Street Art Spaziergang durch Paris

geschrieben von am 09.10.2019 in Freizeit mit aktuell keine Kommentare

Street Art Paris: Street Art ist eine relativ neue Kunstform, die man in Großstädten und urbanen Räume heutzutage an vielen Mauern, Wänden und Gehwegen finden kann. Auch in Paris gibt es die Straßenkunstwerke überall und einige Pariser Viertel sind mittlerweile sogar richtig bekannt für ihre aktive Street Art Szene. Die Stadtführungen und Rundgänge zum Thema Street Art boomen und auch auf eigene Faust macht ein Street Art Spaziergang durch Paris sehr viel Spaß.

Street Art Paris: Die bekanntesten Pariser Street Art Viertel

Bevor ich euch verrate, wo ihr in Paris die tollsten Street Art Kunstwerke findet, will ich erst einmal über den Ursprung dieser außergewöhnlichen und jungen Kunstform sprechen. Street Art ist eine ganz eigene und wahnsinnig interessante Kunstform, die mittlerweile viele Anhänger und Fans in aller Welt hat.

Die Geschichte und der Ursprung von Street Art

Auch wenn der Begriff Street Art heute den meisten bekannt ist, gibt es diese Kunstform noch gar nicht so lange. Die ersten Street Art Kunstwerke erregten Mitte des 19. Jahrhunderts große Aufmerksamkeit. Im Jahre 1968 schmückte eines der ersten großen Wallpaintings eine Wand an der Großen Freiheit in Hamburg. Es stammte von Werner Nöfer und Dieter Glasmacher und bedeckt eine komplette Seitenwand des Gebäudes. Auch in Pompeji wurden Schriftzüge von Joseph Kyselak bekannt und der berühmte Schriftzug „Kilroy was here“ (er stammt aus dem 1. Weltkrieg) wurde hier und da an einer Wand gesichtet.

Erst in den 2000er Jahren sprach man von einer echten Street Art Bewegung, in der die ersten Street Art Künstler sich einen Namen machten. Den Begriff selbst gibt es erst seit 2005. Davor wurde diese Kunstform oft Postgraffiti oder Urban Art genannt und man war sich nicht einig über den Unterschied zwischen Street Art und Graffiti.

American Graffiti oder Style Writing bezieht sich, wie der Name schon sagt, auf künstlerische Schriftzüge, während Street Art sich um richtige Gemälde und Bilder dreht. Die beiden Begriffe werden oft unter dem Begriff Urban Art zusammengefasst und beinhaltet so auch jegliche andere Kunst im öffentlichen Raum.

Street Art Artisten haben die unterschiedlichsten Motivationen für die Umsetzung ihrer Kunstwerke. In den Gemälden und Schriftzügen verstecken sich politische Meinungen, tiefgründige Messages oder auch Werbung. Mal will man die Stadt einfach nur verschönern und mal wird die Gesellschaft kritisiert und Probleme an den Pranger gestellt.

Das gute an Street Art ist, dass sie in der Regel kostenlos und für jedermann zugänglich ist. Außerdem ist es egal, ob man die Message hinter dem Kunstwerk versteht oder nicht, sie sind wunderschön anzusehen und sehr inspirierend. Wenn ihr aber doch mehr über die bekanntesten Künstler dieser Szene lernen wollt, so findet ihr zu Street Art mittlerweile haufenweise Infos.

Street Art Viertel in Paris: Das 13. Arrondissement

Das 13. Arrondissement ist eines der weniger bekannten Viertel im Süden von Paris. Ihr werdet sehen, dass über Street Art viele Klischees kursieren, die sich teilweise aber immer wieder als wahr bestätigen. Beispielsweise sagt man, dass Street Art vor allem in ärmeren Gegenden eine wahnsinnig beliebte und wichtige Kunstform für Jugendliche ist. Das 13. Arrondissement ist zwar heute ein ganz normales Viertel, galt aber früher als eine der ärmsten Gegenden in Paris und wurde nicht einmal als Arrondissement bezeichnet, da es außerhalb der ehemaligen Pariser Stadtmauer (die nur 12 Arrondissements umfasste) lag. Das eher dörfliche und ruhige Viertel ist durch und durch mit Street Art verziert und die Stadt Paris akzeptiert und respektiert diese Kunstwerke, obwohl sich oft eine politische Kritik hinter ihnen versteckt.

Im 13. Arrondissement findet ihr Street Art überall, aber die Kunstwerke häufen sich bei der Butte aux Cailles, einer ruhigen Wohngegend auf einem kleinen Hügel. Die Butte aux Cailles findet man so gut wie in keinem Reiseführer, aber wenn sie doch mal genannt wird, dann wegen der Street Art. In den kleinen Straßen, an Plätzen, Hausmauern und Straßenlaternen toben sich bekannte und unbekannte Artisten aus, das Viertel ist dadurch ständig im Wandel. Man findet kleine und große, aufwendige und unauffällige Bilder, Sprüche, Stempel und Schriftzüge, aber auch Plakate, Sticker und 3D Art. Mittlerweile gibt es sogar Führungen im 13. Arrondissement, aber die Butte aux Cailles und Umgebung eignen sich auch bestens für einen Street Art Spaziergang auf eigene Faust und einen anschließenden entspannten Abend in einer der vielen Bars des Viertels.

Ihr findet die Street Art vor allem in der Rue de la Butte aux Cailles, der Rue des Cinq Diamants und den umliegenden Straßen. Aber ihr werdet auch auf die ein oder anderen XL Wandmalereien stoßen, die sehr beeindruckend sind.

Street Art Viertel in Paris: 11. und 19. Arrondissement

Das 11. und das 19. Arrondissement im Osten in Paris sind ebenfalls für ihre Street Art bekannt. Von Oberkampf bis zum Parc de Belleville ziert Street Art Wände und Säulen und verschönert das Stadtbild. Viele Vereine haben sich hier niedergelassen, um bekannte Artists einzuladen und ihnen Wände zur Verfügung zu stellen.

Das Viertel Belleville ist wie das 13. Arrondissement ein Randbezirk von Paris und war früher eines der dörflichsten und ärmsten Viertel von Paris. Auch hier treffen viele Nationalitäten und Kulturen aufeinander und ergeben zusammen ein buntes Multi-Kulti-Stadtbild.

Die trendigen Viertel Oberkampf und Bastille im Zentrum von Paris sind vor allem für Bars und Restaurants bekannt, aber auch hier findet man wunderschöne Street Art. Besonders die Rue Oberkampf ändert ständig ihr Aussehen und ist kunterbunt.

Street Art Viertel Paris: Villette

Wer meine HelpTourists in Paris Seite aufmerksam verfolgt, dem wird Villette vor allem wegen Bassin de la Villette oder verschiedenen Kulturprogrammen bekannt sein. Das Viertel gehört zum 19. Arrondissement und ist heute ein beliebter Ort zum Ausgehen und Baden im Sommer. Durch die zahlreichen Kulturangebote ist auch hier Street Art herzlich willkommen. Ein Spaziergang lohnt sich auf jeden Fall!

In der Rue de l’Ourcq am gleichnamigen Kanal befindet sich eine lange Mauer, auf der sich viele Pariser Künstler verewigen. Das besondere an Street Art ist, dass jeder Artist seinen eigenen Stil hat und so die Gesellschaft einer Stadt auf künstlerische Art und Weise widerspiegelt. In der Rue Aubervilliers könnt ihr das wohl längste Street Art Kunstwerk von Paris bewundern: Eine 493 Meter lange Wandmalerei, die der Afro-Amerikanerin Rosa Parks gewidmet ist. Auch hier erkennt man Kritik an der Gesellschaft und das Anprangern von Problemen – jedoch auf eine friedliche Art und Weise.

Street Art ausserhalb von Paris: Vitry-sur-Seine

Vitry-sur-Seine ist eine Stadt etwa 10 km außerhalb von Paris im Süden der Hauptstadt. Dieser Pariser Vorort galt – wie viele andere Vororte der Ile-de-France – lange als sozialer Brennpunkt. Armut, viele verschiedene Nationalitäten und hohe Arbeitslosigkeit. Doch mittlerweile, seit 2009, ist Vitry-sur-Seine für etwas ganz anderes bekannt! Sie wird die Street Art Stadt genannt und das vollkommen zu Recht. Denn anders als in den Pariser Vierteln, in denen man zwar an so manchen Ecken Street Art entdeckt, ist Street Art in Vitry-sur-Seine eine Lebenseinstellung. Die Kunst bringt hier Groß und Klein, Jung und Alt zusammen, schafft Arbeitsplätze und verschönert ganz nebenbei auch noch die Stadt. Viele bekannte Künstler schmücken hier regelmäßig die öffentlichen Plätze, Wände, Stromkästen und Mauern.

Mittlerweile kann man auch in Vitry-sur-Seine tolle geführte Street Art Touren machen und alles über diese Kunstform und bekannte Street Artists lernen. Die Street Art Szene hier ist international, die Artisten kommen aus aller Welt – und das in einem Vorort, der eigentlich für nichts besonderes bekannt ist. Tatsächlich ist Street Art aber heute eine großer Teil des Alltags der Leute, die in Vitry-sur-Seine leben. Es gibt Workshops, auch für Kinder, und jeder darf sich ausprobieren und hat die Chance, sein Talent zur Schau zu stellen und möglicherweise sogar ein erfolgreicher Street Artist zu werden. Welche Kunstwerke bleiben, entscheiden die Leute. Ist das Kunstwerk beliebt, bleibt es länger. Bekannte Künstler haben teilweise ihre festen Plätze und wechseln ihre Werke aus, wie es ihnen gefällt.

Wenn ihr durch die Straßen in Vitry-sur-Seine lauft, wird euch ein Artist besonders oft begegnen. Christian Guémy, bekannt unter dem Pseudonym C215, ist ein französischer Street Artist aus Bondy (ein weiterer Pariser Vorort). Seine Lebensgeschichte ist nur lückenhaft bekannt, passt aber unglaublich gut zur Street Art Szene. Christian Guémy hatte eine schwierige Kindheit, wuchs bei den Großeltern auf, da seine Mutter verstarb, als er gerade einmal 6 Jahre alt war. Einzelheiten sind nicht bekannt, aber man sagt, dass er psychische Probleme habe und Street Art für ihn eine Form von Therapie darstelle, bei der er seine Kindheit verarbeiten könne.

Sein Logo, das ihr auf dem nächsten Foto seht, besteht aus einem Würfel, in dem der Name C215 die Umrisse und Kanten des Würfels bildet. Es gibt viele verschiedene Interpretationen. Beispielsweise die Theorie, dass das Logo eine Metapher ist, bei der Christian Guémy (wie der Name in dem Würfel) gefangen in einer Box ist. Die Box könnte den Geist oder den Körper darstellen.

Wie ihr seht, ist Street Art viel mehr, als nur Wandkritzelei. Mit Sachbeschädigung haben diese Künstler absolut nichts am Hut. Genau wie bei herkömmlichen Kunstformen auch, erfährt man durch die Werke oft so einiges über das Leben und Schicksal der Künstler. In vielen Pariser Vierteln, aber vor allem in Vitry-sur-Seine, ist Street Art gar nicht mehr wegzudenken und fester Bestandteil des Tourismus der französischen Hauptstadt.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf Pinterest! Folge Helptourists - Touristen in Paris auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top