17.09.2018

Paris kostenlos: Was in Paris kostenlos ist!

Paris kostenlos: Was in Paris kostenlos ist. Paris gehört zu den teuersten Städten der Welt. Für viele ist das ein Grund die französische Hauptstadt gar nicht erst zu besuchen. Zugegeben, Restaurants, Geschäfte und Sehenswürdigkeiten locken nicht gerade mit Schnäppchenpreisen. Allerdings gibt es auch viele kostenlose Angebote in Paris und kostenlose Alternativen zu Sehenswürdigkeiten und Museen in Paris. In diesem Artikel erfahrt ihr, welche Aktivitäten in Paris kostenlos sind, sodass ihr bei eurem Paris Urlaub so richtig sparen und auch mit kleinem Budget viel erleben könnt!

Paris kostenlos: Tipps für einen günstigen Paris Urlaub

Fast jeder Tourist, der Paris zum ersten Mal besucht, möchte die Mona Lisa im Louvre sehen, eine Stadtrundfahrt machen, Notre-Dame und den Eiffelturm besichtigen, französische Spezialitäten probieren und einen leckeren Kaffee auf einer der vielen Pariser Terrassen genießen. Rechnen wir alle Eintritte für die Sehenswürdigkeiten und die Restaurant– und Cafébesuche einmal zusammen, dann wird es schnell recht teuer. Ganz zu schweigen von den Kosten für die Unterkunft und öffentlichen Verkehrsmittel, die euer Budget weiter in die Höhe treiben. 

Notre-Dame Paris

Aber Paris muss nicht immer teuer sein. Paris Insider wissen, dass es in der französischen Hauptstadt auch zahlreiche kostenlose Angebote gibt. Grundlagen wie Unterkunft und Verpflegung gibt es natürlich auch nicht ganz kostenlos, aber auch hierfür gibt es günstigere Alternativen. Anstelle eines Hotels könnt ihr auch ein Hostel oder eine Ferienwohnung buchen und über die App La Fourchette lassen sich einige Paris Restaurants günstiger reservieren. Mehr Infos zum Sparen im Paris Urlaub findet ihr in einem separaten Artikel.

Mehr Informationen zum Sparen in Paris

Wenn ihr auf der Suche nach kostenlosen Aktivitäten und Angeboten in Paris seid, kommt die nachfolgenden 15 Tipps genau richtig für euch.

Paris kostenlos: 15 Tipps zu kostenlosen Aktivitäten und Angeboten in Paris

Paris kostenlos: Eiffelturm in Paris besuchen

Ganz klar: Wer nach Paris kommt, möchte den Eiffelturm besuchen. Das Wahrzeichen der Stadt ist seit Anfang 2018 allerdings ziemlich teuer geworden. Um den Bau der Glaswand aus Sicherheitsgründen zu finanzieren, sind die Eiffelturm Eintrittspreise ganz schön in die Höhe geschnellt. Wer auf den Aufzug verzichtet und stattdessen die über 700 Stufen des Eiffelturms zu Fuß hochmarschiert, kann dabei einiges sparen.

Aber auch eine kostenlose Besichtigung des Eiffelturms in Paris ist möglich: Wer sagt denn, dass man den Eiffelturm unbedingt besteigen muss? Die schönsten Fotos gelingen sowieso von unten! Der Blick auf den Eiffelturm in Paris vom Trocadero oder der École Militaire ist völlig kostenlos! Auch der Bereich unter dem Eiffelturm ist kostenlos. Ihr müsst zwar durch eine Sicherheitskontrolle, aber Eintritt zahlt ihr erst an den Aufzügen.

Paris Eiffelturm Sommer

Weitere Infos zum Eiffelturm findet ihr hier:

Mehr Informationen zum Eiffelturm in Paris

Paris kostenlos: Notre-Dame in Paris besuchen

Die Kathedrale Notre-Dame ist das meistbesuchte Bauwerk in Paris. Der Eintritt zur Kathedrale Notre-Dame ist immer kostenlos. Nur für die Besichtigung der Türme müsst ihr Eintritt zahlen. Auf dem Vorplatz der Notre-Dame in Paris findet ihr fast immer eine lange Schlange vor. Deshalb lohnt es sich, früh aufzustehen und die Kathedrale Notre-Dame am Morgen zu besichtigen, wenn andere Paris Besucher noch Frühstückscroissants genießen. Jeden Freitag um 14 Uhr und jeden Samstag um 14:30 Uhr gibt es außerdem eine kostenlose Führung in deutscher Sprache.

Notre Dame an der Seine

Hier könnt ihr mehr über die Kathedrale Notre-Dame in Paris erfahren:

Mehr Informationen zur Kathedrale Notre Dame in Paris

Paris kostenlos: Das Lächeln der Mona Lisa im Louvre Museum in Paris

Der Louvre ist das drittgrößte Museum der Welt, es beherbergt unzählige Kunstwerke, Skulpturen und Artefakte. Die meisten Touristen besuchen den Louvre, um das Lächeln der Mona Lisa auf einem selbst geschossenen Foto zu verewigen.

Der reguläre Eintrittspreis für den Louvre beträgt 15 Euro. Aber auch den Louvre könnt ihr unter bestimmten Bedingungen völlig kostenlos besichtigen.

  • Jugendliche unter 26 Jahren (aus EU-Staaten) haben im Louvre freien Eintritt.
  • Alle Jugendlichen unter 26, die nicht zur EU gehören, können den Louvre jeden Freitag ab 18 Uhr kostenlos besuchen.
  • Am Nationalfeiertag, dem 14. Juli und von Oktober bis März an jedem ersten Sonntag im Monat ist der Louvre für alle frei zugänglich.

Louvre Paris Pyramide

Der Louvre Palast mit seiner Glaspyramide ist auch von außen sehr sehenswert. Im Museum ist es oft sehr voll und die Ausstellung ist so groß, dass mehrere Tage nötig sind, um alles zu sehen. Mehr Infos zum Louvre Museum gibt es hier:

Mehr Informationen zum Louvre Museum in Paris

Paris kostenlos: Die schönsten Kirchen in Paris besichtigen

Die Kathedrale Notre-Dame in Paris und auch die Basilika Sacré Coeur im Pariser Viertel Montmartre kennen wohl die meisten. Allerdings gibt es noch viele andere Kirchen in Paris. Habt ihr schonmal von Napoleons Madeleine Kirche, der russischen Nevsky Kathedrale oder der Kirche Saint Eustache in Paris gehört? Nein? Dann solltet ihr diese schönen Kirchen so schnell wie möglich erkunden. Der Eintritt zu Pariser Kirchen (mit Ausnahme für das Pantheon) ist nämlich kostenlos.

Alexandre Nevsky Kirche zwischen Häusern in Paris

Mehr Infos zu den schönsten Pariser Kirchen findet ihr hier:

Mehr Informationen zu den schönsten Kirchen in Paris

Paris kostenlos: Spaziergang durch die Pariser Viertel

Die Stadt Paris ist nicht nur für seine Museen und Sehenswürdigkeiten bekannt, sondern auch für seine charmanten Viertel mit den engen Gassen und schiefen Häusern. In Paris gleicht kein Viertel dem anderen. Im jüdischen Maraisviertel kommt ihr an zahlreichen alten Stadtpalästen vorbei, das Quartier Latin erzählt euch mehr über die Ursprünge der Stadt Paris, in Saint-Germain-des-Prés trefft ihr womöglich auf alt eingesessene Pariser und das Viertel Montmartre zieht euch mit seinen verwinkelten Gassen in seinen Bann. Die Pariser Viertel lassen sich am besten zu Fuß erkunden und das Ganze ist auch noch völlig kostenlos.

Montmartre la maison rose

Paris kostenlos: Die Dachterrasse der Galeries Lafayette in Paris

Die Aussicht über Paris ist atemberaubend. Von hoch oben sehen die Pariser Prachtstraßen und die ehemaligen Apartmentgebäude der Pariser Adeligen noch beeindruckender aus. Der Ausblick von bekannten Sehenswürdigkeiten ist leider nicht immer günstig. Für den Eiffelturm, den Tour Montparnasse oder den Triumphbogen werden hohe Eintrittspreise verlangt. Kostenlos könnt ihr die Aussicht über Paris allerdings von der Dachterrasse des Einkaufshauses Galeries Lafayette genießen. Von der Dachterrasse habt ihr einen tollen Ausblick über die nahegelegene Oper Garnier, den Eiffelturm, die Champs-Élysées und den Triumphbogen.

Aussicht Dachterrasse Galeries Lafayette

Paris kostenlos: Straßenmusiker in Paris

Veranstaltungen in der Oper, Konzerte und Jazzclubs in Paris sind häufig recht teuer. In Paris habt ihr aber auch die Möglichkeit, Straßenmusikern kostenlos zu lauschen. Am Wochenende finden sich vor der Oper Garnier in Paris oft Bands und Orchestergruppen ein, die gratis Konzerte geben. Auch in der Metro könnt ihr den offiziellen Metro Musikern lauschen. Sie haben eine Genehmigung und geben ihre Talente zum Besten. Auf den Stufen vor der Basilika Sacré Coeur trefft ihr fast jeden Tag einen Musiker mit seiner Gitarre oder Harfe.

Straßenmusiker Montmartre

Paris kostenlos: Die (fast) kostenlose Stadtrundfahrt

In Paris gibt es viele Möglichkeiten eine Stadtrundfahrt zu machen. So könnt ihr die Stadt mit Sightseeingbussen, per Boot auf der Seine oder mit anderen ausgefallenen Verkehrsmitteln wie einer Ente besichtigen.

Wenn euch fast 30 Euro für zwei Tage Sightseeingbus jedoch zu teuer sind, dann kann ich das durchaus verstehen.

Velibfahrrad Paris

Günstiger geht es allemal, denn alle 300 Meter befindet sich eine Velib-Station, an der ihr euch kostenlos Fahrräder (für die ersten 30 Minuten) ausleihen könnt. Neben dem Fahrrad könnt ihr auch Linienbusse zum Sightseeing nutzen. Das Ticket kostet nur 1,90 Euro!

Paris kostenlos: Die Friedhöfe von Paris

Der Eintritt zu den Pariser Friedhöfen ist frei, ihr könnt sie also kostenlos besichtigen. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, warum ihr ausgerechnet einen Friedhof in Paris besichtigen sollt? Die Pariser Friedhöfe sind nicht einfach nur Ruhestätten ehemaliger Pariser, sondern richtige Sehenswürdigkeiten. Auf dem Friedhof Père Lachaise im 20. Arrondissement von Paris sind echte Berühmtheiten wie Edith Piaf oder Jim Morrison begraben und auch auf dem Montmartre Friedhof stoßt ihr auf einige bekannte Namen. Noch dazu gleichen die Pariser Friedhöfe einem Park mit hohen Bäumen. Unterwegs stoßt ihr auf große Kapellen aus vergangenen Jahrhunderten, die als Familiengräber dienen.

Père Lachaise Paris

Paris kostenlos: Kostenlos Durst löschen

Dieses Problem kennt ihr bestimmt auch, den ganzen Tag seid ihr unterwegs auf Sightseeingtour und plötzlich habt ihr unerträglichen Durst. Doch der einzige Getränkehändler weit und breit ist der unverschämt teure Kiosk neben dem Eiffelturm. Ihr seid jedoch nicht verpflichtet, unverhältnismäßig viel für eine kleine Flasche Wasser auszugeben, denn in der ganzen Stadt Paris gibt es kostenlose Trinkwasserbrunnen. Dort könnt ihr euch erfrischen und eure Flaschen auffüllen. Das alles völlig gratis!

Paris kostenlos: Eine Bootsfahrt auf der Seine

Eine Bootsfahrt auf der Seine in Paris ist ein tolles Erlebnis. In einer Stunde kommt ihr so an vielen Pariser Sehenswürdigkeiten vorbei.

Aber für so eine Bootsfahrt muss man teilweise ziemlich tief in die Taschen greifen. Gut, dass es die Bootsreederei Vedettes de Paris gibt. An eurem Geburtstag könnt ihr mit Vedettes de Paris nämliche eine einstündige Bootsfahrt über die Seine in Paris genießen. Herzlichen Glückwunsch!

Vedettes de Paris Boot

Mehr Informationen zu Vedettes de Paris

Paris kostenlos: Freilichtkino im Sommer in Paris

Auch, wenn im Sommer in Paris viele Geschäfte geschlossen sind, gibt es viele andere Angebote für Pariser und Paris Besucher. An den Seineufern findet ihr den Pariser Stadtstrand, Eisdielen sind geöffnet und die grünen Wiesen in den Pariser Parks laden zum Verweilen ein. Im Parc de la Villette im Norden von Paris findet jedes Jahr das Festival Cinéma en Plein Air, ein Freilichtkino, statt. An mehreren Abenden in der Woche und am Wochenende werden über 4 Wochen lang verschiedene Filme gezeigt. Dazu zählen bekannte Hollywoodstreifen, französischen Filme und Kurzfilme. Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen zum Freilichtkino in Paris

Paris kostenlos: Der Flohmarkt in Saint-Ouen

In dem nördlichen Vorort Saint-Ouen von Paris gibt es einen der größten Flohmärkte. Eigentlich besteht er aus verschiedenen kleineren Flohmärkten. Von Einzelstücken über Antiquitäten bis hin zu ausgefallenen Gegenständen könnt ihr dort fast alles finden. Die Auswahl ist riesig und selbst für Besucher, die nicht vor haben etwas zu kaufen, sehr interessant. Der Eintritt ist kostenlos und so lange ihr nur guckt und nichts kauft, auch der Aufenthalt.

Antikes Flohmarkt Porte de Clignancourt

Mehr Infos zu den Pariser Flohmärkten könnt ihr hier finden:

Mehr Informationen zu Flohmärkten in Paris

Paris kostenlos: Die städtischen Museen und Monumente von Paris

Die Eintrittspreise der bekannten Pariser Museen und Sehenswürdigkeiten können ganz schön happig sein. Vor allem, wenn ihr mehrere Museen und berühmte Sehenswürdigkeiten besichtigen wollt, kommt eine ziemlich hohe Summe zusammen. Zum Glück gibt es auch eine handvoll Museen und Monumente in Paris, zu denen der Eintritt immer frei ist! Dazu zählen beispielsweise das Museum für Moderne Kunst der Stadt Paris und das Museum des Romantischen Lebens.

Sacre Coeur Montmartre Paris

Übrigens: Die nationalen Museen und Sehenswürdigkeiten in Paris sind für EU Bürger unter 26 Jahren immer kostenlos! Mehr Infos dazu findet ihr hier:

Mehr Informationen zu Museen und Sehenswürdigkeiten in Paris, die für EU Bürger unter 26 Jahren kostenlos sind

Paris kostenlos: Die Pariser Parks

Paris wird oft als eine graue Stadt kritisiert, in der es nicht viele Grünanlagen gibt. Aber falsch gedacht! In Paris befinden sich zahlreiche kleine Parks und auch einige große Grünanlagen, wie beispielsweise der Tuileriengarten, der Luxemburggarten, der Parc des Buttes-Chaumont oder der Jardin des Plantes. Sie sind alle sehr gepflegt, und laden zu einer Pause zwischen all dem Sightseeing ein. Das Schöne: Der Eintritt zu den Pariser Parks ist immer kostenlos.

Monceau Park Paris

151 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Annette J.-B. sagt:

    Hallo, hast du auch Tipps für Schwerbehinderte? Ich sitze im Rollstuhl. Was ist z.B. mit dem Eiffelturm? Wir wollen im Juni nach Paris.

  2. Hinke sagt:

    Hallo ist der Eintritt wirklich das ganze Jahr am 1. Sonntag im Monat im Louvre frei? wie lange sind ca. die Wartezeiten? z. B. im April?

  3. Ulrich St. sagt:

    Spontan vom 2.-6.1 in Paris. Ist da noch was von der Weihnachts- Beleuchtung übrig? Stadtrundfahrt im Bus für ein Paar, das noch nie da war? Oder Kombi mit Boot? Oder bekommt man sowieso überall kalte Füße? Eiffelturm- ist er wetterunabhängig geöffnet? Für meine Liebste: beginnt schon ein Schlußverkauf? …Für beide: louvretickets- vorbezahlt- zugesandt oder abholen oder… ich hasse Warteschlangen. Karten für das Ballett- gibt es überhaupt eine Chance?
    Was mache ich mit meinen 91 anderen Fragen?

    Dass man einfach so darauf losfragen kann- tolle Idee.

  4. Susanne sagt:

    Hallo:) wir möchten unsere 15 jährige Gastschülerin aus Moskau mit in den Louvre nehmen, weisst du ob sie zahlen muss? Du hast ja echt ansonsten fast alle Fragen zum Thema Gratis Eintritt beantwortet Danke!

    • helptourists sagt:

      Hi Susanne,

      Jugendliche unter 26 Jahren, die nicht aus der EU stammen, können lediglich Freitag ab 18 Uhr kostenlos den Louvre besichtigen. Da hat der Louvre dann auch länger auf. Viel Spaß, Denise.

      • Jan sagt:

        Hallo, oben in Euren Infos steht, dass NICHT-EU Bürgen unter 26 Freitags ab 18:00 gratis in den Louvre können, hier schreibt Ihr Donnerstag? Was stimmt? 😀

        Wo finde ich diese Info eigentlich online?

        • helptourists sagt:

          Hallo Jan,

          Freitag ist richtig, die Info kannst du auf der offiziellen Seite des Louvre nachlesen. Liebe Grüße, Denise.

      • Katharina sagt:

        Hallo 🙂 Zu der Frage von oben: Meine Freundin und ich sind unter 26 Jahre und können den Louvre und den Arc de Triomphe ja kostenlos besuchen. Müssen wir uns genauso wie alle anderen an der Schlange für die Kasse anstellen oder können wir gesondert durchgehen?

        Danke!

        • helptourists sagt:

          Hallo Katharina, im Louvre zum Beispiel musst du dich auch in die Schlange an der Pyramide stellen, um durch die Sicherheitskontrollen durchzugehen. Danach musst du aber nicht zu den Kassen wie viele andere Touristen, sondern kannst direkt zum Eingang der Ausstellungen gehen und dort deinen pass vorzeigen. Beim Arc de Triomphe könnt ihr an den Kassen vorbeigehen, müsst euch aber auch in die Schlange am Aufgang einreihen, falls es eine geben sollte. VG, Denise.

  5. Heidi sagt:

    Hallo

    Ich möchte gern für einen Tag Paris erkunden (mit dem ICE in nur 3 Stunden von Mannheim nach Paris). Diese Tour habe ich schon einmal gemacht, allerdings nur um Montmatre zu sehen. Dies ging zu Fuß problemlos. Jetzt möchte ich allerdings zum Eiffelturm und in den Invalidendom. Ansonsten kenne ich Paris nur vom Bus aus.

    Meine Frage ist nun: Kann man dies mit einem Tretroller tun, muß ich auf der Fahrbahn fahren oder geht es auf dem Bürgersteig? Gibt es Schwierigkeiten mit der Polizei?

    • helptourists sagt:

      Hallo Heidi,

      1 Tag Paris – nicht schlecht:-) Für den Eiffelturm solltest du dein Ticket dann unbedingt vorbestellen, damit du nicht so lange anstehen musst. Tickets bekommst du hier oder hier. Vom Bahnhof bis zum Eiffelturm ist es ganz schön weit, du könntest dir am Bahnhof direkt ein Mobilis Tagesticket Zone 1-2 für 6.60 € kaufen und die Öffentlichen (beliebig oft) nutzen. Tretroller sehe ich oft auf dem Gehweg, die Polizei kümmert es recht wenig, wo Tretrollerfahrer fahren. Es gibt auch Fahrradwege, die du rein theoretisch auch nutzen könntest. Allerdings liegen diese manchmal auf der Busspur, was recht gefährlich sein kann. Liebe Grüße, Denise.

  6. Jenny sagt:

    Hey! Du hast da eine richtig tolle seite! Hätt ich die doch nur schon etwas eher entdeckt ! O:

    Ich hab da eine Frage zu der Tony&Gui Académie: Kann man sich da etwa kostenlos die Haare schneiden lassen, wenn man unter 25 Jahre ist? Oder lässt man sich da „nur frisuren“ stecken? Oder was kann man sich da machen lassen?
    Wie kann man sich da einen Termin machen? Vor allem wenn das Französisch nicht so sonderlich gut ist?

    • helptourists sagt:

      Hallo Jenny,
      du kannst dur dort die Haare schneiden lassen. Da es sich aber um eine Akademie handelt, in der Frisöre lernen, nimmt ein Besuch dort etwas Zeit in Anspruch, weil es immer erst ein Feedback von Meister gibt, bevor geschnitten wird. Du musst dich telefonisch anmelden, mit Englisch sollte es klappen. Viele Grüße, Denise.

  7. Jean sagt:

    Hi Denise, ich fahre am Samstag mit meinem Liebsten nach Paris. Untergebracht sind wir in einem Appartement der Nähe von Pere Lachaise, Das Auto soll in der Garage stehen. Wir wollen möglichst vieles mit unseren eigenen Rädern erkunden. Ist das gut möglich?
    Ich hab schon erfahren,dass es eine Fahradkarte am Kiosk zu kaufen gibt.
    Hast du einen Rat oder Tipp was geht und was unbedingt nicht geht? z.B
    Besichtigungen, Radsicherheit, Verkehr o.ä.
    vielen Dank Jean

    • helptourists sagt:

      Hallo Jeanette,

      jetzt im August (Urlaubsmonat der Franzosen) sind viele Pariser Bewohner im Urlaub, von daher sind die Straßen weitaus leerer als sonst. Mit dem Fahrrad kann man Paris super erkunden, eine Fahrradkarte kann da sehr hilfreich sein! Ich empfehle euch, einen Helm zu tragen, auch wenn die Straßen nicht so voll sind, ist es doch manchmal recht chaotisch. Die Roller und Motorräder drängeln sich überall an den Autos vorbei und die Busspur liegt häufig mit der Fahrradspur zusammen – von daher aufgepasst! Auch solltet ihr eure Fahrräder immer gut sichern, hier kommt öfter mal was abhanden, manchmal auch nicht das ganze Fahrrad, sondern nur bestimmte Teile!

      Viel Spaß in Paris, Denise.

  8. Anne sagt:

    Hi Denise,

    wie ist dass denn, wenn man an einem ersten Sonntag im Monat bei freiem Eintritt in den Louvre möchte und trotzdem eine Führung in deutscher Sprache möchte (soweit ich das herausgefunden habe, gibt es nur Do und So Führungen in deutscher Sprache)? Gibt es an diesen ersten eintrittsfreien Sonntagen überhaupt Führungen und wenn ja, sind die dann auch kostenlos oder muss man dafür wieder anstehen oder wie muss man sich das vorstellen?

    Herzliche Grüße
    Anne

    PS: Super-Seite – ideal für Parisanfänger – vielen Dank!!!

  9. Sabine Z. sagt:

    Gelten diese kostenlose eintritte auch für schüler? ich fahre mit meinem neffen nächste woche nach paris. er ist15…

    • Judith sagt:

      Hallo,

      Muss man sich als unter 26-Jährige beim Louvre/Centre George Pompidou ebenfalls an der langen Schlange anstellen oder gibt es so etwas wie eine „Fast-Lane“ da ja kein Ticketkauf notwendig ist?

      Liebe Grüße, Judith

      PS: Super Blog – hilft uns bei der Planung unseres Paris-Trips sehr gut weiter! 🙂

      • helptourists sagt:

        Hallo Judith,

        an der Schlange müsst ihr euch normalerweise trotzdem anstellen, da ihr durch die Sicherheitskontrollen an der Pyramide hindurch müsst. Anschließend könnt ihr direkt zum Eingang der Ausstellung gehen und euren Ausweis vorzeigen. Es gibt eine Art „Fast-Lane“, allerdings ist diese für Personen mit Ticket reserviert. Du kannst es aber durchaus probieren, vielleicht klappt es ja 🙂

        Viele Grüße, Denise.

    • helptourists sagt:

      Hallo Sabine,

      die kostenlosen Eintritte gelten für (EU-)Jugendliche unter 26 Jahren, ob Schüler oder nicht, da wird kein Unterschied gemacht.
      Viele Grüße, Denise.

  10. Nadine sagt:

    Hallo,

    ich hätte da mal eine Frage, auf die ich leider noch nirgends eine Antwort finden konnte – wie sieht es denn mit Ermäßigungen aus, wenn man zwar Student und EU-Bürger ist, aber über 26 Jahre alt (in meinem Fall z.b 28 Jahre) ? Gibt es dann auch eine Ermäßigung oder ist diese strikt an das Alter gebunden?

    Vielen Dank und großes Lob für die tolle Seite

    Gruß

    Nadine

    • helptourists sagt:

      Hallo Nadine,

      der freie Zugang zu nationalen Museen und Sehenswürdigkeiten richtet sich ausschließlich an EU-Bürger, die unter 26 Jahren alt sind.
      Viele Grüße, Denise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top