04.02.2017

Bastille Paris: Tipps und Infos zur Bastille in Paris

Die Bastille in Paris wird vor allem mit der Französischen Revolution in Verbindung gebracht. Am 14. Juli 1789 wurde das Festungsgefängnis Bastille von Parisern gestürmt. Sie waren auf der Suche nach Kanonenpulver für die Waffen, die sie aus den Hôtel des Invalides gestohlen hatten. Bei diesem Sturm ließen sie auch noch die letzen sieben Inhaftierten frei. Der Sturm auf die Bastille gilt heute als Beginn der Französischen Revolution, deshalb wird der Französische Nationalfeiertag jedes Jahr am 14. Juli gefeiert.

Tipps und Infos zur Bastille in Paris

Bastille Geschichte: Was heute noch von der Bastille übrig ist

Die Festung Bastille ist nach dem Sturm sehr schnell abgerissen worden. Steine sind als Souvenirs verkauft und teilweise in einigen Pariser Brücken verarbeitet worden. Heute ist von der Bastille fast nichts mehr übrig.

Bastille Paris

Dort wo sie einst stand, befindet sich heute ein großer stark befahrener Platz von Paris, der Place de la Bastille (siehe Foto: bird-office.com). Wer genau schaut, kann auf dem Platz die gepflasterten Umrisse der ehemaligen Festung sehen. Auf dem Bahnsteig der Pariser Metrolinie 5 hat man im Jahre 1905 zudem alte Grundmauern der Bastille freigelegt.

Französische Revolution: Die Ursprünge der Pariser Bastille

Place de la Bastille

Bevor die Bastille durch die Französische Revolution bekannt wurde, war sie über Jahrhunderte hinweg eine wichtige Festung französischer Könige. Die Bastille wurde 1367 von Karl V. als Königsburg gebaut und diente damals noch als Stadtgrenze für Paris. Im Laufe der Zeit verlor sie aber an Wichtigkeit und wurde von verschiedenen Königen mal als Arsenal für Waffen, mal für den Königsschatz oder auch als Gefängnis genutzt.

Den Place de la Bastille kann man heute von weitem schon erkennen. Denn in der Mitte des Platzes steht die hoch aufragende Julisäule. Diese Säule erinnert an die drei glorreiche Tage der Julirevolution von 1830. Ganz oben auf der Säule steht der Genius der Freiheit, er erinnert an diese Tage der Revolution. Der Sockel der Säule ist ein Grab für die Revolutionäre der Revolution von 1848. Auf der östlichen Seite des Platzes steht heute die moderne Oper von Paris, die Opéra Bastille. Sie wurde 1989 zur 200-Jahrfeier der Französischen Revolution eingeweiht.

Bastille Paris: Wie komme ich zur Bastille in Paris?

Der Bastille Platz wird von den Pariser Metrolinien 1, 5 und 8 bedient. Mehr Informationen zur Pariser Metro, ihren Preisen und den verschiedenen Linien findet ihr hier.

4 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top