07.02.2017

Place des Vosges in Paris: Geschichte, Sehenswertes und Metro

Der Place des Vosges, zu deutsch der Vogesenplatz, ist einer der schönsten Plätze von Paris. Er befindet sich im Herzen des historischen 3. Arrondissements von Paris, dem beliebten jüdischen Marais Viertel. Er ist vor allem bekannt für seine außergewöhnliche Architektur. Er war der erste Platz überhaupt, der zu allen Seiten einheitlich angelegt wurde. Später diente er als Vorbild für die Gestaltung großer Plätze in anderen Metropolen.

Geschichtliches zum Place des Vosges

Der Platz erlange traurige Berühmtheit, als hier Heinrich II. bei einem Tjost auf der Hochzeit seiner Tochter von einer Lanze lebensgefährlich verletzt wurde. Im 16. Jahrhundert gab Heinrich IV. dem Platz sein heutiges Aussehen. Die Besonderheit des Vogesenplatzes ist die Architektur der umsäumenden Häuser aus rotem Backstein. Roter Backstein ist in Paris eher eine Besonderheit.

Place des Vosges in Paris

Heinrich IV. plante eine gemischte Nutzung des Platzes mit Händlern und Manufakturen im Erdgeschoss und Wohnungen in den oberen Stockwerken. Diese Aufteilung ist auch heute noch so zu finden. In den Arkaden, die den Platz umrahmen, befinden sich kleine Läden und Cafés, in den oberen Stockwerken teure Wohnungen. Seinen Namen bekam der Platz erst kurz nach der Französischen Revolution, da der Place Royale, wie er bis dato hies, eine Namensänderung dringend nötig hatte. Auf dem Vogesenplatz befindet sich eine Fülle an alten Stadtpaläste.

Bekannte Bewohner des Vogesenplatzes

Der Place des Vosges ist bekannt dafür, viele bekannte Persönlichkeiten beherbergt zu haben und noch immer zu beherbergen. So haben zum Beispiel Kardinal Richelieu und Victor Hugo hier gewohnt. Aktuell ist der Vogesenplatz in Paris immer noch die Adresse von bekannten Künstlern und Politikern. Der Platz selbst ist sehr grün, in der Mitte ist eine Reiterstatue von Ludwig XIII. zu finden. Rund herum gibt es Grünflächen, Bänke und Sandkästen für Kinder.

An der Adresse 6, Place des Vosges kann man das Victor Hugo Museum besuchen. Dort ist unter anderem sein Schreibtisch, an dem er den weltbekannten Roman Les Misérables geschrieben hat, zu sehen. Das Museum ist für alle kostenlos. Der Platz ist von der Metrostation Saint Paul (Linie 1) prima zu Fuß zu erreichen. Ganz in der Nähe des Place des Vosges liegt auch das Stadtmusem von Paris, das Musée Carnavalet.

1 Leser-Kommentar

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Grim sagt:

    Ich war auf dem Place des Vosges und wer den Film „Das Königreich der Katzen“ kennt, der wird sofort daran denken müssen, wenn er auf diesem Platz steht. Er ist wunderschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top