21.09.2018

Musee d’Orsay Paris: Infos & Tipps zum Orsay Museum in Paris!

Hier erfahrt ihr wichtige Infos zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und der Geschichte des Musée d’Orsay in Paris. Ende des 19. Jahrhunderts ist die Kunstrichtung des Impressionismus in Paris entstanden. Bekannte Künstler wie Claude Monet oder Pierre-Auguste Renoir haben den Impressionismus geprägt und damit die Kunstszene in Paris stark beeinflusst. Die weltweit größte Sammlung an impressionistischen Werken befindet sich heute im Musée d’Orsay in Paris. Ein Museum, dass ihr bei eurem Paris Urlaub auf keinen Fall verpassen solltet!

Musée d’Orsay Paris: Tipps & Infos zum Impressionisten Museum in Paris

Musée d’Orsay Paris: Die Geschichte des Musée d’Orsay in Paris

Ursprünglich ist das Orsay Museum in Paris nicht als Museum, sondern als Bahnhof gebaut worden. Der Bahnhof Gare d’Orsay wurde zur Weltausstellung im Jahr 1900 eingeweiht und bediente die Strecke Paris-Orléans. Zur damaligen Zeit galt er als der schönste und der prachtvollste Bahnhof in ganz Paris. Ein großes, durchgehendes Glasdach hat den Reisenden bei ihrer Ankunft Schutz geboten. Aufgrund seiner beeindruckenden Innenausstattung konnte der Bahnhof nur elektrische Züge aufnehmen, aber keine Dampflokomotiven.

Musée d'Orsay Paris von der Seite

In den 1930er Jahren schon wurde der Bahnhof viel zu klein und der Fernverkehr aus diesem Grund eingestellt. Bis in die 70er Jahre wurde er immer wieder für unterschiedliche Zwecke verwendet. So zum Beispiel als Auffanglager für Überlebende der Konzentrationslager nach dem Zweiten Weltkrieg und später als Auktionshaus und Filmkulisse. In den 1970er Jahren sollte das Bahnhofsgebäude abgerissen und durch ein modernes Hotel ersetzt werden. Nach langen Diskussionen wurde allerdings beschlossen, den zu kleinen Bahnhof doch nicht abzureißen, sondern ein Museum darin unterzubringen. Das Musée d’Orsay wurde schließlich am 1. Dezember 1986 eingeweiht.

Musée d’Orsay Paris: Was ihr im Musée d’Orsay in Paris sehen könnt

Heute kann man sich im Orsay Museum in Paris die Werke der großen Meister des Impressionismus anschauen. Hierzu zählen unter anderem Monet, Manet und Renoir. Das Musée d’Orsay zeigt aber nicht nur die impressionistische Malerei, sondern alle Facetten dieser Kunstrichtung, so auch impressionistische Bildhauerei, Fotografie und Architektur. Die Dauerausstellung erstreckt sich auf 3 Hauptebenen. Im Zentrum, der großen Halle, befinden sich impressionistische Skulpturen und Statuen. Die Postimpressionisten wie beispielsweise Van Gogh und Gauguin könnt ihr auf der Zwischenetage betrachten. Auf der fünften und letzten Etage gibt es die impressionistische Ausstellung der großen Meister zu sehen.

Musée d'orsay alte Bahnhofsuhr

Aber auch die alten Bahnhofsstrukturen sind noch sichtbar, so sieht man zum Beispiel die große vergoldete Uhr des ehemaligen Bahnhofs Gare d’Orsay. Und auch die großen Uhren rechts und links an der Aussenfassade sind heute noch erhalten.

Blick aus dem Musee d'Orsay auf Sacré Coeur in Paris

Von oben, das heißt von der fünften Etage, auf der sich die Hauptausstellung der Impressionisten befindet, hinter den Uhren hat man einen tollen Blick über Paris. Das Musée d’Orsay bietet auch immer wieder verschiedene temporäre Ausstellungen rund um das Thema Impressionismus und 19. Jahrhundert an. Im hinteren Teil des Museums gibt es eine Dauerausstellung zum Thema der Pariser Oper.

Musée d’Orsay Paris: Anfahrt zum Musée d’Orsay in Paris

Das Musée d’Orsay in Paris liegt mitten im Zentrum, auf der gegenüberliegenden Uferseite der Seine und des Louvre Museums und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ganz einfach zu erreichen. Wenn ihr mit der Metro fahrt, steigt ihr ganz einfach an der Station Solférino (Linie 12) aus, wenn ihr die RER C nehmt, endet eure Fahrt an der gleichnamigen Station Musée d’Orsay. Auch die Busse der Linien 24, 63, 68, 69, 73, 83, 84 und 94 führen zum Musée d’Orsay in Paris.

Musée d'Orsay Ausstellungshalle von oben

Musée d’Orsay Paris: Öffnungszeiten des Musée d’Orsay in Paris

Das Musée d’Orsay in Paris ist von Dienstag bis Sonntag von 9:30 bis 18 Uhr geöffnet, donnerstags sogar bis 21:45 Uhr. Die Kassen sind bis eine Stunde vor Schluss offen. Montags ist Ruhetag. Am 1. Mai und am 25. Dezember ist das Orsay Museum ebenfalls geschlossen.

Musée d'Orsay Ausstellungshalle und Bahnhofsuhr

Musée d’Orsay Paris: Tickets und Preise Musée d’Orsay in Paris

Der Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei 14 Euro. Damit habt ihr Zugang zur Dauerausstellung und zur laufenden temporären Ausstellung. 11 Euro zahlen unter 26 Jährige, die nicht aus der EU stammen und alle anderen Besucher ab 16:30 Uhr (donnerstags ab 18 Uhr). Bis einschließlich 25 Jahre haben EU-Bürger kostenlosen Zutritt, ebenso alle Besucher, die unter 18 Jahre alt sind, Personen mit Behinderung und deren Begleitperson und Besucher, die einen Museums Pass besitzen. Jeden ersten Sonntag im Monat ist das Museum für alle Besucher kostenlos.

Musée d'Orsay Paris von vorne

Das Musée d’Orsay ist eines der meist besichtigten Museen in ganz Paris mit mehreren Millionen Besuchern jährlich. Es ist empfehlenswert, sich Tickets für das Orsay Museum in Paris vorab im Internet zu bestellen, da die Wartezeiten gerade in der Hauptsaison ganz schön lang sein können. Wenn ihr außer dem Musée d’Orsay auch noch andere Museen in Paris besichtigen wollt, könnt ihr euch auch den Museums Pass für Paris zulegen.

Paris City Pass: Freier Eintritt
und freie Fahrt Paris
Museen von Paris:
2-, 4- oder 6-Tagespass
Paris Pass®: Freier Eintritt
zu über 60 Attraktionen
Paris: 2-5 Tage Passlib
und Paris Visite Travelcard

Eingang Musée d'Orsay Warteschlange

Tickets für das Musée d’Orsay gibt es ohne Wartezeit, im Rahmen einer privaten Führung oder in Kombination mit dem Musée de l’Orangerie auf der anderen Seite der Seine im Tuileriengarten.

Musée d’Orsay Paris: Das Restaurant im Musée d’Orsay in Paris

Auf der ersten Etage des Musée d’Orsay befindet sich ein Restaurant in ganz besonderem Ambiente. Es wurde bereits 1900 eröffnet und hat seinen damaligen Charme behalten. Hier könnt ihr unter prunkvollen Kronleuchtern und aufwendiger Deckenmalerei köstliche französische Spezialitäten probieren, teilweise werden besondere Gerichte serviert, die zur laufenden Sonderausstellung passen. Aufgrund der aufwendigen Gestaltung der Decke und Wände steht dieser Saal sogar unter Denkmalschutz.

Musée d'Orsay Restaurant

Das Restaurant ist von Dienstag bis Sonntag von 11:45 Uhr bis 17:30 Uhr und donnerstags von 11:45 Uhr bis 14:45 Uhr und von 19 Uhr bis 21:30 Uhr geöffnet.

Musée d’Orsay: Das Café Campana im Musée d’Orsay

Am Ende der impressionistischen Ausstellung auf der fünften Etage des Pariser Orsay Museums trefft ihr auf das im Jugendstil gestaltete Café Campana. Bei leckerem Kaffee und französischen Patisserien könnt ihr einen tollen Blick über Paris genießen.

Musée d'Orsay Café obere Etage

Das Café ist von Dienstag bis Sonntag immer von 10:30 Uhr bis 17 Uhr und donnerstags von 11 Uhr bis 21 Uhr geöffnet.

20 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Mimi sagt:

    Achso und wo holt man die Karten ab, wenn wir sie bestellen?

    • Anne von HelpTourists sagt:

      Hallo Mimi,
      das ist abhängig von dem Anbieter, bei welchem ihr die Tickets bestellt. Meistens bekommt ihr die Tickets in einer Mail zugeschickt und könnt diese Zuhause ausdrucken.
      VG, Denise und das HelpTourists Team.

  2. Mimi sagt:

    Hallo, kommen unsere Kinder auch kostenlos hinein, wenn wir die Karten vor Ort kaufen?

  3. Nicole sagt:

    Hallo Denise,
    Im Frühjahr haben wir vor als Familie nach Paris zu fahren. Von mehreren Seiten haben wir gehört, dass es sinnvoll ist verschiedene Besuche vor zu buchen. Besteht für unsere mitfahrende Jugend, die für die meisten Besuche freien Eintritt haben, auch die Möglichkeit vor zu buchen um ohne Anstehen rein zu kommen? Oder müssten wir dann tatsächlich getrennt in die Museen?

    • Denise von helptourists sagt:

      Hallo Nicole, nein, Kinder und Jugendliche unter 26 können bei Vorlage eines Ausweises mit euch hineingehen, wenn ihr Tickets im Voraus gekauft habt. VG, Denise.

  4. Liang M. sagt:

    Wie lange braucht man fuer dieses Museum?

    • Anne von helptourists sagt:

      Hallo Liang,
      das hängt natürlich stark davon ab, ob du dir nur die Hauptausstellung oder auch die Neben- und Sonderausstellungen anschauen willst und wie viel Zeit du insgesamt vor den einzelnen Exponaten verbringst. Ich persönlich finde 1-2 Stunden eine angemessene Zeit um von der Ausstellung richtig zu profitieren.
      VG Anne

  5. Anne von helptourists sagt:

    Hallo Jessica,
    der Louvre ist da eine Ausnahme. In den anderen großen Pariser Museen ist der Eintritt am 1. Sonntag des Monats immernoch frei. Allerdings muss man aufpassen: in einigen Museen gilt das auch nur für die permanenten Ausstellungen und für die temporären Ausstellungen muss man bezahlen.
    VG, Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top