Wartungsarbeiten am Canal Saint-Martin in Paris

In diesen Tagen bietet sich Paris Besuchern und Einheimischen am Canal Saint-Martin ein recht außergewöhnliches Bild. Viele kennen den Canal Saint-Martin, der sich im Nordosten von Paris befindet, als Ort, an dem sich junge Leute gern auf einen Apéro treffen. Seit Anfang Januar 2016 ist der Canal Saint-Martin ungewöhnlich leer. Das Wasser des Kanals ist komplett verschwunden. Was es mit dem leeren Canal Saint-Martin in Paris auf sich hat, verrate ich euch in diesem Artikel!

Arbeiten am Canal Saint-Martin bis April 2016

Der Canal Saint-Martin ist wie sein Name schon sagt, ein Kanal. Er muss regelmäßig gewartet werden. Im Fall des Canal Saint-Martin in Paris bedeutet dies, dass etwa alle 15 Jahre geschaut werden muss, ob der Kanal noch dicht ist und alle Schleusen ohne Probleme funktionieren. Das ist nun 2016 der Fall. Die Wartungsarbeiten am Canal Saint-Martin sind bereits in vollem Gange. (Bild © Mairie de Paris/ Bernard Pedretti)

Leerer Canal Saint-Martin in Paris

Vorgehensweise

Anfang Januar haben die Arbeiten am Canal Saint-Martin in Paris begonnen. Das Wasser des Kanals sowie der Schleusen wurde teilweise abgelassen. Nur etwa 50 cm Wasserstand wurden beibehalten, um alle Fische des Kanals zu fischen und sicher an einen anderen Ort zu bringen. Das Fangen der 5 Tonnen Fische (vorwiegend Barsch, Karpfen und Aal) hat insgesamt drei Tage in Anspruch genommen. Sie wurden durch einen kleinen Stromschlag leicht betäubt, anschließend gewogen und gemessen und in Wasserbehältern Richtung Bassin de la Villette transportiert, wo sie fast alle weiterschwimmen konnten. Bei dieser Art der Fischumsiedlung werden im Durchschnitt weniger als 2 Prozent Verlust beklagt.

Wie der Fischfang im Canal Saint-Martin vor sich ging, könnt ihr im nachfolgenden Video selbst sehen:

Anschließend wurde auch das letzte Wasser aus dem Kanal gelassen. Dieser Teil der Arbeiten ist hochinteressant, da man auf Dinge trifft, die man definitiv nicht erwartet.

Interessante Entdeckungen

Wasser verbirgt bekanntlich viele Schätze. Bei dem Canal Saint-Martin in Paris ist es nicht viel anders. Als ihm das Wasser entzogen wurde, bot sich den Anwesenden ein erstaunliches Bild! Auf dem Boden des Kanals wurden etwas mehr als 100 Velib-Fahrräder gefunden. (Foto © Mairie de Paris/ Céline Patient)

Velib gefunden im Canal Saint-Martin

Außerdem lagen im Canal Saint-Martin neben sehr viel Müll auch Einkaufskörbe, Motorroller, Motorräder, Kinderwagen und andere Sachen, die dort eigentlich nicht hingehören. Wer gerne Kriminalromane liest oder Thriller im Fernsehen sieht, wird sicher nicht erstaunt sein. Ich allerdings war fast erschrocken, dass im Canal Saint-Martin bei der Leerung auch mehrere Schusswaffen gefunden wurden!

Der Grund des Canal Saint-Martin glich fast einer Müllhalde. Falls ihr euch das Ganze nicht richtig vorstellen könnt, habe ich ein Video für euch. Dort sind neben den oben genannten Dingen auch etliche Glasflaschen, Kassettenrekorder und Bratpfannen zu sehen. Einfach unglaublich! Wie wohl der Grund der Seine aussieht?

Ende de Arbeiten am Canal Saint-Martin in Paris

Die Instandhaltung soll voraussichtlich im April 2016 enden. Dann ist der Boden des Kanals wieder sauber, die mechanische Teile und Türen an den Schleusen, die defekt und stark abgenutzt gewesen sind, wurden ausgetauscht und die Kanalfahrten können wieder starten. Bis April 2016 sind keine Kanalfahrten auf dem Canal Saint-Martin in Paris möglich!

 Mehr Infos (auf Französisch) findet ihr in diesem Dokument.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top