man das s am Ende übrigens nicht mit, es heißt nicht „Crêpsssssss“, sondern Crêpe 🙂 Genau 40 Tage nach Weihnachten wird in Frankreich am 2. Februar das Chandeleur Fest gefeiert, wir sagen dazu Maria Lichtmess. Früher wurde mit diesem Tag die Weihnachtszeit beendet. Heute endet die weihnachtliche Zeit vielmehr am 6. Januar mit den Heiligen Drei Königen. Maria Lichtmess war einst der Tag, an dem der Weihnachtsbaum und die Krippe abgebaut wurden und die Kerzen für das gesamte Jahr gesegnet wurden. Der religiöse Hintergrund des Chandeleur Festes ist heute in Vergessenheit geraten, es geht vielmehr um ein nettes Beisammensein und das Zubereiten und Essen von Crêpes. Chandeleur kommt übrigens von „chandelle“, was soviel wie Kerze bedeutet.

Chandeleur Fest Paris: Crêpes als Symbol für die Sonne

Das Chandeleur Fest war und ist immer noch ein Zeichen dafür, dass der Winter fast vorüber ist. Runde, goldbraun gebackene Crêpe symbolisieren die Sonne und das Ende des Winters. Einem alten Aberglauben nach wurde das erste Crêpe mehrmals in der Luft gewendet, um sein Schicksal positiv zu beeinflussen.

Crêpes essen in Frankreich: Wo liegt der Unterschied zwischen Crêpe und Galette?

Crepes essen FrankreichFür Crêpes braucht man nicht viele Zutaten: Mehl, Eier, Milch und Butter ergeben leckere Crêpes (© Foto: academiedugout.fr). Wer eine Crêpepfanne besitzt, kann diese gerne nutzen, es ist aber nicht nötig, sich extra eine Pfanne zu kaufen, eine normale Pfanne, die bei euch im Schrank steh, tut’s auch. Wenn man Crêpes macht, wird das erste meist nichts, geht euch das auch so oder liegt das eher an mir? Die Franzosen machen wirklich gute Crêpes, sie unterscheiden dabei zwischen einer süßen und einer herzhaften Variante. Zu süßen Pfannkuchen sagt man „Crêpe“, zu den Herzhaften „Galette“. Die herzhafte Form der Crêpes ist bei uns weniger verbreitet. Der Teig ist etwas dunkler, weniger süß und besteht aus Buchweizenmehl, ideal für alle, die eine glutenfreie Variante des Crêpes bevorzugen. Belegt wird die Galette mit allem, was das Herz begehrt und ihr gerne mögt. Ich zum Beispiel liebe Galette mit Ziegenkäse und Honig. Da könnte ich mich rein setzen oder wie die Franzosen sagen: „Da könnte ich drin schwimmen!“

Crêpes essen in Paris: Wo gibt es die besten Crêpes von Paris?

Wenn ihr nach Paris kommt und Lust auf typisch französische Crêpes habt, dann werdet ihr an vielen Ecken der Stadt fündig. Es gibt, vor allem um den Montparnasse Turm, zahlreiche gute Crêperien. Warum aber vor allem im Süden von Paris? Weil der Montparnasse Bahnhof unter anderem Paris mit der Bretagne verbindet und die Bretonen die besten Crêpe (© Foto: cuisineactuelle.fr) machen. Solche, die in die französische Hauptstadt gezogen sind, haben sich mit Vorliebe nahe des Bahnhofs niedergelassen.

crepes-au-chocolat

Crêpes kann man in Paris in der Straße essen, schnell auf die Hand oder ganz entspannt und ohne Stress im Restaurant. Sie sind schnell zubereitet und vergleichsweise günstig. Da Franzosen gerne debattieren, bleiben die Crêpes davon auch nicht verschont. Einige sind dafür, die Crêpes zu rollen, andere sind Verfechter davon, Crêpes zu falten. Eines kann ich euch sagen, der Geschmack wird von der Art des Faltens (oder Rollens) nicht beeinflusst! (© Foto: marmiton.org) Auch ist man sich nicht ganz einig, wie Crêpes eigentlich richtig gegessen werden.

Crepes gerollt

Es gibt Personen, die darauf pochen, ein Crêpe von oben zu essen, andere wiederum sehen darin ein Fauxpas, da man zu erst in den unteren Teil des Crêpes beißen sollte. Auch hier gilt: Dem Geschmack tut das keinen Abbruch! Probiert einfach beide Varianten und berichtet mir dann, wie die Karamell- oder Schokosauße herausgelaufen ist, wenn ihr zuerst unten am Crêpe abgebissen habt 😉 Ja ja, die Franzosen, regional bedingt gibt es eben kleine, aber feine Unterschiede. Was sie alle aber gemein haben ist die Tatsache, dass sie gerne Crêpes essen und diese mit Vorliebe im Kreise der Familie oder mit Freunden teilen.

Crêpes essen in Paris: Beim Sternekoch in Saint-Germain

Wo kann man in Paris gut Crêpe essen kann? Diese Frage habe ich in einem separaten Artikel  für euch beantwortet. Da es wirklicht sehr viele Crêperien in Paris gibt, findet ihr hier meine Empfehlungen für leckere Crêpes. Es gibt sogar einen Sternekoch in Paris, Yves Camdeborde, der eine Crêperie neben seinem eigenen exquisiten Restaurant besitzt. Sie heißt „L’Avant-Comptoir“ und liegt im schönen 6. Pariser Arrondissement. Dort könnt ihr euch ein leckeres Crêpes auf die Hand vom Meister holen. Wirklich sehr gut!

Tags: , , ,

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Google Plus! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top