Paris Stadtinseln: 10 Tipps zu den Stadtinseln von Paris

Die Stadtinseln von Paris beherbergen zahlreiche bekannte Pariser Sehenswürdigkeiten. Vor allem die große Pariser Stadtinsel Ile de la Cité (zu dt. Stadtinsel) ist bei Paris-Touristen sehr beliebt, da sich hier weltbekannte Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Kathedrale Notre-Dame befinden. Warum sich aber auch ein Besuch der kleinen Schwester, der Ile Saint-Louis, nebenan ebenfalls lohnt, erfahrt ihr in diesem Artikel, der 10 Tipps zu den Stadtinseln von Paris für euch bereithält.

Paris Stadtinseln: Die besten Tipps für die Ile de la Cité und Ile Saint-Louis in Paris

Ein Besuch der Pariser Stadtinseln gehört zu jedem Paris-Trip mit dazu. Sie liegen mitten im Zentrum von Paris, sodass man irgendwann automatisch auf sie stößt. Wer nur einen Spaziergang über die Stadtinseln von Paris plant, braucht dafür eigentlich nicht sehr lange. Rechnet man aber die Wartezeiten vor den bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadtinseln von Paris mit dazu, so solltet ihr etwas mehr Zeit für eure Erkundungstour einplanen. Beide Stadtinsel sind direkt über die Pont Saint-Louis miteinander verbunden.

Seine Insel Paris

1. Tipp Paris Stadtinseln: Die Kathedrale Notre-Dame in Paris

Blick auf Notre DameDie Kathedrale Notre-Dame steht – was sehr außergewöhnlich für eine Kathedrale ist – auf der Pariser Stadtinsel Ile de la Cité und somit mitten im Zentrum von Paris. Die große Stadtinsel von Paris zählt zu den ältesten Teilen der französischen Hauptstadt. Fast 200 Jahre dauerte es (1163-1345), die bekannte Pariser Kathedrale zu errichten, was die unterschiedlichen Stile ihrer Fassade und Rückseite erklärt. Notre-Dame zählt zu den ersten frühgotischen Zeugnissen in Frankreich und ist heute eine der meistbesuchten Kathedralen der Welt. Nach einer bewegten Geschichte hat sie durch den bekannten Roman „Der Glöckners von Notre-Dame“ von Victor Hugo wieder an Ruhm erlangt.


2. Tipp Paris Stadtinseln: Die Krypta vor Notre-Dame in Paris

notre-dame-paris-cryptaDie archäologische Krypta der Pariser Stadtinsel befindet sich vor der Kathedrale Notre-Dame unterhalb des Vorplatzes, der den Namen von Papst Johannes Paul II. trägt (Jean Paul II im Französischen). Hier könnt ihr mehr als 2000 Jahre Pariser Geschichte entdecken und euch archäologische Überreste ansehen, die bei Ausgrabungen zwischen 1965 und 1970 gefunden wurden.  Sie liefern Einblicke in die städtische und architektonische Entwicklung der Pariser Stadtinsel und zeigt, wie sich Paris in 2000 Jahre Geschichte ständig neu erfunden hat. An diesem Ort könnt ihr anhand von Überresten früherer Gebäude von der Antike bis zum 20. Jahrhundert in die Vergangenheit zurückreisen. So könnt ihr eine Hafenanlegestelle der antiken Siedlung Lutetia sehen, ein gallo-römisches öffentliches Badegebäude, den Keller der alten Kapelle des Hôtel-Dieu, mittelalterliche Überreste der Rue Neuve Notre-Dame und Spuren der Haussmannschen Kanalisation.


3. Tipp Paris Stadtinseln: Die Sainte Chapelle in Paris

La Sainte ChapelleDie Pariser Palastkapelle Sainte Chapelle steht nicht weit von der Kathedrale Notre Dame entfernt, auf dem Gelände des Pariser Justizpalastes. Die Sainte Chapelle ist von Ludwig dem Heiligen gebaut worden, um dort wertvolle Reliquien aus Jerusalem unterzubringen. Die Sainte Chapelle in Paris beeindruckt besonders durch ihre riesigen, zu großen Teilen noch originalen Buntglasfenster, durch die das Sonnenlicht wunderschön in die Kapelle hineinfällt.


4. Tipp Paris Stadtinseln: Die Conciergerie in Paris

Conciergerie in ParisDie Pariser Conciergerie liegt wie die Sainte-Chapelle auch auf der großen Pariser Stadtinsel Ile de la Cité. Besonders sehenswert in der Conciergerie sind der Königssaal aus dem 10. Jahrhundert und die Gefängniszellen aus der Zeit der Französischen Revolution. Nachgebaut wurde beispielsweise die Zelle der Königin Marie Antoinette, die im August 1793 in der Conciergerie inhaftiert und im Zuge der Revolution nach einem erfolglosen Prozess wie ihr Mann Louis XVI. (Januar 1793) am 16. Oktober 1793 auf dem Place de la Concorde in Paris geköpft wurde. Nachdem sie erst in einem Massengrab nahe der Madeleine-Kirche verscharrt wurde, finden sich ihre Überreste heute an der Seite ihres Mannes in der Basilika Saint-Denis im Norden von Paris.


5. Tipp Paris Stadtinseln: Hôtel-Dieu in Paris

Das Hôtel-Dieu von Paris liegt direkt am Place Jean-Paul-II, dem Vorplatz der Kathedrale Notre-Dame. Es handelt sich hierbei um das älteste Krankenhaus von Paris. 651 wurde es von einem Pariser Bischof errichtet. Die heutigen Strukturen des noch immer aktiven Krankenhauses stammen aus dem 19. Jahrhundert und wurden unter Baron Haussmann im Rahmen der Neugestaltung der Pariser Stadtinsel nach Abriss des alten Krankenhauses errichtet. Traut euch ruhig in den Innenhof des Hôtel-Dieu von Paris, denn er ist mit seinen Säulengängen sehr hübsch anzusehen.


6. Tipp Paris Stadtinseln: Tour de l’Horloge in Paris

Der Tour de l’Horloge ist ein Turm des Pariser Justizpalastes, der wiederum zur Conciergerie von Paris gehört. Der rechteckige Turm wurden zwischen 1350 und 1353 auf einem sumpfigen Untergrund errichtet und später zum Palais de la Cité hinzugefügt. Ganz oben befindet sich ein kleines Türmchen. Das Besondere an diesem Turm ist die 1370 angebrachte, erste öffentliche Uhr von Paris. Seitdem zeigt sie den Pariser Tag und Nacht die Uhrzeit an. Nach mehrfachen Restaurierungen erstrahlt sich heute goldverziert und auf blauem Untergrund mit Lilien.


7. Tipp Paris Stadtinseln: Der Justizpalast von Paris

palais-de-justice-parisDer Justizpalast von Paris (frz. Palais de Justice) steht auf der Stadtinsel Ile de la Cité, an der Stelle, an der sich früher der Palais de la Cité befand. Er stellte den ersten Sitz der Französischen Könige dar (5.-14. Jahrhundert). Während der Französischen Revolution befand sich hier das Revolutionsgericht. Wie an vielen anderen alten Gebäuden in Paris, wurde auch am Palast im Laufe der Jahrhunderte immer wieder etwas verändert, hinzugefügt und abgerissen, hinzu kamen große Verluste durch Brände, wie sie im Mittelalter sehr häufig gewesen sind. Viele historische Teile des früheren Palais de Justice von Paris wurden komplett zerstört, heute kann man sich noch die Palastkapelle Sainte-Chapelle und die Conciergerie ansehen.


8. Tipp Paris Stadtinseln: Der Place Dauphine in Paris

Place Dauphine in ParisDer Place Dauphine in Paris zählt zu den 5 Königsplätzen, die die französische Hauptstadt zu bieten hat. Sie werden so genannt, weil sie besonders schön sind und ihre Größe die Ausmaße anderer Pariser Plätze deutlich übertrifft. Zu den Pariser Königsplätzen zählen auch der Place de la Concorde zwischen der Champs-Elysées und dem Tuileriengarten und der Place des Vosges im Marais. Der Place Dauphine ist umsäumt von Häuserfassaden, in der Mitte befindet sich ein sandiger Platz. Die Terrassen der dort befindlichen Cafés und Restaurants sind stets prall gefüllt, der Platz lädt zum Boule spielen, relaxen und Sport machen ein. Dem Place Dauphine wird zu Recht ein romantisches Flair zugesprochen.


9. Tipp Paris Stadtinseln: Die Pont-Neuf in Paris

Vedettes du Pont-Neuf - Bootsfahrt durch ParisIn Paris führen 37 Brücken über die Seine. Die Pont-Neuf von Paris ist eine Pariser Brücke mit außergewöhnlicher Geschichte. Sie heißt ins Deutsche übersetzt „Neue Brücke“ und wurde so genannt, weil es die erste Brücke von Paris gewesen ist, die nicht mehr mit Häusern und Geschäften bebaut wurde. Sie wurde zwischen 1578 und 1607 als 5. Brücke von Paris errichtet, um dem stärker werdenden Verkehr gerecht zu werden und die vier anderen bereits stark beschädigten Brücken zu entlasten. Die Pont Neuf von Paris führt vom rechten Seineufer nahe des Louvre über die Ile de la Cité bis auf die andere Seineseite Rive Gauche.


10. Tipp Paris Stadtinseln: Der Eisladen Berthillon in Paris

Eis in Paris essenDie kleine Stadtinsel von Paris heißt Ile Saint-Louis. Sie gilt vor allem als ein ruhiges Wohnviertel und ist immer einen kleinen Spaziergang wert. Das angeblich beste Eis der Stadt gibt es bei Berthillon. Unbedingt die leckeren Sorbets dieser Pariser Eis-Institution testen! Des Weiteren haben die beiden Paris Seineinseln mehrere Restaurants, Hotels und Shops zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top