Tagesausflug nach Lille

geschrieben von am 24.07.2013 in Tagesausflüge mit 5 Kommentare

Seit kurzem stelle ich euch interessante Reiseziele in der Umgebung von Paris vor, die ihr im Rahmen eines Tagesausflugs während eures Urlaubs in Paris besuchen könnt. Alle Reiseziele sind in knapp einer Stunde mit dem französischen Schnellzug, dem TGV, von Paris aus erreichbar und eignen sich somit prima für einen Tagesausflug. Natürlich könnt ihr diese Städte auch unabhängig von eurem Aufenthalt in Paris besuchen.

Nach meinem Besuch in Reims, bei dem ich regionale Spezialitäten wie Champagner und die Biscuits roses getestet und die beeindruckende Kathedrale von Reims besichtigt habe, hat mich meine Reise diesmal mit dem französischen Schnellzug TGV vom Pariser Gare du Nord nach Lille nördlich der französischen Hauptstadt geführt.

Mein Besuch in Lille, der viert größten Stadt Frankreichs, begann mit einem Abstecher in eine riesige überdachte Markthalle, dem „Marché couvert de Wazemmes“.

Ich liebe Märkte, regionale Produkte soweit das Auge reicht, der direkte Kontakt zu den Einheimischen und kulinarische Versuchungen, verlockende Düfte und frisches Obst und knackiges Gemüse an allen Ecken und Enden. Auch dieses Mal konnte ich mir einen kurzen Stopp auf dem bekanntesten Markt der Stadt Lille einfach nicht verkneifen.

Belgischer Einfluss in Lille

Da es vormittags etwas geregnet hat, wie ihr an meinen nassen Schuhen sehr gut erkennen könnt, habe ich mich einige Zeit in der Markthalle aufgehalten.

Dabei ist mir aufgefallen, dass an den Ständen neben marktypischen Produkten auch viele verschiedene Sorten Bier verkauft wurden. Obwohl die Region Nord-Pas de Calais die zweitgrößte bierproduzierende Region Frankreichs ist, springen mir dennoch die vielen belgischen Biere sofort ins Auge.

Dass Lille in unmittelbarer Nähe zur belgischen Grenze liegt, werdet ihr des Öfteren merken, spätestens wahrscheinlich beim Mittagessen, bei dem der Einfluss der belgischen Nachbarn durchweg zu spüren ist.

Auch ich habe mich der belgischen Versuchung nicht widersetzen können und mir eine Portion Moules Frites, Miesmuscheln mit Pommes, bestellt. Bei den Soßen könnt ihr wählen – ich habe mich für eine regionale Soße aus „Maroilles“ entschieden, ein typisch nordfranzösischer Käse, den man aufgrund seiner rötlichen Rinde leicht erkennen kann.

Empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten in Lille

Gestärkt und um eine kulinarische – sehr leckere – Erfahrung reicher, bin ich nach meinem Restaurantbesuch zu Fuß durch Lille geschlendert und habe dabei einige interessante Sehenswürdigkeiten entdeckt: das Rathaus von Lille mit dem Belfried, einem knapp 100 Meter hohen, begehbaren Turm, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.

Empfehlenswert sind auch der Palais Rihour, die Porte de Paris, ein Triumphbogen aus dem 17. Jahrhundert, der Grande Place mit seinen vielen Restaurants, Cafés und der alten Börse, das Theater und die Oper von Lille.

Der Gare Saint-Sauveur in Lille

Im Gare Saint-Sauveur, einem ehemaligen Bahnhof, der heute vor allem Kunstausstellungen empfängt, habe ich mir eine solche angeschaut und dabei sind diese Bilder entstanden.

Die Altstadt von Lille

Die Altstadt von Lille mit ihren barocken Gassen, dem Kopfsteinpflaster und den Fassaden aus dem 17. und 18. Jahrhundert ist wirklich bezaubernd. Schon vor meiner Reise nach Lille wurde mir von diesem Viertel, dem Vieux Lille, vorgeschwärmt. Aber seht selbst!

Mein Tipp: Die Waffeln von Meert in Lille

Auf meiner Entdeckungstour durch die Altstadt von Lille, konnte ich an der Pâtisserie Meert nicht vorbei.

Hier bekommt man angeblich die leckersten Waffeln und Schokoladen des Nordens. Schon Charles de Gaulle, der gebürtig aus Lille stammte, schwörte auf die Waffeln von Meert und ließ sie sich sogar bis in den Elysée-Palast nach Paris schicken. Bei soviel Lob führte mich mein Weg geradewegs in die Pâtisserie. Dort habe ich die Waffeln inklusive einer heißen, absolut köstlichen Schokolade probiert … und ich muss sagen: Charles de Gaulle hatte Geschmack!

Der größte Flohmarkt Europas

Am 1. Septemberwochenende findet jedes Jahr die „Grande Braderie“ in Lille statt, welche die Straßen der Stadt in den größten Flohmarkt Europas verwandelt. Im Rahmen dieser einzigartigen Veranstaltung kann ich euch einen Besuch in Lille nur empfehlen. Solltet ihr Tickets für eine Busrundfahrt durch Lille benötigen könnt ihr diese über meinen Blog buchen. Auch der Lille City Pass für 48 Stunden ist hier erhältlich!

Merci beaucoup à Agathe et Audrey de l’Office de Tourisme de Lille und an Ralf Schetter von Schetter Tourismus PR!

Tags:

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Google Plus! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top