Deutsche in Paris – Einblicke ins französische Leben

geschrieben von am 02.04.2017 in Wissenswertes/ Tipps mit 1 Kommentar

Paris - die Stadt der Liebe

In Paris leben viele Deutsche. Einige studieren an einer Pariser Universität, arbeiten als Deutschlehrer am Lycée oder als Angestellter in Auslandsvertretungen. Andere hat es ganz klischeehaft wegen der Liebe in die Stadt an der Seine verschlagen. Obwohl Deutschland und Frankreich Nachbarländer sind, gibt es zwischen den beiden Kulturen zahlreiche Unterschiede.

Das Leben in der Großstadt Paris

Wer nicht nur als Tourist nach Paris kommt, sondern vielleicht sogar ein paar Jahre in der französischen Hauptstadt verbringen möchte, muss zu Beginn einige nervige bürokratische Formalitäten erledigen. Der Umzug nach Frankreich ist nicht gerade einfach. Vor allem in Paris ist es schwer, eine Wohnung zu finden. Die Miet- und Kaufpreise sind zudem sehr hoch.

Hat man ein kleines Apartment gefunden, gibt es weitere Etappen zu bewältigen. Eine davon ist ganz wichtig: soziale Kontakte knüpfen. Den Parisern wird gerne eine gewisse Arroganz nachgesagt. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht leicht ist, soziale Kontakte in der 12 Millionen Metropole herzustellen. Ich habe in den letzten Jahren viele Deutsche in Paris kennengelernt und nicht jeder hat es geschafft, sich zu integrieren. Einige sind nach kürzester Zeit wieder in die Heimat zurückgegangen.

Deutsche Community in Paris

In Paris gibt es eine gut funktionierende deutsche Community. Es werden regelmäßig deutsche Stammtische und andere interessante Treffen angeboten. Jeden letzten Donnerstag im Monat zum Beispiel findet im Restaurant „Les Papillades“ im 17. Pariser Arrondissement ein gut besuchtes deutsch-französisches Treffen statt. Für erste Kontakte in der neuen Stadt und Jobangebote ist es ideal! Auch ich helfe euch via „Touristen in Paris“ bei Fragen natürlich gerne weiter.

Pariser Flair an der Seine

Aller Anfang ist schwer! Hat man sich erst einmal eingelebt und an das quirlige Leben der Millionenmetropole gewöhnt, ist Paris ein wahres Paradies. Die Stadt hat eine große Anzahl weltbekannter Sehenswürdigkeiten und Museen zu bieten. Ihr kulturelles Angebot kennt keine Grenzen, die Gastronomie und Partyszene definiert sich ständig neu. Mir hat man, bevor ich nach Frankreich gezogen bin, oft von dem besonderen Pariser Flair vorgeschwärmt. Soviel kann ich heute sagen: das Flair gibt es wirklich und es ist eine Freude, es zu entdecken!

Was mich am meisten verändert hat

Paris und die französische Kultur geht nicht spurlos an einem vorbei. Paris verändert soviel steht fest. Bevor ich nach Paris gekommen bin, habe ich weder Rindfleisch noch Ziegenkäse oder Zwiebeln gegessen. Kaffee fand ich ungenießbar. Heute zählen Rindfleisch, Ziegenkäse und die leckere gratinierte Zwiebelsuppe zu meinen Lieblingsgerichten. Nach dem Essen genieße ich ganz selbstverständlich meinen Espresso oder Café crème und frage mich kopfschüttelnd, was ich eigentlich früher gegessen habe!

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

1 Leser-Kommentar

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

Artikel, die auf diesen Beitrag verlinken

  1. Tipps für einen günstigen Urlaub in Paris | Touristen in Paris | 22.12.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top