03.05.2019

Autorin

Ein Selbstinterview von und mit Denise Urbach von HelpTourists.

Wie heißt du und wo kommst du her?

Ich heiße Denise Urbach und komme aus Deutschland, genauer gesagt aus Heilbad Heiligenstadt im schönen Thüringen. Ich wohne aber bereits seit einigen Jahren in Paris.

Wie würdest du deinen Lebenslauf in ein paar Sätzen zusammenfassen?

Ich bin nach dem Abitur für ein Jahr als Au-Pair nach Paris gekommen und habe anschließend in Deutschland Medienwissenschaft, Romanistik und interkulturelle Wirtschaftskommunikation studiert. Während meines Studiums habe ich ein Auslandssemester an der Sorbonne absolviert. Mit meinem Abschluss in der Tasche, bin ich dann wieder zurück nach Paris und habe angefangen, als Marketingverantwortliche in einer französischen Firma zu arbeiten. 2012 habe ich meine Internetseite HelpTourists gegründet. Seitdem habe ich mehr als 400 Artikel veröffentlicht, einen Paris Reiseführer auf Deutsch geschrieben, in mehreren TV-Beiträgen und Reportagen zu Paris und Frankreich mitgewirkt. Seit 2015 bin ich offizielles Mitglied im Pariser Tourismusverband.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Zwischen dem Ende meines Studiums und meinem ersten Job hatte ich ca. 3 Monate Zeit, die ich sinnvoll nutzen wollte. Als ich in Paris an der Sorbonne studierte, habe ich nebenbei in einem Restaurant auf dem Place du Tertre in Künstlerviertel Montmartre gearbeitet. Dort hatte ich tagtäglich Kontakt zu Touristen aus aller Welt. Trotz Reiseführer hatten sie unendliche viele Fragen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Metrotickets und Pariser Sehenswürdigkeiten. Außerdem haben sie sich darüber beklagt, dass französische Kellner unfreundlich sind, Paris extrem teuer ist und sie die meiste Zeit nichts verstehen. Hier ist die Idee für meinen Internetseite HelpTourists entstanden, mit der ich Paris-Touristen wirklich nützliche Informationen und Hilfestellungen sowie Antworten auf ihre offenen Fragen liefern wollte.

Wie oft veröffentlichst du Beiträge?

Immer, wenn ich etwas Interessantes in Paris entdecke, teile ich es mit meinen Lesern. Wenn eine Frage immer wieder auftaucht, widme ich ihr einen eigenen Artikel. Die Tatsache, dass meine Leser Fragen stellen können, hebt meine Seite besonders heraus. Diese Funktion wird sehr gut und gerne genutzt. Denn sie erleichtert die Urlaubsvorbereitung ungemein!

Bist du auf Social-Media-Kanälen vertreten?

Ja, ich bin auf mehreren Social Media Kanälen vertreten. Ich habe eine Facebookseite, auf der ich mehrmals die Woche Interessantes und Wissenswertes aus Paris poste. Zudem kann man mir auf Twitter und Google Plus folgen und sich meine Paris Fotos auf Instagram ansehen. Vorbeischauen und folgen lohnt sich! So seid ihr immer up-to-date!

Was möchtest du deinen Lesern sagen?

Vielen Dank für eure bisherige Unterstützung und euer positives Feedback! Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß beim Lesen und Durchstöbern meiner Beiträge! Gern könnt ihr mir Themenvorschläge für zukünftige Artikel schicken. Vielleicht sehen wir uns ja bei einer gemeinsamen Stadtführung durch Paris! ich würde mich freuen :)!

67 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Marchi sagt:

    Liebe Denise
    Kannst DU mir sagen, wie die Öffnungszeiten in den Catacomben an Silvester und Neujahr sind? Vorletztes Jahr sind wir leider am falschen Tag dort erschienen.
    Danke für Deine Mühe Conny

    • Anne von helptourists sagt:

      Hallo Marchi,
      Die Öffnungszeiten der Katakomben lauten wie folgt: Dienstag bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 20:30 Uhr. Der letzte Eintritt ist um 19:30 Uhr. Silvester ist in diesem Jahr ein Sonntag, da könnt ihr die Katakomben also zu den eben beschriebenen Öffnungszeiten besuchen. Neujahr ist ein Montag und somit leider geschlossen.
      VG, Anne

  2. Frank sagt:

    Hallo Denise,
    je mehr ich diese informative Seite studiere, umso unsicherer werde ich. Wir haben im November etwas Zeit zwischen den Flügen. CDG an 15:40, ab 23:30. Wir würden die Zeit gern nutzen. Hast Du eine Empfehlung? Fürs Essen auf dem Eiffelturm wird die Zeit wohl zu kurz? Hast Du eine Idee, wie wir die Zeit nutzen können? Danke schon mal im Vorraus

    • Anne von helptourists sagt:

      Hallo Frank,
      Wenn ihr mit der RER oder dem Taxi nach Paris rein und auch zum Flughafen wieder zurück fahrt, dann habt ihr realistisch gesehen nur etwa 3-4 Stunden Zeit in der Stadt. Da solltet ihr euch auf einen bestimmten Teil der Stadt beschränken, wie zum Beispiel das Viertel Montmartre. Da könnt ihr schön durch die Gassen bummeln und Abends entspannt etwas essengehen. Wenn ihr möglichst viel sehen wollt, ohne dabei Zeit zu verlieren, könnt ihr auch eine unserer Stadtführungen:http://help-tourists-in-paris.com/stadtfuehrungen-durch-paris/stadtfuehrung-montmartre/#Buchungsformular buchen. Diese können wir auch auf eure Wünsche abstimmen.
      VG, Anne

      • Frank sagt:

        Liebe Anne,
        danke für die Rückmeldung. Wir würden sehr gern eine kleine Führung mit Euch machen. Ich glaube aber, es wird knapp mit der Zeit. Wir werden ja erst gegen 17:00 in der Stadt sein. Vielleicht geh’n wir dann selbst ein Stück durch Montmartre. Trotzdem vielen Dank und liebe Grüsse

  3. Irina sagt:

    In einer recht langweiligen Veranstaltung saßen wir einst nebeneinander … Grüße aus einer Hauptstadt in die andere und echt schöne Website!

    • Denise von helptourists sagt:

      Hey 🙂 Langweilige Seminare und Vorlesungen gab es einige, das stimmt! Schön, von dir zu hören! Wenn du mal nach Paris kommst, dann sag bescheid! Für einen Kaffee habe ich immer Zeit!

      • Ulrike M. sagt:

        Hallo Denise, wir haben den link um Fragen zu stellen leider nicht gefunden. deshalb versuchen wir es auf diesem Wege. Wir fliegen am 22.6. zum 1. Mal nach Paris und kommen am Flughafen CDG um 11.05 Uhr an. Kannst Du uns bitte mitteilen, wie wir von dort zu unserem Hotel Audran im 18th arr kommen. Am 25.6. fliegen wir um 16.55 Uhr zurück. Auch diesbezüglich wäre ich Dir für eine Verbindung dankbar. Wenn wir in Paris ein Metro-Karte benötigen, welche Möglichkeiten sind sinnvoll? zum Schluss wäre ich dir noch für Tipps hinsichtlich des 18th arr , insbesondere auch für authentische Lokale/Restaurants dankbar.
        L. G.
        Ulrike

        • Denise von helptourists sagt:

          Hallo Ulrike, von Do bis So eignet sich der Wochenpass Navigo Découverte Zone 1-5 (Passfoto). Er beinhaltet, gleich am FH gekauft, den FH-Transfer am An- und Abreisetag sowie beliebig viele Fahrten in allen Zonen. Zu eurem Hotel kommt ihr, in dem ihr die RER B von CDG bis zum Gare du Nord nehmt, dort die 2 bis Pigalle und da die 12 bis Abbesses. VG, Denise.

  4. Petra sagt:

    Hallo helptourists,

    ich möchte mit meinem Sohn die 2. Augustwoche nach Paris. Anreise mit ICE/TGV. Da wir 6 Tage zur Verfügung haben möchten wir ziemlich viel an Museen etc. mitnehmen. Lohnt sich hier der Paris-Pass? Oder nur für mich…. Oder ein anderer Pass?
    Mein Sohn ist 12 und ich habe die 25 schön längstens hinter mir 😉
    Disney + Versailles sollten auch besucht werden.

    Danke vorab für die Hilfe!

    Petra

    • helptourists sagt:

      Liebe Petra,

      für einen genauen Vorschlag müsste ich wissen, von wann bis wann (Datum) ihr genau in Paris seid. Ist es eine volle Woche oder liegt ein Wochenende dazwischen, solche Dinge spielen beim Ticketkauf eine wichtige Rolle.

      Danke für eine kurze Rückmeldung, helptourists.

  5. Anne O. sagt:

    Liebe, leider namenlose Verfasserin dieser hoch informativen und gut gestalteten Website,
    ich werde mit meinem Mann und unseren Kindern (zwischen 13 und 22 Jahren alt) Ende Juli für einige Tage in Paris sein. Wir kommen abends um 19:30 Uhr am Gare de l‘Est am und wollen dann in der Innenstadt auf jemanden warten, der erst gegen 22:00 Uhr vom Flughafen Paris-Beauvais per Bus in die Stadt kommt. Erst später in der Nacht wollen wir in unser Quartier in einem Vorort fahren.
    Jetzt meine Frage: wo ist samstagsabends am meisten Flair/Stimmung auf den Pariser Straßen oder Plätzen. Als ich für einige Zeit in Paris war (1982/83) war das Centre Pompidou so ein Treffpunkt – wie sieht es heute aus, wo könnten wir die Wartezeit am besten überbrücken und dabei vielleicht noch ein paar schöne Eindrücke vom Leben der Stadt einsammeln?
    Für einen kleinen Tipp wäre ich sehr dankbar. Herzliche Grüße
    Anne

    • helptourists sagt:

      Hallo Anne,

      die Ryanair Busse kommen an der Porte Maillot an, ideal wäre es, wenn ihr euch zwischen dem Gare de l’Est und der Porte Maillot aufhalten könntet. Ab dem 20. Juli beginnt in Paris „Paris Plage“. Ihr könntet euch an der Seine zwischen dem Trocadéro und der Pont d’Arcole am Strand niederlassen und das sommerliche Wetter genießen. Dort gibt es viele Aktivitäten für die Kids, auch am Bassin de la Villette findet ein Teil des „Paris Plage“ statt. Das liegt zwar nicht unbedingt zwischen dem Bahnhof und dem Ankunftsort der Busse, aber ist im Sommer sehr schön und erholsam (Wasser, Aktivitäten, Cafés und Restaurants). Vom Bahnhof fahrt ihr am besten mit der Linie 5 oder 7 bis zur Station Stalingrad oder Jaurès, ist wirklich nicht weit

      Alternativ dazu könntet ihr euch die Zeit auch auf den Champs-Elysées oder in der Nähe des Louvre vertreiben.

      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, viel Spaß in Paris, helptourists.

  6. uwe sagt:

    Hallo,
    ich bin gerade auf dieser tollen Seite hängengeblieben und habe einige Fragen. Wir (2 E von 2 Kinder / 9 + 15 Jahre alt) sind vom 18.bis 22.08.2012 in Paris und wohnen im Crowne Plaza. Welche Tickets sollen wir buchen (Paris Open Tour, Parise Visite Card …?), um das Wichtigste zu sehen.Welche Pässe lohnen sich? Wir wollen zwar das Wichtigste sehen (Eiffelturm,Arc de Triomphe, Notre-Dame …), aber relativ stressfrei. Wie kommen wir bspw. vom Hotel nach Versailles oder zu den Stadtrundfahrten (z.B. Paris Open Tour)? Können wir vorab Karten für den Eiffelturm (evtl. per Fuß) bestellen?

    Vielen Dank

    Uwe

    • helptourists sagt:

      Hallo Uwe,

      für euren Aufenthalt benötigt ihr erst einmal Metrotickets, damit ihr euch frei in der Stadt bewegen könnt. Eine Stadrundfahrt ist eine sehr gute Idee, neben den Open Tour Bussen stehen dir auch die Busse der Anbieter Foxity und Les Cars Rouges zur Verfügung. Passende Artikel dazu findest du in der Rubrik „Stadrundfahrten“ bzw. „Sightseeing“ (http://help-tourists-in-paris.com/2012/03/05/stadtrundfahrten-in-paris/). Andere Pässe wie der Museumspass zum Beispiel lohnen sich für euch eher weniger, denn Jugendliche unter 26 haben in allen nationalen Sehenswürdigkeiten freien Eintritt. Die Liste der dazugehörigen Sehenswürdigkeiten findest du hier: http://help-tourists-in-paris.com/2010/10/05/paris-freier-eintritt-in-nationale-sehenswurdigkeiten-und-museen/

      Karten für den Eiffelturm gibt es im Moment leider nicht online (technische Probleme), nur an den Kassen am Eiffelturm direkt. Tickets für die Besteigung zu fuß gibt es – nur zur Info – gar nicht im Internet, sondern ausschließlich an den Kassen zum sofortigen Aufstieg.

      Für euch Erwachsene und euer 9-jähriges Kind empfiehlt sich ganz klar der Pass Paris Visite für 5 Tage Zone 1-3 für 31,15 Euro, euer Kind bezahlt die Hälfte, da es unter 12 Jahre alt ist. Für euer 15-jähriges Kind könnt ihr denselben Pass kaufen, ich möchte euch der Vollständigkeit halber jedoch zeigen, dass Einzeltickets etwas günstiger wären: Sa und So ein Ticket Jeunes Weekend Zone 1-3 für je 3,55 € (da unter 26), Mo, Di und Mi jeweils ein Mobilis Tagesticket Zone 1-2 für 6,40 € pro Tag. Die Entscheidung liegt bei euch!

      Nach Versailles kommt ihr wie folgt: ihr nehmt die Metro 8 Richtung Balard und fahrt damit bis zur Station Invalides. Dort könnt ihr in die RER C einsteigen, die euch direkt nach Versailles „Gare de Versailles Rive Gauche“ bringt. Hierfür benötigt ihr einzelne Tickets (Hin- und Rückfahrt), da sich Versailles in Zone 4 befindet. Preis pro Strecke pro Person 3,25 €.

      Viele liebe Grüße aus Paris, helptourists.

  7. Tanja sagt:

    Hallo.
    Erstmal ein dickes lob. Die Seite ist echt klasse.
    Ich habe eine kurze Frage. Wir haben uns einen Reiseführer von Paris gekauft in dem steht, dass man die Metro besser nicht mehr nach 21 Uhr nutzt. Muss ich da wirklich bedenken haben? Wenn ja, welche Möglichkeiten gibt es abends noch?
    Schon mal danke.
    Tanja

    • helptourists sagt:

      Hallo Tanja,

      das ist absoluter Quatsch – die Metro kannst du auch nach 21 Uhr problemlos nutzen. Du solltest generell beachten, dass es viele Pickpockets gibt, deine Sachen immer nah bei dir halten, Handtaschen nicht offen lassen und Rucksäcke am besten vorne tragen. In manchen Metrostationen leben tagsüber Obdachlose, man trifft relativ oft auch auf etwas merkwürdige Personen. Dennoch brauchst du keine Bedenken zu haben, in der Woche, vor allem aber auch am Wochenende ist um 21 Uhr noch recht viel los, also: keine Sorge!

      Wenn du abends mobil sein möchtest, ist die Metro wirklich sehr zu empfehlen, sie ist sehr gut verzweigt und schnell. Du kannst aber auch die Linienbusse, ein Velib (ausleihbare Fahrräder ca. alle 300 Meter findest du eine Station) oder ein Taxi nutzen. Wenn die Metro schließt, dann fahren die Nachtbusse Noctilien.

      Ich persönlich achte immer nur darauf, dass ich nicht alleine in der Bahn bin, sondern mehrere Personen um mich herum habe, das gilt für allem für allein fahrende Mädels.

      Viel Spaß in Paris, helptourists.

  8. Maryse B. sagt:

    Liebe helptouristin ;-),
    können die Restos U auch von Schülern mit einem normalen Schülerpass besucht werden und kann ich als Mutter (also in seiner Begleitung) auch dort essen? Wir wohnen im Republique Meslay. Gibt es dort in der Nähe ein gemütliches Restaurant, dass nicht überteuert ist und wo es lecker schmeckt?
    Vielen Dank vorab für Infos
    Herzliche Grüße
    Maryse B.

  9. Maryse B. sagt:

    eine Frau…. hab ich es mir doch gedacht :-). Nun weiß ich auch, wer sich hinter dieser tollen Seite verbirgt.
    Liebe Grüße
    Maryse

  10. Winnie S. sagt:

    Hallo,
    wir sind von Dienstag bis Sonntag in Paris und wohnen im Hotel Eiffel Capitol (Metro Dupleix) und landen in Orly
    Frage:
    1. Wie kommen wir vom Flughafen ins Hotel?
    2. Was würde ein Taxi ca. kosten?
    3.Welches Metro-Ticket sollten wir nehmen? wir möchten uns die Klassiker von Paris anschauen.
    Für eine kurze Info sind wir sehr dankbar.
    Viele Grüße Winnie und Thomas

    • helptourists sagt:

      Hallo Winnie und Thomas,

      am besten nehmt ihr den Orlybus (7 Euro pro Person) bis zur Station Denfert-Rochereau und dort steigt ihr in die Metrolinie 6 (1 Ticket kostet 1,70 Euro). Die bringt euch bis zur Station Dupleix.

      Der Preis fürs Taxifahren in Paris hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Taxigesellschaft G7 sagt, dass man von Orly bis zur Station Dupleix zwischen 30 und 50 Euro bezahlt. Oft kommt es vor, dass Taxifahrer Umwege fahren oder einfach mehr Geld fordern als angezeigt wird, wenn sie merken, dass ihr Touristen seid und euch nicht wirklich auskennt. Solltet ihr während der Rush-Hour ankommen, kann es zudem sein, dass ihr im Stau steht. Ich empfehle euch die erste Lösung (Bus plus Bahn) zu wählen. Das ist schneller und günstiger.

      Da ihr fast eine Woche bleibt, kann ich euch den Pass Navigo Découverte Zone 1-2 empfehlen. Der Pass kostet pro Person 18,85 plus 5 Euro Ausstellungsgebühr. Ihr benötigt ein Passfoto und könnt dann die ganze Woche in Zone 1 und 2 beliebig oft die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Solltet ihr den Pass gleich an der Metrostation Denfert-Rochereau kaufen, dann könnt ihr ihn sofort für die Metrofahrt nutzen.

      Ich hoffe, das hilft euch weiter. Viele Grüße, helptourists.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top