Montmartre Paris: 20 Tipps zum Viertel Montmartre in Paris

Montmartre bezeichnet das 18. Arrondissement von Paris. Der Hügel im Norden der französischen Hauptstadt ist mit seiner imposanten weißen Basilika das höchst gelegene Viertel…
Picture of Denise von Helptourists
Denise von Helptourists
Sacré Coeur im Winter

Montmartre bezeichnet das 18. Arrondissement von Paris. Der Hügel im Norden der französischen Hauptstadt ist mit seiner imposanten weißen Basilika das höchst gelegene Viertel von Paris. Das Pariser Künstlerviertel Montmartre hat eine Menge zu bieten: Neben einem tollen Blick über die gesamte Stadt, auch versteckte kleine Weinberge, enge Gässchen aus Kopfsteinpflaster und zahlreiche romantische Orte; nicht zu vergessen eine sehr interessante Geschichte, außergewöhnliche Begebenheiten und bekannte Einwohner, die damals wie heute in Montmartre leben bzw. gelebt haben. Was bei einem Besuch in Montmartre in Paris nicht fehlen darf, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen!

Wir bieten tolle Stadtführungen durch Montmartre an, eine zweistündige Montmartre Tour und mehrere vierstündige Stadtführungen, während denen ihr u.a. das Künstlerviertel besucht:

Montmartre Highlights

Paris Montmartre: Was macht das Viertel so besonders?

Das Pariser Viertel Montmartre zählt zu den bekanntesten Viertel der Stadt Paris. Es ist vor allem für seine weiße Basilika Sacré-Coeur bekannt, die majestätisch auf dem höchsten Punkt des Montmartre-Hügels auf 130 Metern Höhe thront. Eines der absoluten Highlights von Paris und natürlich von Montmartre!

Montmartre Paris: Blick auf Sacré Coeur

Montmartre wird auch als das Künstlerviertel von Paris bezeichnet, was auf seine künstlerische Vergangenheit im 19. und 20. Jahrhundert zurückgeht. Denn bekannte Künstler wie Renoir, Toulouse-Lautrec, Picasso und Dali haben einst in diesem wunderschönen Viertel mit seinen charakteristischen Gassen aus Kopfsteinpflaster gewohnt. 

Montmartre Paris: Künstlerplatz Place du Tertre Sommer

Die Tatsache, dass Baron Haussmann, der für die Stadtmodernisierung von Paris im 19. Jahrhundert verantwortlich war, das kleine Dorf Montmartre verschonte, erklärt den noch heute teils dörflichen, romantischen Charakter des Quartiers mit kleinen Häusern, verwinkelten Gassen und den so unfassbaren Flair des Viertels.

Montmartre ist ein charmantes Viertel und eine schöne Mischung aus ruhigen Plätzen und versteckten Grünflächen, aber auch aus belebten Straßen mit unzähligen Bars, Cafés, Bistros und Restaurants sowie kleinen Modeläden, Vintage-Geschäften, leckeren Bäckereien und Pâtisserien.

Montmartre Sehenswürdigkeiten

Montmartre hat einige Top Pariser Sehenswürdigkeiten zu bieten, aber auch weniger bekannte Ecken und Plätze, die nicht jeder Paris-Tourist zu sehen bekommt! Hier kommen die Montmartre Sehenswürdigkeiten im Überblick:

1. Sacré Coeur mit Blick auf Paris

Montmartre Paris: Sacre-Coeur im Sonnenschein

Die Basilika Sacré Coeur, die zwischen 1875 und 1914 erbaut wurde, ist eine der bekanntesten Pariser Sehenswürdigkeiten. Sie zählt zu den begehrtesten Ausflugszielen in Paris, da der Ausblick über die Stadt von hier aus einfach atemberaubend ist. Nach dem mühsamen Aufstieg hinauf zur Basilika, nutzen viele Besucher die Treppenstufen vor Sacré Coeur für eine Verschnaufpause, in der sie den beeindruckenden Blick über die Stadt genießen. 

An lauen Sommerabenden findet man auf den Stufen vor Sacré Coeur kaum einen freien Platz, da viele den dort spielenden Musikern lauschen und das Pariser Flair genießen.

Ihr könnt euch zu Fuß (bei einer privaten Stadtführung mit uns) durch die kleinen Straßen den Berg hinauf schlängen oder auf direkten Wege die längste Treppe der Stadt nehmen. Falls ihr euch die 222 Stufen sparen möchtet, könnt ihr mit der angrenzenden Standseilbahn in nur 90 Sekunden! den Hügel hochfahren (Was kostet der Funiculaire Montmartre? 1 Einzelfahrschein à 2,10€). Oben angekommen könnt ihr erstmal tief durchatmen, den Blick genießen und ganz kostenlos die Basilika besuchen.

2. Künstlerplatz Place du Tertre

Montmartre Paris: Frau schaut Kunstwerke Place du Tertre an

Ca. 200 Meter von der Basilika Sacré Coeur entfernt, liegt der Place du Tertre. Die zwei Highlights von Montmartre lassen sich prima kombinieren. Das ganze Jahr über befinden sich hier zahlreiche Künstler*innen, die ihre Werke ausstellen und verkaufen. Dazu zählen Gemälde von Pariser Sehenswürdigkeiten, paristypische Szenen und Landschaften und Porträtisten fertigen Porträts und Karikaturen an. 

Die Künstler*innen, die ihre Staffeleien auf dem Place du Tertre aufstellen, besitzen eine kostenpflichtige Erlaubnis, die Jahr für Jahr von der Stadt Paris erneuert werden muss.  Heute arbeiten knapp 300 Künstler*innen auf dem Place du Tertre in Montmartre.

Meine Tipps

Kommt am besten ganz früh am Morgen auf den Place du Tertre, wenn die Künstler ihre Staffeleien auf den Platz ziehen & erstmal einen Kaffee trinken. Dann ist Montmartre so schön ursprünglich!

3. Cabaret Moulin Rouge

Montmartre Paris: Cabaret Moulin Rouge

Das Moulin Rouge zählt zu den bekanntesten Cabarets der Welt. Es befindet sich direkt am Fuße des Montmartre-Hügel, auf dem Boulevard de Clichy, neben der Metrostation Blanche (M2). Da, wo das Moulin Rouge liegt, beginnt Montmartre. Klar ist das Moulin Rouge aufgrund seiner legendären roten Mühle berühmt und zieht sehr viele Leute an.

Jeden Abend finden in der Hauptsaison im Moulin Rouge 2 große Shows statt, die oft bis auf den letzten Platz ausgebucht sind.

 Daher mein Tipp: Wenn ihr euch die Show anschauen möchtet, solltet ihr die Karten im Voraus buchen. Moulin Rouge ist das ganze Jahr über geöffnet, auch an Feiertagen.

Montmartre und seine interessanten Museen

4. Dali-Museum

Montmartre Paris: Dali Museum in Paris

Leicht versteckt hinter dem Künstlerplatz liegt das kleine Dali Museum, (11, rue Poulbot, 75018 Paris) auch „Espace Dali“ genannt. Es zeigt das ganze Jahr über eine Ausstellung mit über 300 Werken von Salvador Dali und ist somit das größte Dali Museum in ganz Frankreich.

Es ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet. Der volle Preis liegt bei 14 Euro, Jugendliche und Kinder zwischen 8 und 25 Jahren zahlen 10 Euro.

5. Montmartre-Museum

Montmartre Paris: Renoir und das Bild Bal du Moulin de la Galette

Das Musée de Montmartre befindet sich in einem der ältesten Häuser des Viertels Montmartre. Es bietet einen interessanten Einblick in die Geschichte Montmartre’s, den Künstler*innen und deren Werken.

Das Museum hat eine ganz tollen Garten (Jardin Renoir), wo ihr euch eine kleine Pause weitab des Getümmels genehmigen könnt. Es ist jeden Tag von 10-18 Uhr geöffnet. 

Der Eintritt kostet 15€ für Erwachsene. Für Student*innen (zwischen 18-25 Jahren) kostet der Zugang 10 Euro und Jugendliche (10-17 Jahre) zahlen 8 Euro. 

Montmartre und seine spannende Geschichte

6. Die alten Mühlen von Montmartre

Montmartre Paris: Mühlen Montmartre zu Weihnachten

Habt ihr gewusst, dass es in Montmartre Windmühlen gibt? Schwer zu glauben aber wahr! Früher einmal standen in Montmartre Windmühlen und es gab Weinberge. Auch, wenn sich seitdem Einiges geändert hat, könnt ihr heute noch 2 Windmühlen in Montmartre begutachten. Sie heißen „Le Blute Fin“ (1622) und „Le Radet“ (1717). Beide Mühle könnt ihr bei einem Spaziergang durch Montmartre besichtigen.

7. Weinberge von Montmartre

Montmartre Paris: Weinfest Montmartre Oktober

Wie schon gesagt, war Montmartre einst ein kleines beschauliches Dorf außerhalb der Stadt, das über zahlreiche Windmühlen (bis zum Jahr 1860) verfügte. Sie wurden genutzt, um Brot und Wein herzustellen. Der Weinberg nahe des Montmartre Museums ist die letze Erinnerung an diesen Ausschnitt der Geschichte Montmartre’s.

Wusstet ihr, dass der Weinberg immer noch in Betrieb ist? Am 2. Oktoberwochenende findet sogar ein Weinfest in Montmartre, bei dem der gewonnene Wein verkauft wird. Ein Teil wird für einen guten Zweck versteigert und der Erlös kommt sozialen Zwecken in Montmartre zu Gute.

Meine Tipps

Falls ihr im Oktober in Paris seid, solltet ihr auf keinen Fall das Weinfest (Fête des Vendanges) verpassen ! Neben der Basilika stehen zahlreiche Stände mit den besten französischen Spezialitäten (Käse, Wein, Champagner, Crêpes, Austern, Maronen).

8. Van Gogh's Haus in Montmartre

Montmartre Paris: Van Gogh Haus Paris

In Montmartre haben schon viele bekannte Künstler gelebt, vor allen zwischen der Mitte des 19. bis ins 20. Jahrhundert hinein. Einer von ihnen ist Vincent van Gogh, er lebte von 1886 bis 1888 im kleinen Pariser Stadtteil Montmartre. Er verließ die Niederlande, um sich bei seinem Bruder Theo van Gogh, einem Kunsthändler, in Montmartre unter der Adresse 54, rue Lepic niederzulassen.  

Vincent van Gogh kam in dieser Zeit das erste Mal mit dem Impressionismus in Berührung und malte zahlreiche kleine Skizzen und Bilder von Montmartre. 

Tipp: Wenn euch der Impressionismus gefällt, empfehlen wir euch das Musée d’Orsay! Dort bieten wir übrigens auch eine private Museumstour an!

9. Der kleine Montmartre-Zug

Montmartre Paris: Bummelzug Montmartre

Montmartre ist ein Viertel, das sich prima zu Fuß erkunden lässt. Große Sightseeingbusse passen nämlich durch die kleinen engen Gassen von Montmartre nicht durch. Wer schon viel in Paris gelaufen ist, Gehprobleme oder müde Kids dabei hat, kann vor dem Cabaret Moulin Rouge den kleinen Touristenzug nehmen, den Montmartre-Hügel damit hinauffahren und so gleichzeitig das Künstlerviertel fahrend erkunden. Der kleine Zug bietet sogar Platz für zusammengeklappte Kinderwagen. Tickets gibt es direkt an den Abfahrtstelle.

10. Cimétière Montmartre

Montmartre Paris: Friedhof von Montmartre

Der Cimetière de Montmartre ist nach dem Parkfriedhof Père Lachaise im 20. Arrondissement von Paris und dem Cimetière Montparnasse im Süden der Stadt der drittgrößte Friedhof im Pariser Stadtzentrum. Er wurde 1825 in einem ehemaligen Gipssteinbruch angelegt und umfasst heute ca. 20.000 Gräber. Berühmtheiten wie Heinrich Heine, Jacques Offenbach, Emile Zola oder Stendhal haben ihre letzte Ruhestätte auf dem Montmartre Friedhof gefunden. 

Bei einer Besichtigung des Montmartre Viertels sollte ein Besuch auf einem der bekanntesten Pariser Friedhöfe nicht fehlen! Der Eingang zum Friedhof liegt in der Nähe des Moulin Rouge.

Wer liegt auf dem Cimetière Montmartre begraben? Das erfahrt ihr in diesem Artikel: Montmartre Friedhof Paris: Öffnungszeiten, Lage, bekannte Personen.

Neben den bekannten Montmartre Sehenswürdigkeiten findet ihr im Viertel diese versteckten Schätze: 

Montmartre und seine versteckten Orte

11. Le passe Muraille

Übersetzt heißt er „der Mann, der durch die Wand geht“ … Hinter diesem mysteriösen Namen versteckt sich die Hauptfigur eines französischen Romans von Marcel Aymé. Einigen sagt vielleicht der Film „Ein Mann geht durch die Wand“ mit Heinz Rühmann etwas? (Verfilmung des Romans von Marcel Aymé)

Auf dem Place Marcel Aymé könnt ihr das Kunstwerk Le Passe Muraille bewundern.

12. Mur des je t'aime

Montmartre Paris: Mur des je t'aime in Paris

Auf dem Place des Abbesses in Montmartre befindet sich versteckt in einem kleinen Park die „Mur des je t’aime“. Hier haben vier Künstler im Jahr 2000 die Worte „Ich liebe Dich“ in fast 300 verschiedenen Sprachen festgehalten. Ein idealer Abstecher für romantische Paris-Aufenthalte und Hochzeitsreisen! Es gibt neben dem normalen deutschen „Ich liebe dich“ auf der Mur des je t’aime in Montmartre auch ein paar deutsche Dialekte, wirklich toll! Suchen lohnt sich! 

Der kleine Park schließt jeden Abend genauso wie andere große Parks und Gärten in Paris, von daher solltet ihr auf die Öffnungszeiten achten, die sich nach der Saison richten. 

13. Place Emile Goudeau

Montmartre Paris: Bateau Lavoir, Atelier Picasso

Etwas versteckt liegt der Place Emile Goudeau, der viel interessantes zu bieten hat! Er liegt einen Katzensprung vom Künstlerplatz entfernt. Seine Bänke zu einer kurzen Ruhepause ein.

An der Hausnummer 13 findet ihr das Bateau-Lavoir, ein sehr berühmte Künstleratelier in Montmartre. Hier hat Picasso einst gelebt und gearbeitet. Beim Vorbeigehen lohnt es sich, davor stehenzubleiben und die Außenfassade zu begutachten. Zur gleichen Zeit wie Picasso lebten dort auch andere weltbekannte Künstler wie Brancusi und Modigliani.

Das ursprüngliche Atelier ist 1970 bei einem Feuer komplett abgebrannt und wurde 8 Jahre später originalgetreu wieder aufgebaut.

14. La Maison Rose

Montmartre Paris: La Maison rose

Dass Montmartre eine echte Filmkulisse ist, müssen wir nicht lange diskutieren. Viele seiner Straßen und Plätze haben Regisseure inspiriert und wurden in zahlreichen Filmen und Serien festgehalten. Hier denkt man u.a an den Film „Die Fabelhafte Welt von Amelie“ oder die Serie „Emily in Paris“.

Das Maison Rose (dt. das rosafarbene Haus) ist ein kleines Restaurant auf einer wunderbaren Gasse in Montmartre, die ihr euch unbedingt anschauen solltet. Die rosafarbene Fassade erfreut sich bei (Hobby-)Fotografen großer Beliebtheit! Die Fans von Emily in Paris werden das Haus wahrscheinlich sofort erkennen 🙂

Montmartre und seine lebendigen Straßen

Montmartre Sehenswürdigkeiten gibt es viele… was den Charme des Viertels vor allem ausmacht, ist diese wahnsinnig angenehme Mischung auf Sightseeing (Top Sehenswürdigkeiten) und Genuss. Diese Straßen solltet ihr daher nicht verpassen:  

15. Rue Lepic

Für alle Feinschmecker unter euch und diejenigen, die nicht nur die bekanntesten Pariser Sehenswürdigkeiten besuchen möchten, sondern auch die französische Küche und ihre Spezialitäten testen wollen, dem sei die Rue Lepic sehr ans Herz gelegt. Hier reihen sich süße Cafés und kleine Restaurants, an Spezialitätenhändler wie Fisch-, Wein- und Käseläden, Bäckereien und Patisserien. Das Angebot viel vielfältig und spiegelt den Reichtum der französischen Gastronomie perfekt wieder. 

Wer auf der Suche nach kulinarischen Souvenirs für zu Hause ist, findet hier leckere Macarons und zarte Schokoladenkreationen. Zu einer Pause zwischendurch laden die zahlreichen Café- und Restaurantterrassen ein.

16. Rue des Abbesses

Die Rue Lepic bringt euch direkt in die Rue des Abbesses, einer genauso tollen typischen Pariser Straße mit Feinkostläden, Bäckereien, Restaurants und Cafés. Besonders für Shopping-Fans ist die Rue des Abbesses mit ihren vielen kleinen Boutiquen und Modeläden eine schöne Anlaufstelle. 

Die Rue des Abbesses führt zum gleichnamigen Platz (Place des Abbesses), wo ihr ein nettes Café mit schöner Terrasse findet. Hier seht ihr die oben genannte Liebesmauer sowie eine katholische Kirche mit sehr interessanter Architektur.

Montmartre eignet sich besonders gut für eine Foodtour. Diese kulinarischen Touren können wir empfehlen:

Powered by GetYourGuide

17. Rue des Trois Frères

Die Rue des Trois Frères liegt etwas versteckt, aber es lohnt sich, Ausschau nach ihr zu halten. In dieser kleinen Seitenstraße im „unteren Teil“ von Montmartre reihen sich Restaurants, Weinbars, Cafés und Läden aneinander. So liegt hier zum Beispiel eine der besten Bäckereien von Paris (Shinya Pain) und ein außergewöhnliches französisches Restaurant (Le Refuge des Fondus). Diese schöne Straße bringt euch direkt zum Platz Emile Goudeau.

Montmartre und seine tollen kulinarischen Adressen

18. Le cabanon de la Butte

Direkt neben der Basilika Sacré-Coeur findet ihr dieses schöne französischen Restaurant, in dem ihr die besten Spezialitäten der französischen Küche probieren könnt. Auf dem Menü stehen u.a Foie gras, Boeuf bourguignon oder Magret de Canard sowie hausgemachte Desserts wie beispielsweise eine leckere Crème brûlée.

Die Stimmung ist im Cabanon de la Butte gemütlich, die alten Holztische und rot-weiß karierten Tischdecken tragen zur lockeren Atmosphäre bei. On Top gibt’s nen tollen Blick über die Stadt.

Adresse: 6, rue Lamarck/ ÖZ: Mi bis Sa 12-15 Uhr und 18:30-22 Uhr, nur von 18:30 bis 22 Uhr am Fr

19 La cave des Abbesses

In der Rue des Abbesses findet ihr die Weinbar La Cave des Abbesses, beliebt für ihre vielfältige Auswahl französischer Weine, zu denen es ganz typisch Käse- und Wurstplatten zum Snacken gibt. Im Winter ist der gemütliche untere Saal die erste Anlaufstelle, im Sommer die Terrasse!

Adresse: 43, rue des Abbesses/ ÖZ: Di bis Fr 10-14 Uhr und 15:30-21:30 , am WE von 9:30 bis 21:30 Uhr

Montmartre & seine schönen Hotels

20. Terrass Hotel

Montmartre Paris: Paris Brunch Terrasse Hotel

Zum Schluss gibt’s einen tollen Hoteltipp für euch: Das Montmartre Hotel, das ich euch für euren Aufenthalt in Paris empfehlen kann, nennt sich Terrass Hotel. Es liegt nahe des Montmartre Friedhofs und bietet einen super Blick auf Paris, den ihr den ganzen Tag über auch von seiner Dachterrasse aus genießen könnt. Für einen Brunch, einen Kaffee zwischendurch oder einen Cocktailabend ist dieses Hotel die perfekte Adresse. Seine Nähe zur Rue des Abbesses und Rue Lepic ist obendrein ideal.

Tipp: Wenn ihr schon mal da seid, könnt ihr den Berg „hinunter“ Richtung 9. Arrondissement gehen. Dort wartet ein weiteres tolles Pariser Viertel auf euch!

Zur Buchung geht’s hier!

Zusatztipp für Montmartre

Montmartre lässt sich gut zu Fuß erkunden. Falls ihr Lust habt, neben den bekannten Sehenswürdigkeiten auch interessante Fakten zur Geschichte des Künstlerviertels & Anekdoten und Infos aus dem Pariser Alltag zu erfahren, dann bucht mit uns eine deutschsprachige Stadtführung durch Montmartre. Wir zeigen euch während der Führung Ecken, die abseits vom Massentourismus liegen und verbinden diese mit den schönsten Monumenten von Montmartre! In diesem Video gibt’s einen kleinen Eindruck:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FAQ Montmartre Paris

Was heißt Butte Montmartre?

„Butte“ im Französischen heißt übersetzt Hügel. Montmartre wird oft auch als Butte Montmartre bezeichnet.

Wie heißt die berühmte Kirche in Paris im Künstlerviertel Montmartre?

Die Kirche ist eine Basilika und sie heißt Sacré Coeur, das Heilige Herz. Habt ihr gewusst, dass Sacré Coeur zu den Top 3 der meist besuchten Sehenswürdigkeiten von Paris gehört? 

Welches Arrondissement in Paris ist Montmartre?

Paris in in 20 Arrondissements, Viertel, unterteilt und Montmartre liegt im 18. Arrondissement im Norden der Stadt.

Wie sicher ist Montmartre Paris?

Paris ist einen Millionenmetropole, in der es Viertel gibt, die man als Tourist lieber meiden sollte. Montmartre zählt nicht dazu. Montmartre ist bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt, deswegen ist den ganzen Tag von früh morgens bis spät am Abend auf den Straßen, in den Bars, Cafés und Restaurants sehr viel los. 

Wie schreibt man Montmartre?

In Emails und Whatsapp-Nachrichten lese ich ganz oft „Monmatre“, „Monmattre“ oder „Momatre“, richtig geschrieben wird das Künstlerviertel: Montmartre.

Ist Montmartre eine gute Gegend zum Übernachten in Paris?

Ja, definitiv. Das Viertel liegt nicht direkt an einem viel befahrenen Boulevard, die kleinen Straßen laden zum Schlendern und Essengehen ein. Ein ganz entspanntes Viertel mit vielen empfehlenswerten Hotels und Unterkünften. Gute Metroanbindung. 

Welche Metro zum Montmartre?

Mehrere Metrolinien bringen euch nach Montmartre: Die Metrostation Anvers (Linie 2) liegt direkt am Fuße des Montmartre-Hügels. Steigt ihr dort aus und geht die kleine Straße hinauf, seid ihr direkt an den unteren Treppen von Sacré Coeur. Pigalle, Blanche und Place de Clichy sind weitere Stationen der Metrolinie 2, die unterhalb des Montmartre-Hügels sehr gut als Ausgangspunkt für die Entdeckung des Viertels liegen.

Newsletter und Social Media

Werde Teil der HelpTourists Community auf Facebook! In unserer geschlossenen Gruppe kannst Du Dich mit anderen Parisliebhabern austauschen. Abonniere unseren Newsletter, folge uns auf Instagram und Pinterest und erhalte regelmäßig Inspirationen und Geheimtipps für Deinen nächsten Paris Urlaub!

Montmartre Highlights auf Pinterest pinnen

Pin Künstlerviertel Montmartre
Picture of Denise von Helptourists
Denise von Helptourists
Ich habe Paris schon als Au-Pair, Studentin und jetzt als Berufstätige kennengelernt. Nach mehr als 10 Jahren in Paris, gebe ich euch wertvolle Tipps für einen rundum gelungenen Aufenthalt in der Stadt an der Seine.
Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

95 Antworten

  1. Hallo Denise,
    Wir werden vom 29.12.-2.1. in Paris sein. Wir wohnen dann in der rue de Mont cenis auf Höhe der rue simplon. Da ich selber Barkeeper bin interessiere ich mich natürlich auch ein wenig für die Szene in Paris. Kannst du uns was empfehlen? Vielleicht auch nicht unbedingt eine upperclass Bar wo extrem auf die Formalitäten geachtet wird 🙂 ansonsten wären Tipps bezüglich der Metro-tickets und paar Möglichkeiten zu Silvester echt nett. Vielen Dank schon mal für Deinen Blog. Gefällt mir wirklich sehr gut. Liebe Grüße

    1. Hallo Ben, Tipps für Silvester findest du in meinem Silvester-Artikel. Von Mo bis Fr eignet sich der Wochenpass Navigo Découverte (Passfoto nötig), entweder für die Zonen 1-2 (wenn ihr am Bahnhof ankommt und das Zentrum nicht verlasst) oder Zone 1-5 (wenn ihr am Flughafen ankommt und Ausflüge nach Versailles oder ins Disneyland plant). Es gibt unendlich viele Bars in Paris, die Happy Hour ist immer am günstigsten, dann kosten Cocktails oft nur 5 Euro und nicht zwischen 10-15 Euro. Das Café Le Baron (rue Chateaudun) zum Beispiel hat so eine Happy Hour inkl. kostenloser Tapas 🙂 Ansonsten findest du zahlreiche Bars auf den Grands Boulevards und auch im Marais. VG, Denise.

  2. Hallo Denise,
    kannst Du uns ein paar Tipps geben, wo man mit Kindern in Paris (Januar) günstig essen kann?
    Wir haben eine Wohnung im Montmartre-Viertel gemietet.
    Danke für Deine Antwort.

    Herzliche Grüße

    Andrea

    1. Hallo Andrea, in Montmartre findet ihr zahlreiche Restaurants in der rue des Abbesses (günstig: Café Bruant) und in der rue Lepic. VG, Denise.

  3. Hallo Denise,

    ich werde ab Januar ein Praktikum in Paris machen und habe ein Zimmer in der Rue Stephenson gefunden, nahe dem Gare du Nord. Dort muss ich auch hin, weil ich jeden Tag die RER zur Station Parc des Expositions nehmen muss.
    Kannst du mir etwas dazu sagen, ob es zu gefährlich ist dort zu wohnen, weil man ja im Winter noch bei Dunkelheit zum Bahnhof laufen muss?

    Viele Grüße und Danke

    Mine

    1. Hallo Mine, die Bahnhofsviertel in Paris sind wie in jeder anderen Großstadt auch nicht besonders toll. Die Rue Stephenson ist nicht sehr zu empfehlen, das Viertel über La Chapelle sollte man als Mädel allein eher meiden. Hast du die Möglichkeit, noch eine andere Unterkunft zu finden?

  4. Hallo Denise,

    Kompliment für diese tolle und informative Seite! Du hast hier ja wirklich eine Menge Informationen kompakt zusammengestellt 🙂
    Auch ich würde dich gerne um Rat fragen. Zwar war ich in den letzten zehn Jahren schon etliche Male in Paris, doch ich habe meist bei Freunden gewohnt, so dass ich mich nie um ein Hotel kümmern musste. Nun möchte ich gerne gemeinsam mit meinem Freund eine Ferienwohnung buchen. Laut Angaben liegt die Wohnung auf der Rue du Mont Cenise, in der Nähe der Abzweigung zur Rue du Baigneur. Würdest du diese Ecke von Montmartre als sicher einschätzen? Wir kommen nicht nach Paris, um das Nachtleben auszunutzen, das heißt wir würden nicht mitten in der Nacht nach Hause kommen, es kann aber durchaus sein, dass wir gegen 21 Uhr von einem Ausflug zurückkommen. Da wir im Oktober verreisen, wird es um diese Uhrzeit ja auch leider schon dunkel sein. Über eine kleine Einschätzung von dir wäre ich sehr dankbar.
    Generell sind wir auch am überlegen, ob wir Anfang oder Mitte Oktober nach Paris fahren. Meinst du das macht wettertechnisch einen Unterschied? Wir hoffen natürlich auf möglichst gutes Wetter und wenig Regen bzw. Kälte 😉
    Schon einmal vielen Dank für deine Antwort!

    Viele Grüße
    Marie

    1. Hallo Marie, leider bin ich kein Wetterexperte, von daher kann ich dir zum Wetter keine Auskunft geben. Ich hoffe aber auch, dass der Oktober schön werden wird. Nach dem Sommer, den wir hatten (oder nicht), sollte das eigentlich kein Problem sein 🙂 Das Viertel ist in Ordnung.

  5. Hallo Denise,

    zu erst ein Kompliment an deine Seite! Ich bin froh, dass ich VOR meinem Besuch in Paris darauf gestoßen bin!

    Ich werde Ende August mit meinem Freund nach Paris fahren. Wir haben uns eine private Unterkunft (airbnb) in der Nähe der Station „Blanche“ gemietet. Sie liegt nördlich in einer kleinen Seitenstraße.
    Nachdem ich nun hier und da ein paar Recherchen im Internet angestellt habe, bin ich irgendwie gar nicht mehr überrascht, dass die Unterkunft so günstig ist. Ich war das letzte mal vor 10 Jahren am Monmartre und fand es einfach klasse. Nun überschatten Horror-Erzählungen diverse Seiten (meistens sind das Kommentare auf Englisch).
    Die Rede ist von „Gangs“ und „Überfällen“ – da wir ja nicht nur tagsüber einen Abstecher zur Sacre Coeur machen werden, sondern auch mal spät abends oder auch nachts in die Wohnung zurück kehren werden, wollte ich fragen wie es da um die tatsächliche Sicherheit steht. Ich meine auch nach 00:00 Uhr oder später.
    Ist es möglich auch nachts einen Spaziergang am Monmartre zu machen und vielleicht auch die Aussicht auf die Stadt von der Aussichtsplatform der Sacre Coeur zu genießen oder wäre das eher nicht empfehlenswert?
    Wir hatten auch vor evtl. einen Club aufzusuchen (hab da was von einem „Nouveau Casino“ gehört) um zu feiern, wäre die Rückkehr in die Wohnung dann eher mit einem Taxi empfehlenswert?
    Außerdem bin ich durch eine andere Seite darauf gestoßen, dass man auch mit dem Fahrrad gut in der Stadt unterwegs sein kann, da es praktisch an jeder Ecke diese Ausleihstationen gibt. Da bin ich mir auch nicht sicher, wenn ich allein von den chaotischen Verkehrsverhältnissen auf den Straßen von Paris lese. Und auch da die Frage mit einer späten Rückkehr zum Monmartre.
    Wir sind jetzt auch nicht so zimperlich. Hier in Köln leben wir quasi ebenfalls in einem Rotlicht-Bezirk und einer Gegend, die man im Reiseführer wahrscheinlich als „zwielichtig“ bezeichnen würde. Aber ohne große Sprachkenntnisse und fremd in einer Stadt, wäre ich für eine realsitische Einschätzung sehr dankbar.
    Wir sind eben nicht die Frühaufsteher, die um 8 Uhr morgens am Museum stehen, sondern eher später und eher länger in die Nacht hinein unterwegs.

    Danke im Voraus

    Inga

    1. Hallo Inga, was heißt nördlich von Blanche, rue Lepic, des Abbesses? Das sind sehr belebte Straßen, in denen ich auch ständig unterwegs bin. Bisher ist mir noch nichts Horrormäßiges aufgefallen! Abends ist vor Sacré Coeur bei gutem Wetter sehr viel los, d.h. du wirst da nie allein dort sein. Du kannst also natürlich auch abends den Ausblick genießen. Velibfahrräder gibt es alle 300 Meter, ausleihen ist einfach und günstig. VG, Denise

  6. Hallo, wir fahren im Juli nach Paris ins oceania porte Versailles und wollen den Place Tertre besuchen jetzt meine Frage wie kommen wir dort am schnellsten hin ? Lg

    1. Hallo Kerstin, von der Station Porte de Versailles könnt ihr bis zur Station Abbesses fahren und von dort dann zum Place du Tertre laufen. VG, Denise.

  7. Hallo Denise

    Ich war schon etliche male in Paris – mindestens 1x pro Jahr.. Während meinen Besuchen in Paris bin ich auch immer auf dem Montmartre. Vom Wein „Clos de Montmartre“ habe ich schon einiges gelesen. Kennst Du den Wein? Konntest Du ihn schon einmal probieren? Und, gibt es allenfalls eine Möglichkeit, diesen zu erwerben? Ich bn aus der Schweiz. Beste Grüsse und Kompliment für Dein Blog!
    Marco

    1. Hallo Marco,
      nein, den Wein habe ich selbst noch nicht probiert. Er wird versteigert und nach dem Weinfest (2, Oktoberwochenende) kann man ihn ein paar Wochen lang im Tourismusbüro auf dem Place du Tertre kaufen. VG, Denise.

  8. Hallo Denise,
    vom 26.7. (Samstag) bis 29.7. (Dienstag) besuche ich mit meinem Freund Paris. Leider auch die Tour de France… was sicher einen riesen Rummel bedeutet… :O)
    Hast du einen Tipp, wie wir dieses Ereignis möglichst umgehen können? Worauf muss man achten? Gesperrte Straßen oder ähnliches?
    Wir werden die erste Nacht im Arrondissement 18, die beiden anderen im 15. sein.
    Ganz liebe Grüße,
    Vera

    1. Hallo Vera, die Tour de France kommt am 27.7 in Paris an. Der Rummel spielt sich vor allem auf den Champs-Elysées und um den Tuileriengarten ab. Hier kannst du dir den Verlauf der letzten Etappe ansehen. VG, Denise.

  9. Hallo Denise,
    wir wollen vom 20.-22. Juli mit drei Kindern (und Auto) nach Paris und haben dafür entweder das Hotel „Source Hotel“ in Avenue de St. Ouen oder das Hotel „Hôtel de la Tour Eiffel“ in Rue de L´Exposition ausgewählt. Kannst du uns eine Empfehlung aussprechen (zu Sicherheit, Attraktivität)? Ein Problem könnte auch das Parken sein, da wir auch noch mit Dachkoffer reisen…

    Vielen Dank für deine Antwort…

    Viele Grüße
    Marc

    1. Hi Marc, idealerweise sucht ihr euch ein Hotel mit Parkplatz, da die Parkhäuser fast alle nur Autos bis zu einer Höhe von 1.90m akzeptieren. Wenn ich zwischen den beiden Hotels entscheiden müsste, dann würde ich mich auf alle Fälle gegen das Hotel an der Porte de Saint-Ouen entscheiden! Aufgrund der unsicheren Gegend! VG, Denise.

  10. Kennst du das Hotel sofia in der Rue Sofia?Es liegt wohl nahe der U-bahn station Barbes Rochechouart.Ist dasproblematisch,da ich dort mit meinen 2 Töchtern unterkomme

    1. Hallo Hildegard, das Hotel kenne ich nicht. Die Metrostation Barbès ist nicht sehr toll, dort werden Zigaretten, Parfum und andere Dinge auf der Straße vertickt. VG, Denise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Tickets im Voraus reservieren & Wartezeit sparen!

Nützliche Infos auf einen Blick!

Metro oberirdisch Paris

Die Metro in Paris: Einfach erklärt!

Parken in Paris

Parken in Paris: Das sind Eure Möglichkeiten!

Nahaufnahme Eiffelturm

Meist gestellte Fragen zum Eiffelturm!

PARIS_Cite_Spaziergang_Familie_Paar_Kinderwagen_Kinder_l

Mit Kinderwagen in Paris?

City Pass in Paris: Museumspass Paris

Der Paris Museum Pass: Vorteile

PARIS_Montmartre_Aussicht_Frau_Strohhut_l

Die besten Aussichten

PARIS_Pont-Alexandre-lll_Grand-Palais_l

Wenig(er) bekannte SW

Sacré Coeur über Paris

Zum 1. Mal in Paris?

×

Salut, ça va?

Hast du eine Frage? Brauchst du Hilfe bei der Planung deines Trips? Stadtführung buchen?

× Schick mir eine Whatsapp!