Sightseeing mit dem Linienbus in Paris: Alle Tipps und Infos!

Wer an die öffentlichen Verkehrsmittel von Paris denkt, hat meist sofort die Pariser Metro vor Augen. Aber Paris bietet auch ein großes Busnetz, das sich durchaus für günstige Stadtrundfahrten nutzen lässt. Es gibt nämlich einige Buslinien, die geradezu dafür geeignet sind, ein wenig Sightseeing mit einem Linienbus in Paris zu betreiben. Nachfolgend stelle ich euch ein paar Buslinien in Paris vor, deren Weg an verschiedenen Pariser Sehenswürdigkeiten vorbeiführt und daher ideal ist, um die Stadt zu besichtigen.

Linienbusse für Stadtrundfahrten in Paris nutzen

Montmartrobus in Paris

Montmartre liegt auf dem höchsten Hügel der Stadt und die Metrostationen liegen nur am Fuße des Berges. Der Montmartrobus fährt als einziges öffentliches Verkehrsmittel durch Montmartre im Norden von Paris.

Montmartrobus in Paris

Der Bus startet bei Pigalle nahe der gleichnamigen Metrostation und fährt zahlreiche Haltestellen in ganz Montmartre an. Hierzu zählen beispielsweise Stopps an Sacré Coeur, dem Künstlerplatz Place du Tertre, dem kleinen Weinberg und auch am Montmartre Museum. Der Montmatrobus (Bild: theautomobilist.fr) ist ein idealer Sightseeingbus für das bekannte Pariser Künstlerviertel.

Weitere Infos zum Montmartrobus

Der Montmartrobus ist der einzige Bus in dieser Liste, der NICHT behindertengerecht ist. Eine Fahrt mit Rollstuhl ist aufgrund der fehlenden Rampe und der kompakten Form des kleinen Busses nicht möglich!

Pariser Buslinie 72

Im Zentrum von Paris gibt es einige Linienbusse, die für Stadtrundfahrten und Sightseeing genutzt werden können, da ihre reguläre Strecke an bekannten Pariser Sehenswürdigkeiten vorbeiführt. Hierzu zählt zum Beispiel die Buslinie 72. Sie beginnt ihre Fahrt am Hôtel de Ville und folgt dem Verlauf der Seine. Auf der Strecke des Busses liegen unter anderem das Hôtel de Ville, der Louvre, der große Tuileriengarten sowie der Concordeplatz und der beliebte Eiffelturm.

Weitere Infos zur Buslinie 72

Pariser Buslinie 68

Die Buslinie Nr. 68 startet am Place de Clichy und bietet eine interessante Nord-Süd-Route einmal quer durch die Stadt. Kurz nach dem Place de Clichy fährt der Linienbus am Moulin Rouge vorbei in Richtung Grands Boulevards. Dort liegen die Kaufhäuser Printemps und Galerie Lafayette. Anschließend führt der Weg des Busses 68 weiter zur Oper Garnier und zum Louvre Museum. Das Tolle an diesem Bus ist, dass er durch den Hof des Louvre hindurchfährt. So kann man einen kurzen Blick auf die Glasspyramide werfen. Es geht anschließend über die Seine, vorbei am Impressionistenmuseum Musée d’Orsay in das mondäne Viertel von Saint-Germain-des-Près.

Weitere Infos zur Buslinie 68

Pariser Buslinie 29

Die Buslinie 29 beginnt bei der Pariser Opéra und fährt dann an der alten Börse vorbei in Richtung jüdisches Marais-Viertel. Kurz bevor der Bus ins Marais-Viertel einbiegt, fährt er am modernen Centre Pompidou vorbei. Im Marais führt die Fahrt an einigen Stadtpalästen wie den Archives Nationales und dem Musée Carnevalet vorbei. Auch der Place des Vosges, einer der schönsten Plätze von Paris, und der Bastilleplatz liegen auf der Route der Buslinie 29.

Weitere Infos zur Buslinie 29

Pariser Buslinie 24

Die Buslinie 24 beginnt beim Bahnhof Saint-Lazare und fährt an der Kirche Madeleine im 8. Pariser Arrondissement vorbei. Im weiteren Verlauf fährt der Linienbus über den Concordeplatz und dann weiter entlang der Seine am Louvre Museum und dem impressionistischen Musée d’Orsay vorbei. Nach etwas künstlerischem Flair durch die beiden großen Museen, folgt der Bus 24 seiner Route zu den Pariser Stadtinseln vorbei an der beeindruckenden Kathedrale Notre-Dame und dem Viertel Saint-Michel.

Weitere Infos zur Buslinie 24

Pariser Balabus

Der Balabus zählte bisher zu den Pariser Buslinien, die man für eine Sightseeintour durch Paris nutzen konnte. Er fuhr sonntags von April bis September für einen normalen Einzelfahrschein einmal quer durch die Stadt. Seine Route führte vom Businessviertel La Défense zum anderen Ende der Stadt zum Bahnhof Gare de Lyon. Leider wurde der Balabus 2015 abgeschafft. Sehr schade!

Fazit

Der Einzelfahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel im Zentrum von Paris kostet unter 2 Euro. Ihr könnt also eine kleine Stadtrundfahrt mit dem Linienbus für unter 2 Euro in Paris machen. Der Einzelfahrschein kann zum umsteigen genutzt werden, er ist eineinhalb Stunden gültig! Wichtig: Man kann mit einem Einzelfahrschein von Bus zu Bus umsteigen, aber nur, wenn es sich NICHT um die gleiche  Buslinie handelt. Für einen Wechsel von Bus auf die Metro ist der Einzelfahrschein nicht gültig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top