11.11.2020

Naturkundemuseum Paris: Öffnungszeiten, Ausstellung und Tickets

Ein Spaß für groß und klein – das Naturkundemuseum in Paris. Dinosaurier, Meteoriten, Biodiversität und Pflanzenarten. Hier gibt es nicht nur für Kinder, sondern für alle Altersklassen, allerhand zu entdecken. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über die Öffnungszeiten, die Ausstellungen und die Geschichte des Naturkundemuseums in Paris.

Naturkundemuseum Paris: Tipps für den Museumsbesuch

Das Pariser Naturkundemuseum oder Musée national d’histoire naturelle ist mit 55 Millionen Exponaten das drittgrößte Museum seiner Art weltweit. Dass ihr euch bei einem Besuch des Naturkundemuseums von Paris nicht alle 55 Millionen Ausstellungsstücke ansehen könnt, ist klar. Dafür fehlt nicht nur die nötige Zeit und das nötige Auffassungsvermögen, sondern das Naturkundemuseum umfasst mehrere Institutionen, Museen und Einrichtungen in Paris und ganz Frankreich.

Naturkundemuseum Paris Quartier Latin

In Paris, genauer gesagt im Jardin des Plantes im 5. Pariser Arrondissement, auch Quartier Latin genannt, befinden sich die große Evolutionsgalerie, der Zoo und die paläontologische Abteilung des Museums. Parisern lieben diese Sehenswürdigkeit!

Jardin des Plantes Paris

Naturkundemuseum Paris: Warum das Museum so interessant ist

Kaum zu glauben, aber wahr: Dieses Museum hat seine Ursprünge im 17. Jahrhundert. Der Besuch des Museums ist also gleichzeitig auch eine kleine Zeitreise. Der Jardin des Plantes, in dem sich das Pariser Naturkundemuseum befindet, ist einst ein königlicher Garten gewesen, in dem Wissenschaftler Pflanzen zu medizinischen Zwecken untersucht haben.

Paris Naturkundemuseum Evolutionsgalerie

Heute befinden sich in diesem Park von Paris 4 interessante Anlaufpunkte: die große Evolutionsgalerie, der Zoo, die paläontologische und anatomische Galerie sowie die Galerie der Mineralogie und Geologie. Besonders für Kinder ist diese Anlage eine interessante Abwechslung beim Besichtigen der Stadt Paris. Neben ausgestopften Tieren, Dinosaurierskeletten und Fossilen kommt auch der wissenschaftliche Aspekt nicht zu kurz.

Naturkundemuseum Paris: Die große Evolutionsgalerie

Die Evolutionsgalerie ist in verschiedene Bereiche eingeteilt. Das Abenteuer beginnt mit der Begegnung großer Unterwasserlebewesen wie Walen, riesiger Tintenfische und Lebewesen, die in den dunklen Tiefen des Meeres leben. Weitere Lebensräume wie die afrikanische Savanne, die Steppe Südamerikas, die Tropen und die eisigen Gebiete des Nord- und Südpols folgen.

Paris Naturkundemuseum

Auch die Geschichte der Fossilien und ihrer Entdecker wird auf spannende Weise erzählt. Die Evolution des Menschen wird ebenfalls geschildert, allerdings liegt hier der Schwerpunkt auf dem Menschen und seinem Einfluss auf die Natur. Wenn ihr mehr über die Evolution der Menschheit erfahren wollt, empfehle ich euch das Musée de l’Homme in der Nähe des Eiffelturms.

Eine beeindruckende Galerie widmet sich ausgestorbenen und vom Aussterben bedrohten Arten.

Naturkundemuseum Paris gefährdete Tierarten

Naturkundemuseum Paris: Die Menagerie von Paris, der älteste Zoo der Welt

Die Ménagerie in Paris ist der älteste wissenschaftlich geleitete Zoo der Welt. Kaum zu glauben, aber dieser Zoo existiert schon seit dem 18. Jahrhundert.

Zoo-Besuch in der Ménagerie in Paris

Einige Tiere und Arten sind in historischen Gehegen und Gebäuden im Jugendstil untergebracht. Besonders sehenswert ist das Reptilien- und Amphibienhaus sowie der große Vogelkäfig. Der Zoo beherbergt kleinere bis mittelgroße Arten, von denen einige vom Aussterben bedroht sind. In der Menagerie in Paris könnt ihr zum Beispiel rote Pandas, Orang-Utans und schwarze Panther bestaunen.

Naturkundemuseum Paris: Dinosaurier in der französischen Hauptstadt

Die paläontologische Galerie gleich neben der großen Evolutionsgalerie ist eine Reise durch die Zeit, die euch 540 Millionen Jahre zurückversetzt. In der paläontologischen Galerie werden Fossile und Dinosaurierskelette ausgestellt, die zur Entwicklung heutiger Tierwesen beigetragen haben. Groß und klein können hier die imposanten und teilweise meterlangen Skelette ausgestorbener Arten bestaunen.

Naturkundemuseum Paris Skelette

Naturkundemuseum Paris: Praktische Informationen

Praktische Infos zum Naturkundemuseum von Paris
Öffnungszeiten, Anfahrt & Tickets

Öffnungszeiten

Der Jardin des Plantes ist täglich von 8 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet. Im Winter schließt der Garten bereits um 17:30 Uhr. Die große Evolutionsgalerie und die paläontologische Galerie sind täglich (außer dienstags, dem 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember) von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die Menagerie ist jeden Tag des Jahres von 9 Uhr bis 17 Uhr für Besucher zugänglich.

Anfahrt

Der Jardin des Plantes, in dem sich die Museen und der Zoo befinden, ist ein weitläufiges Gebiet, das ihr aus verschiedenen Richtungen erreichen könnt. Mit der Metro kommend, könnt ihr an den Stationen Jussieu (Linien 7 und 10), Censier-Daubenton (Linie 7) oder Gare d’Austerlitz (Linie 5) aussteigen. An der Station Gare d’Austerlitz hält auch die RER C. Außerdem führen die Busse der Linien 24, 57, 61, 63, 67, 89 und 91 zum Jardin des Plantes.

Tickets

Für Erwachsene kostet der Eintritt zum Pariser Naturkundemuseum 10 Euro. Jugendliche aus der EU unter 26 Jahren können das Museum kostenlos besichtigen. Der Eintrittspreis zur Menagerie beträgt 13 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Jugendliche unter 26 Jahren. Kinder unter 3 Jahren haben kostenlosen Zutritt zum Zoo.

Newsletter & Social Media

Werde Teil der HelpTourists Community auf Facebook! In unserer geschlossenen Gruppe kannst Du Dich mit anderen Parisliebhabern austauschen. Abonniere unseren Newsletter, folge uns auf Instagram und Pinterest und erhalte regelmäßig Inspirationen und Geheimtipps für Deinen nächsten Paris Urlaub!

Infos zum Pariser Naturkundemuseum auf Pinterest pinnen

Naturkundemuseum Paris

Top
%d Bloggern gefällt das: