Metro im Sommer: 10 Tipps

Hitzewelle Paris. Heiß, heißer, Sommer in Paris. Schon nach den ersten heißen Tagen werden die öffentlichen Verkehrsmittel in Paris zur echten Qual. Obwohl wir das Jahr 2019 schreiben, hat die RATP anscheinend immer noch nichts von diesem futuristischen technischen Gerät namens Klimaanlage gehört. Hohe Luftfeuchtigkeit, schlechte Gerüche und Temperaturen um die 30º – so sieht der Metro-Alltag in Paris aus. Lest hier deshalb meine 10 Tipps für die Pariser Metro im Sommer. 

Metro_in_Paris

Hitzewelle Paris: 10 Regeln für das Überleben in der Pariser Metro

Erst wollen sie ihn immer, aber wenn er dann endlich da ist, seufzen alle genervt, wedeln mit den Armen und wollen einfach nur, dass er schnell wieder vorbeigeht. Der Sommer.

Die Art und Weise der Franzosen alles und jeden immer zu kategorisieren und in Schubladen zu stecken, bringt mich auch nach über einem Jahrzehnt in Paris immer noch zum Schmunzeln. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Gradwanderung. 29º sind irgendwo noch akzeptabel, aber sobald das Thermometer über 30º steigt, sprechen die Pariser von la canicule. Und la canicule ist so ziemlich das Gegenteil von dem, was wir am Sommer so lieben. La canicule ist einfach trop, zu viel.

Metro Paris

Ich muss zugeben, dass ich die Pariser da schon irgendwie verstehen kann. Was mir bei den heißen Temperaturen in Paris zu schaffen macht, ist das Metrofahren. Und weil ich da, wie ich glaube, nicht die Einzige bin (gemessen an den unzähligen Seufz-Lauten in der Metro um 8 Uhr morgens), habe ich euch hier 10 Tipps für die Metro im Sommer zusammengestellt.

So bewahrt ihr einen kühlen Kopf in der Metro

1. Metro Sommer: Leichte Kleidung

Um Atemnot in der Metro zu vermeiden, empfehle ich euch leichte Kleidung aus Baumwolle, Leinen oder Seide zu tragen. Nichts ist unangenehmer als in der engen Metro mit der schwitzigen Haut an den Pelzmänteln anderer Fahrgäste kleben zu bleiben. Vermeidet synthetische Materialien und zu enge Kleidungsstücke, wenn ihr nicht vorhabt, nach nur einer Station schon im Schweiß zu baden. Wenn ihr keine leichte Kleidung eingepackt habt, ist das in Paris natürlich kein Problem, seht euch einfach meine Shoppingtipps für Paris an!

Psssst… am Mittwoch, den 26. Juni. 2019 geht auch der Sommerschlussverkauf los!

2. Metro Sommer: Deodorant!

Es sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Aber weil so viele es immer wieder vergessen, habe ich beschlossen, diesen Punkt auch auf meiner Liste mit aufzunehmen. Während der canicule ohne Deodorant das Haus zu verlassen, ist ein Fauxpas! Mein Tipp: In Drogeriemärkten gibt es oft auch kleine Reisedeos zu kaufen. Ideal für unterwegs in der Handtasche und für alle, die nur mit Handgepäck anreisen.

Wenn ihr auch der Meinung seid, dass diese Regel zu den absoluten Metro Basics gehört, dürft ihr diesen Beitrag gerne teilen ;-).

3. Metro Sommer: Sich Luft zuwedeln

Ein Fächer, ein Wasserspray, Feuchttücher oder eine Zeitschrift (als Fächer). Es gibt viele Möglichkeiten, sich in der stickigen Metro ein bisschen Wind zuzuwedeln. Dicht an dicht gedrängt zur Rush Hour ist es manchmal gar nicht so einfach, eben diese Lebensretter aus der Handtasche zu fischen. Denkt daran, euren Fächer bereits in der Hand zu haben, bevor ihr die Metro betretet.

4. Metro Sommer: Sich Luft zuwedeln lassen

Sommer Tipps Paris

Damit meine ich natürlich nicht, dass ihr euch von jemand anderem Wind zufächeln lassen sollt. Ich spreche vielmehr von einer etwas moderneren Lösung: Ein Mini-Ventilator, den ihr an euer Smartphone anschließen könnt. Sie existieren für Lightning und Mini-USB Anschlüsse. Eure Sitznachbarn in der Metro werden es euch danken.

5. Metro Sommer: Griff zur Trinkflasche
Trinkwasser Brunnen Hotel de Ville Paris

Eine Flasche Wasser sollte euer treuester Begleiter sein. Und das nicht nur in der Metro, sondern auch bei eurer Sightseeingtour durch Paris. Getränke sind in Paris oft ziemlich teuer. Vor allem, wenn euch der Durst am Fuße des Eiffelturms oder neben dem Triumphbogen überkommt. Je näher ihr an einer bekannten Sehenswürdigkeit seid, umso teurer sind die Getränke. Aber ihr könnt eure Trinkflaschen auch völlig kostenlos auffüllen. Das geht an den vielen Trinkwasserbrunnen in Paris wie hier auf dem Foto vor dem Hôtel de Ville!

6. Metro Sommer: Bewusst essen

Wer schon mal mit der Pariser Metro gefahren ist, weiß, dass fast kein Tag vorbeigeht, an dem nicht irgendeine der 16 Linien unterbrochen ist oder sogar gar nicht mehr fährt. Die Gründe für die Fahrtunterbrechung werden dann stets durch Lautsprecher bekannt gegeben und als technische Probleme, Personen auf den Gleisen oder eine malaise voyageur bezeichnet. Eine malaise voyageur ist ein Schwächeanfall eines Fahrgastes, der den Metrobetrieb durcheinanderbringt. Die Ursache für Unwohlsein im Sommer ist häufig eine Kombination aus zu wenig Trinken, zu fettig Essen und stickiger Luft in der Metro. Wählt im Restaurant lieber einen Salat oder ein leichtes Mittagessen bevor ihr lange Strecken mit der Metro antretet!

7. Metro Sommer: Die Parfümwolke

Parfums testen Fragonard ParisOkay okay, ich verstehe ja, dass ihr euer neues Fragonard-Parfüm gleich austesten möchtet. Aber doch bitte nicht in der Metro! Und schon gar nicht, um von den schlechten Gerüchen abzulenken. Denn eines ist klar: Ein Parfüm überdeckt niemals den Schweißgeruch (Tipp Nr. 2!) sondern vermischt sich mit diesem und ergibt eine Achterbahnfahrt für die Nase. Darauf hat nun wirklich niemand Lust!

8. Metro Sommer: Vorsicht mit Sandalen

Offene Schuhe während der Rush Hour zu tragen, ist lebensgefährlich (für die Zehen). Natürlich wünschen wir uns, sobald es heiß wird, ein bisschen Freiheit für die Füße und greifen deswegen gerne zu Sandalen oder Flip Flops. Wenn ihr allerdings zur Rush Hour mit der völlig überfüllten Metro fahren wollt, empfehle ich euch ein zweites paar Schuhe dabei zu haben, aus Sicherheitsgründen. Schließlich wollt ihr nicht mit nur noch 9 Zehen aus dem Paris Urlaub zurückkehren 🙂

9. Metro Sommer: Den strategisch richtigen Platz aussuchen

Nach einem langen Tag an Besichtigungen in Paris ist der einzige Wunsch in der Metro oft: sich hinsetzen. Leider ist das zu bestimmten Tageszeiten völlig unmöglich. Aber es gibt auch andere Plätze in der Metro, die für Abkühlung sorgen. Mein Tipp: Wenn keine Sitzplätze mehr frei sind, stellt euch in den kleinen Bereich zwischen den beiden 4er Sitzgruppen. Hier sind meist weniger Fahrgäste und ihr befindet euch direkt zwischen den beiden Fenstern, durch die ein „angenehmer“ Wind strömt. Die Wahrscheinlichkeit ist hier auch größer einen Sitzplatz zu ergattern, sobald ein anderer Fahrgast aufsteht.

10. Metro Sommer: Die Alternative

Ja es stimmt, die Pariser Metro ist einfach und schnell. Aber im Sommer eine echte Herausforderung! Deswegen weiche ich oft auf andere öffentlichen Verkehrsmittel in Paris aus: Mit dem Fahrrad unterwegs durch Paris, weht einem so herrlich der Wind um die Nase und selbst in die Linienbussen strömt durch das geöffnete Fenster eine angenehme Brise.

Infos zu den Metro Tipps für Paris auf Pinterest pinnen

Paris Sommer Metro Tipps

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top